Die besten Buggys für Kinder [Praxis-Test]

Reisebuggy, Liegebuggy oder Sportbuggy: Was bei der Auswahl wichtig ist, welche Kinderbuggys zu unseren Favoriten zählen. Inklusive Testsieger von Stiftung Warentest.

Ein Buggy ist die leichte und handliche Alternative für den Kinderwagen: Er passt in jeden Kofferraum, ist leichter und schmäler und lässt sich schnell zusammenklappen. Mit diesen Eigenschaften ist ein Buggy besonders in Städten für viele Eltern unverzichtbar.

Aber nicht jeder Buggy passt für alle Zwecke. Nur ein Modell, das auf den eigenen Alltag abgestimmt ist, bringt die erhofften Erleichterungen gegenüber einem klobigen Kinderwagen. Die täglichen Wege und Hindernisse müssen schon beim Kauf berücksichtigt werden: Welche Engstellen, wie zum Beispiel Aufzugtüren, müssen passiert werden? Und welches Gefährt ist auch für längere Ausfahrten, welcher Buggy für Reisen oder sportliche Aktivitäten geeignet? Die Testergebnisse von Stiftung Warentest zeigen außerdem, das auch die Liegeposition bei Kinderbuggys bei einigen Modellen nicht sehr komfortabel ist. Auch Schadstoffe wurden bei manchen Modellen nachgewiesen.[1]

Wir haben uns für diesen Beitrag die Ergebnisse der Buggy-Tests von Stiftung Warentest im Detail angesehen und den Testsieger hier näher vorgestellt. Aber auch unsere eigenen, jahrelangen Erfahrungen mit unterschiedlichen Kinderbuggys haben wir im Beitrag einfließen lassen. Hilfreiche Tipps und Empfehlungen haben wir außerdem von Eltern aus der WUNSCHKIND-Community erhalten.

Tipp: Für längere Strecken bietet ein Kinderwagen höheren Komfort. Hier geht es zum Ratgeber für Kinderwägen.

Unsere Testkriterien für Kinderbuggys

  • Reisebuggys zeichnen sich durch ein kompaktes Packmaß in zusammengefaltetem Zustand aus. Der GB Gold Buggy Pockit Air gilt als einer der kleinsten Kinderbuggys der Welt, die ultra-kompakten Faltmaße: L:30x B:18x H:35 cm, die etwas komfortablere Version Pockit+ All Terrain ist nur geringfügig größer. Auch eine hochwertige Falt- bzw. Klappfunktion sowie ein geringes Gewicht sind wichtig. Abstriche muss man jedoch in den meisten Fällen beim Fahrkomfort machen – das Augenmerk auf Kompaktheit und geringes Gewicht lässt die Liegefläche bei vielen Modellen auf ein Mindestmaß schrumpfen. Somit sind Reisebuggys nur für Kurzstrecken und nicht für längere Ausfahrten geeignet.
  • Buggys mit Liegefunktion bieten hingegen auch bei längeren Ausflügen die Gelegenheit für ein Nickerchen – sofern die Liegefläche ohne spürbaren Knick und in ausreichender Größe konstruiert ist.
  • Rückwärts gerichtete Buggys bieten den Vorteil, dass der Blickkontakt mit dem Kind gehalten werden kann. Gerade in Stress-Situationen ist das für Babys und Kleinkinder wichtig, wie auch Inka Müller, Diplom-Sozialpädagogin, betont.[2]
  • Buggys fürs Gelände und für sportliche Aktivitäten sind mit Luftreifen oder zumindest mit großen All-TerrainReifen ausgestattet. Modelle mit kleinen Hartgummi- oder Kunststoff-Reifen sind für Einsätze abseits des Asphalts wenig bis gar nicht geeignet. Wenn der Buggy beim Sport verwendet wird, sind fixierbare Vorderreifen unerlässlich.
  • Buggys für ältere Kinder mit höherem Gewicht: Die üblichen Modelle nach der Norm EN 1888-1 sind für Kinder bis zu einem Körpergewicht von 15 kg geeignet, Kinder bis 22 kg sollten hingegen in Buggys nach der Norm EN 1888-2 transportiert werden. Darüber hinaus bieten verschiedene Hersteller auch Modelle an, die für Kinder bis zu 25 kg Körpergewicht geeignet sind. Wichtig: Für den Transportkorb unter dem Wagen gelten eigene Gewichtsbeschränkungen, die unbedingt beachtet werden sollten, um den Buggy nicht zum Kippen zu bringen.
  • Geschwister-Buggys: Auch für Zwillinge oder Geschwister im ähnlichen Alter werden Buggys mit kompakten Maßen angeboten. Durch das höhere Gesamtgewicht müssen sie noch robuster konstruiert sein als Einzel-Buggys – dafür kommen Materialien wie Stahl oder Karbon zum Einsatz. Weitere Informationen zu Geschwister-Buggys findet ihr hier.
  • Ein Buggy-Board ist äußerst hilfreich, wenn ältere Geschwisterkinder mit on Tour sind. Allerdings sind sie nur für robuste Buggys geeignet – bitte die Herstellerangaben genau beachten, ob ein Board montiert werden kann.
  • Sicherheit: Egal ob Sportbuggy, Reisebuggy oder Zwillingsbuggy – ein Mindestmaß an Sicherheit muss in jedem Fall erfüllt sein. Zu den wichtigsten Merkmalen zählen ein Sicherheitsgurt sowie Schutzbügel und eine Prüfung nach dem europäischen Sicherheitsstandard EN 1888. Dieser Standard garantiert beispielsweise die Stand- bzw. Kippsicherheit, eine ausreichende Bremsfunktion sowie die Unbedenklichkeit der verwendeten Materialien.
  • Zu den beliebtesten und bewährten Marken von Buggys zählen Joie, Hauck oder Britax Römer.

Unsere 7 Favoriten für Kinderbuggys

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

sehr kompaktes Faltmaß

Dieser Reisebuggy zählt mit einem Faltmaß von nur 34x20x42cm (LxBxH) zu den kleinsten Modellen überhaupt. Gewicht: 5,6 kg. Laut Hersteller geeignet für Babys und Kinder ab der Geburt bis etwa 4 Jahre bzw. 22 kg. Unserer Erfahrung nach aber erst ab etwa 6 Monate empfehlenswert. Der Buggy ist mit All-Terrain-Doppelräder ausgestattet, die Vorderräder sind schwenk- und feststellbar. Der Buggy kann auch in Liegeposition gebracht werden

Das gefällt uns

  • sehr kleines Faltmaß – optimal für Flugreisen
  • stufenlos verstellbare Rückenlehne, auch Liegeposition möglich
  • Zusammenfalten gelingt sehr einfach mit nur zwei Handgriffen

Das könnte besser sein

  • erst ab 6 Monate empfehlenswert, nicht wie vom Hersteller empfohlen „ab Geburt“

Unser Fazit

Ein Buggy mit sehr kompaktem Faltmaß und geringem Gewicht – somit optimal für Reisen. Geeignet für Kinder ab etwa 6 Monate bis ca. 4 Jahre (22 kg Maximalbelastung).

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
199,99 EUR
Richtpreis
Testsieger bei Stiftung Warentest

Dieser Kinderbuggy ist für Kinder ab 6 Monate bis etwa 3,5 Jahre geeignet und lässt sich auf die Maße 78 x 59 x 28 cm zusammenfalten. Im Vergleich zu anderen Kinderbuggys größere Reifen, somit können auch Stufen und Bordsteine überwunden werden. Der Schieber ist verstellbar und für Eltern von 1,60 bis 1,80 Meter Körpergröße optimal. Testsieger beim Buggy-Test von Stiftung Warentest 09/2021 mit Gesamtnote 2,0.

Das gefällt uns

  • Rückenlehne stufenlos verstellbar
  • vergleichsweise große Reifen, somit auch auf Sand- oder Waldboden nutzbar
  • verstellbarer Schieber sorgt für Fahrkomfort auch bei den Eltern

Das könnte besser sein

  • kein Regenschutz erhältlich
  • der Griff zum Zusammenklappen lt. Stiftung Warentest eher ungünstig unter dem Sitzpolster platziert 

Unser Fazit

Ein Kinderbuggy, der optimal für Kinder ab 6 Monate bis etwa 3,5 Jahre geeignet ist und aufgrund der größeren Bereifung auch auf Sand- oder Waldboden gefahren werden kann. Allerdings kein Regenschutz inkludiert. 

285,99 EUR
Richtpreis
große Reifen – auch fürs Gelände

Dieser Buggy ist mit Luftreifen ausgestattet und ist für Kinder ab der Geburt (in Liegeposition) bis zu einem Gewicht von 22 kg konzipiert – somit passend für Kinder bis etwa 4-5 Jahre. Die Hinterräder sind 15 Zoll groß, somit auch im Gelände verwendbar. Die Rückenlehne kann per Zugband verstellt werden, der UV-Schutz des Sonnendaches liegt bei 50+. Der Buggy ist mit einem 5-Punkt-Gurt und einem Schutzbügel ausgestattet sowie nach dem europäischen Sicherheitsstandard EN 1888 getestet.

Das gefällt uns

  • große 15 Zoll-Hinterräder lassen auch Ausfahrten ins Gelände zu
  • nach Sicherheitsstandard EN 1888 getestet
  • Rückenlehne verstellbar – inklusive Liegeposition

Das könnte besser sein

  • das Sonnendach etwas klein im Vergleich zu anderen Buggys

Unser Fazit

Ein hochwertig verarbeiteter und sicherer Buggy mit Luftreifen und großen Hinterrädern – somit für Eltern und Kinder, die auch Wanderungen abseits befestigter Wege unternehmen wollen. 

199,90 EUR
Richtpreis
Preis-Leistungs-Tipp

Dieser Buggy kann in Liegeposition ab der Geburt verwendet werden. Das maximale Zuladungsgewicht beträgt 25 kg, davon 22 kg im Wagen und 3 kg im Gepäckkorb. Die Rückenlehne als auch die Fußstütze ist verstellbar, ebenso der Griff – damit unterscheidet sich dieses Modell von vielen anderen Buggys, die sich ergonomisch nicht so flexibel anpassen lassen. Das Gefährt lässt sich mit wenigen Handgriffen auf das Faltmaß 84 x 54 x 30 cm zusammenfalten, die Entriegelungsschlaufe kann gleichzeitig als Tragegriff verwendet werden. Getestet nach Sicherheitsstandard EN 1888, es ist ein 5-Punkt-Gurt und ein Schutzbügel inkludiert.

Das gefällt uns

  • sehr flexibel einstellbar (Rückenlehne, Fußstütze und auch Griff)
  • für einen Buggy vergleichsweise große Räder, die auch schwenkbar sind
  • Sonnenverdeck inkludiert

Das könnte besser sein

  • Gewicht von 9,5 kg im Vergleich höher

Unser Fazit

Ein hochwertiger Buggy, der alle wichtigen Eigenschaften vereint: Liegeposition, klein faltbar, große Räder auch für unwegsames Terrain. Insgesamt ein Kinderbuggy mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

129,90 EUR
Richtpreis
Note „gut“ bei Stiftung Warentest

Pannensichere Kunststoff-Bereifung, 10 kg Gewicht und ein Klappmaß von 59(L) x 29,5(B) x 84,4(H) cm: Dieser Sportbuggy ist recht wendig und deshalb besonders in der Stadt eine gute Option. Er kann für Babys ab 9 Monate bis zu einem Gewicht von 22 kg verwendet werden. Mit einer (optional erhältlichen) Babywanne kann der Kinderwagen auch ab der Geburt eingesetzt werden. Die Vorderräder sind schwenk- und auch feststellbar – unserer Erfahrung nach ein Vorteil, wenn längere gerade Strecken zurückgelegt werden. Das Gestell lässt sich mit einer Hand recht unkompliziert und rasch zusammenfalten. Das Vorgängermodell Mytrax wurden mit Note „gut“ (2,2) beim Buggy-Test von Stiftung Warentest 2021 bewertet. Inkludiert ist auch ein Getränkehalter sowie ein Regenverdeck.

Das gefällt uns

  • per Zip erweiterbares, sehr großes Sonnenverdeck
  • Vorderreifen sowohl schwenk- als auch fixierbar
  • Vorgängermodell (sehr ähnlich) mit Note „gut“ bei Stiftung Warentest

Das könnte besser sein

  • Bedienungsanleitung nicht ganz einfach zu verstehen

Unser Fazit

Ein robuster und weniger Kinderbuggy, der grundsätzlich ab 9 Monate passt – mit Babywanne auch ab der Geburt. Vorderräder feststell- und auch schwenkbar, somit sowohl in der Stadt als auch auf längeren Geraden guter Fahrkomfort.

225,99 EUR
Richtpreis
klein und wendig

Der Joie Litetrax 4 DLX Air ist ein Buggy mit Luftbereifung an den Hinterrädern und bietet dadurch eine erhöhte Geländegängigkeit. Er ist für Kinder von 9 Monaten bis mind. 3 Jahren (22 kg) geeignet. Optional können Tragewanne oder Babyschale zusätzlich erworben werden. Der Buggy ist einfach und platzsparend zusammenklappbar, bietet mit der integrierten Liegefunktion viel Komfort für das Kind und ist mit einem höhenverstellbaren Schiebegriff sowie einem Einkaufskorb ausgestattet.

Das gefällt uns

  • sehr wendig
  • integrierte Liegefunktion 
  • für Kleinkinder bis 22 kg geeignet
  • großes Regenverdeck

Das könnte besser sein

  • umständliches Öffnen des Sitzbügels

Unser Fazit

Ein wendiger, sehr geländegängiger Buggy mit luftgefüllten Hinterreifen, der mit der Belastungsgrenze von 22 kg sehr lange genutzt werden kann. Angesicht der hochwertigen Verarbeitung und den angebotenen Funktionen besticht dieses Modell unserer Meinung nach mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 
219,99 EUR
Richtpreis
klein und wendig für sporadische Einsätze
(4,0)

Ein Kinderbuggy, der 4,2 kg wiegt und somit zu den leichtesten Modellen zählt. Auch bei den Faltmaßen ist dieses Gefährt bei den kleinsten dabei: 105 x 20 x 20 cm. Allerdings zu Lasten des Fahrkomforts: Mit den 4 Zoll großen, schwenkbaren Rädern lassen sich kurze Ausfahrten unternehmen, für längere Touren ist ein Modell mit größeren Reifen empfehlenswert. Geeignet für Babys ab 6 Monate, belastbar bis maximal 15 kg – das entspricht durchschnittlich einem Alter von etwa 3 Jahre. 

Das gefällt uns

  • 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • sehr wendig und klein
  • geringes Gewicht von nur 4,2 kg

Das könnte besser sein

  • nur bis etwa 3 Jahre verwendbar
  • Fahrkomfort für Eltern und Kind im Vergleich zu Top-Modellen deutlich geringer

Unser Fazit

Ein leichter und wendiger Kinderbuggy, der sich klein zusammenfalten lässt. Aufgrund des geringeren Komforts insgesamt für eher kurze Strecken bzw. sporadische Einsätze z.B. im Urlaub eine gute Wahl.

39,80 EUR
Richtpreis

Weitere empfehlenswerte Buggys für jeden Zweck

Komfortable Buggys mit Liegefunktion

Angebot
Kinderbuggy 'Shopper Neo 2' von Hauck

Dieser Buggy von Hauck kann bis zu 25 kg transportieren. Er lässt sich mit nur einer Hand in die Liegeposition bringen und auch zusammenklappen.

  • Großer Einkaufskorb
  • Ab Geburt bis 25 kg
  • Liegefunktion
  • Einhändig faltbar

Dieser Buggy zählt zu den günstigeren Modellen, ist dabei jedoch an vielen Stellen gut durchdacht.  Das versprochene, einfache und einhändige Verstellen der Liegeposition und das Zusammenklappen scheinen tatsächlich gut zu funktionieren. Leider sind einige Eltern in den Bewertungen mit der Wendigkeit nur wenig zufrieden.

FAZIT
Kinderbuggy samt Liegefunktion von Hauck mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Kein absolutes Topmodell und dennoch ein solider Begleiter – auch für bereits etwas größere Kinder.

Kinderbuggy 'Emma Plus' von Lionelo

Dieser Kinderbuggy von Lionelo gilt als wendiger und bequemer Begleiter in der Stadt. Die Rückenlehne lässt sich stufenlos verstellen. Der Einkaufskorb fällt sehr geräumig aus.

  • Rückenlehne stufenlos verstellbar
  • Für 6 bis 36 Monate
  • praktische Extra-Tasche
  • Verdeck mit Sichtfenster

Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten gilt der „Emma Plus“ tatsächlich als wendig. Auch der geräumige Einkaufskorb und zusätzliche Tasche für die Eltern kommen gut an. Die Rückenlehne lässt sich stufenlos in eine Liegeposition bringen. Die dazugehörende Bedienung scheint jedoch nicht ganz so einfach zu funktionieren wie bei den meisten Konkurrenten.

FAZIT
Wendiger Kinderbuggy von Lionelo mit stufenlos verstellbarer Rückenlehne. Eignet sich primär für die Stadt. Altersempfehlung: 6 bis 36 Monate.

Kinderbuggy 'GRANDE' von Kinderkraft

Kinder bis zu einem Körpergewicht von 15 kg oder einer Größe von 110 cm können in diesem Buggy von Kinderkraftauf ebenen Strecken bequem unterwegs sein. Zudem lässt sich der Buggy mit nur einer Hand zusammenklappen.

  • Bis 15 kg oder 110 cm
  • Liegeposition
  • Großes Verdeck mit Sichtfenster

Mit diesem Buggy sind Eltern und Kind in der Stadt komfortabel unterwegs. Auf Feld- oder gar Waldwegen wird es ohne Federung jedoch äußerst holprig. Die Liegeposition lässt sich einfach einstellen. Viele Eltern hadern jedoch damit, dass sich die Rücklehne zu wenig aufrecht einstellen lässt.

FAZIT
Solider Buggy mit Liegepositon von Kinderkraft, der vor allem in der Stadt zu Hause ist. Eignet sich bis höchsten 15 kg Körpergewicht oder 110 cm Größe.

Dreirad-Buggy 'Citi Neo 2' von Hauck

Drei statt vier Räder sollen diesen Buggy von Hauck besonders wendig machen. Die Rückenlehne lässt sich einfach in eine Liegeposition bringen. Durch seine stabile Bauweise eignet sich der Citi Neo 2 auch für etwas größere Kinder.

  • Bis 22 kg Körpergewicht
  • Liegeposition
  • Kleiner Einkaufskorb
  • Mit nur 1 Hand zusammenklappbar

Der „Citi Neo 2“ von Hauck wird von vielen Eltern als idealer Zweitwagen gefeiert. Er lässt sich einfach zusammenklappen und gilt tatsächlich als wendig. Durch den kleinen Einkaufskorb eignet er sich jedoch nur bedingt als Einkaufs-Begleiter.

FAZIT
Kinderbuggy mit 3 Rädern von Hauck mit einfacher Verstellbarkeit und wendigem Fahrverhalten. Eignet sich für Kinder mit bis zu 22 kg Körpergewicht.

Stadt-Kinderwagen „Bee 6“ von Bugaboo
Der Bugaboo Bee 6 ist für den städtischen Gebrauch konzipiert. Er besticht durch sein leichtes, kompaktes Design und lässt sich problemlos mit einer Hand zusammenklappen. Die Ausstattung mit pannensicheren 7-Zoll-Rädern und einer modernen Vierrad-Aufhängung gewährleistet eine gleichmäßige Fahrt auch auf unebenen Straßen. Für zusätzlichen Komfort sorgen ein grau-meliertes Sonnendach und eine Einzelradaufhängung.
Geeignet für: Bis zu 22 kg
Zubehör: Pannensichere Räder, rotierende Stoßstange, Sonnendach mit Peekaboo, luftiger Schirm

Unser Fazit
Unserer Meinung nach ist der Bugaboo Bee 6 ein optimaler Begleiter für das urbane Leben. Seine Wendigkeit und das einfache Zusammenklappen machen ihn ideal für den täglichen Gebrauch in der Stadt.

Mehr Auswahl für Liegebuggys gibt´s hier…

Kompakte Reisebuggys

Dieser Reisebuggy zählt mit einem Faltmaß von nur 34x20x42cm (LxBxH) zu den kleinsten Modellen überhaupt. Gewicht: 5,6 kg. Laut Hersteller geeignet für Babys und Kinder ab der Geburt bis etwa 4 Jahre bzw. 22 kg. Unserer Erfahrung nach aber erst ab etwa 6 Monate empfehlenswert. Der Buggy ist mit All-Terrain-Doppelräder ausgestattet, die Vorderräder sind schwenk- und feststellbar. Der Buggy kann auch in Liegeposition gebracht werden

Unser Fazit

Ein Buggy mit sehr kompaktem Faltmaß und geringem Gewicht – somit optimal für Reisen. Geeignet für Kinder ab etwa 6 Monate bis ca. 4 Jahre (22 kg Maximalbelastung).

Dieser Kinderbuggy ist für Kinder ab 6 Monate bis etwa 3,5 Jahre geeignet und lässt sich auf die Maße 78 x 59 x 28 cm zusammenfalten. Im Vergleich zu anderen Kinderbuggys größere Reifen, somit können auch Stufen und Bordsteine überwunden werden. Der Schieber ist verstellbar und für Eltern von 1,60 bis 1,80 Meter Körpergröße optimal. Testsieger beim Buggy-Test von Stiftung Warentest 09/2021 mit Gesamtnote 2,0.

Unser Fazit

Ein Kinderbuggy, der optimal für Kinder ab 6 Monate bis etwa 3,5 Jahre geeignet ist und aufgrund der größeren Bereifung auch auf Sand- oder Waldboden gefahren werden kann. Allerdings kein Regenschutz inkludiert. 

(4,0)

Der YOYO² misst zusammengefaltet nur 52x44x18 cm und wiegt 6,2 kg. Damit geht er bei vielen Fluggesellschaften als Handgepäck durch. Der Reisebuggy ist mit 4 Kunststoffrädern ausgestattet, die unabhängig voneinander gefedert sind. Mit 5-Punkt-Gurt und 4-fach verstellbarer Rückenlehne.

Unser Fazit

Ein sehr hochwertig verarbeiteter Reisebuggy mit äußerst kompakten Faltmaßen, somit optimal für Flugreisen. Laut Hersteller geeignet für Babys ab 6 Monate bis 22 kg, das entspricht einem Alter von etwa 4 Jahren. Für jüngere Babys ist der Sitz allerdings zu tief, für Kinder über einem Jahr die Rückenlehne nicht hoch genug lt. Stiftung Warentest.

Dieser Buggy kann in Liegeposition ab der Geburt verwendet werden. Das maximale Zuladungsgewicht beträgt 25 kg, davon 22 kg im Wagen und 3 kg im Gepäckkorb. Die Rückenlehne als auch die Fußstütze ist verstellbar, ebenso der Griff – damit unterscheidet sich dieses Modell von vielen anderen Buggys, die sich ergonomisch nicht so flexibel anpassen lassen. Das Gefährt lässt sich mit wenigen Handgriffen auf das Faltmaß 84 x 54 x 30 cm zusammenfalten, die Entriegelungsschlaufe kann gleichzeitig als Tragegriff verwendet werden. Getestet nach Sicherheitsstandard EN 1888, es ist ein 5-Punkt-Gurt und ein Schutzbügel inkludiert.

Unser Fazit

Ein hochwertiger Buggy, der alle wichtigen Eigenschaften vereint: Liegeposition, klein faltbar, große Räder auch für unwegsames Terrain. Insgesamt ein Kinderbuggy mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Mehr Auswahl für Reisebuggys gibt´s hier…

Sportbuggys mit Luftreifen / All-Terrain

gutes Preis-Leistungsverhältnis

Der Joie Litetrax 4 DLX Air ist ein Buggy mit Luftbereifung an den Hinterrädern und bietet dadurch eine erhöhte Geländegängigkeit. Er ist für Kinder von 9 Monaten bis mind. 3 Jahren (22 kg) geeignet. Optional können Tragewanne oder Babyschale zusätzlich erworben werden. Der Buggy ist einfach und platzsparend zusammenklappbar, bietet mit der integrierten Liegefunktion viel Komfort für das Kind und ist mit einem höhenverstellbaren Schiebegriff sowie einem Einkaufskorb ausgestattet.

Das gefällt uns

  • sehr wendig
  • integrierte Liegefunktion 
  • für Kleinkinder bis 22 kg geeignet
  • großes Regenverdeck

Das könnte besser sein

  • umständliches Öffnen des Sitzbügels

Unser Fazit

Ein wendiger, sehr geländegängiger Buggy mit luftgefüllten Hinterreifen, der mit der Belastungsgrenze von 22 kg sehr lange genutzt werden kann. Angesicht der hochwertigen Verarbeitung und den angebotenen Funktionen besticht dieses Modell unserer Meinung nach mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 
219,99 EUR
Richtpreis
große Reifen – auch fürs Gelände

Dieser Buggy ist mit Luftreifen ausgestattet und ist für Kinder ab der Geburt (in Liegeposition) bis zu einem Gewicht von 22 kg konzipiert – somit passend für Kinder bis etwa 4-5 Jahre. Die Hinterräder sind 15 Zoll groß, somit auch im Gelände verwendbar. Die Rückenlehne kann per Zugband verstellt werden, der UV-Schutz des Sonnendaches liegt bei 50+. Der Buggy ist mit einem 5-Punkt-Gurt und einem Schutzbügel ausgestattet sowie nach dem europäischen Sicherheitsstandard EN 1888 getestet.

Unser Fazit

Ein hochwertig verarbeiteter und sicherer Buggy mit Luftreifen und großen Hinterrädern – somit für Eltern und Kinder, die auch Wanderungen abseits befestigter Wege unternehmen wollen. 

großer Sonnen- und Regenschutz
(5,0)

Ein Kinderbuggy mit luftbereiften Rädern, der für alle Terrains konzipiert ist und für Kinder ab der Geburt bis maximal 15 kg passt – das entspricht einem Alter von etwa 3,5 Jahren. Im Vergleich zu anderen Buggys bietet dieses Modell ein Dach, mit dem sich fast der gesamte Sitz abdecken lässt und somit vor Sonne (UPF 50+), Wind und Regen schützt. Ausgestattet mit 5-Punkt-Sicherheitsgurte, die an die Größe des Kindes angepasst werden können. Zusätzlich verbaute LED sorgen für höhere Sicherheit bei Dämmerung bzw. in der Nacht.

Unser Fazit

Ein Luxus-Buggy inklusive LED-Beleuchtung, die für erhöhte Sichtbarkeit und Sicherheit sorgt. Für alle Untergründe geeignet. Das Dach kann bei Bedarf fast den gesamten Sitz abdecken – somit auch für Ausflüge bei jedem Wetter geeignet. Allerdings im Vergleich zu anderen Buggys recht groß.

Mehr Auswahl für Buggys mit Luftreifen gibt´s hier…

Rückwärts gerichtete Kinderbuggys

Viele Kinder (und auch Eltern) empfinden Stress dabei, wenn sie den Blickkontakt zu den Eltern bzw. zum Kind verlieren. Ein Buggy, bei dem das Kind rückwärts, also gegen die Fahrtrichtung sitzt, wird deshalb von vielen Eltern bevorzugt.

Angebot
Kinderwagen „Adorra²“ von Maxi-Cosi
Der Maxi-Cosi Adorra² Kinderwagen bietet eine flexible 3-in-1-Nutzung ab Geburt bis etwa 4 Jahre, indem er mit separaten Babywannen und Babyschalen kombinierbar ist. Er zeichnet sich durch sein komfortables, umkehrbares Sitzsystem aus, das flach bis in Liegeposition verstellt werden kann, und besitzt ein extra-großes Sonnenverdeck sowie einen praktischen XXL-Einkaufskorb.
Geeignet für: Bis 22 Kilogramm
Zubehör: Adapter für Babyschalen Regenschutz Einkaufskorb Sonnenverdeck Sonnenschirmclip Magnetische Gurtschnalle

Unser Fazit
Der Maxi-Cosi Adorra² überzeugte uns als urbaner, vielseitiger Kinderwagen. Besonders gut fanden wir den großen Einkaufskorb, der viel Platz für Einkäufe oder Spielsachen für den Park bietet. Der Klappmechanismus ist unserer Meinung nach verbesserungsfähig, um den Kinderwagen noch unkomplizierter zu verstauen. Insgesamt bietet der Adorra² im Vergleich zu preislich ähnlichen Produkten einen guten Komfort für das Kind.
Buggy & Babywanne „2in1 Oslo“ von skiddoü
Der skiddoü 2in1 Oslo ist ein vielseitiger Kinderwagen, der eine steife Babywanne und einen bequemen Sportwagenaufsatz bietet. Seine Konstruktion ermöglicht es, den Sitz sowohl in als auch gegen die Fahrtrichtung zu montieren. Das robuste Aluminiumgestell, kombiniert mit stoßgedämpften PU-Rädern, sorgt für eine angenehme Fahrt, während der verstellbare Griff, die mehrstufige Rückenlehnen- und Fußstützenverstellung die Anpassung an die Bedürfnisse von Eltern und Kind erleichtern. Zusätzliche Merkmale wie ein ausziehbares Dach mit UV-Schutz, wasserdichtes Material und reflektierende Elemente erhöhen die Sicherheit und den Komfort.
Geeignet für: Ab Geburt – 22 kg
Zubehör: Moskitonetz, Fußschutz, Regenschutzfolie, Tasche, Dach mit UV-Schutz, stoßgedämpfte Räder

Unser Fazit
Der skiddoü 2in1 Oslo überzeugt uns durch seine Multifunktionalität und die hochwertige Verarbeitung, die jedoch ihren Preis hat.
Buggy „Exxplore“ von Apramo
Dieser flexible Kinderwagen bietet zwei Faltmethoden und einen 360° drehbaren Vorderrad für einfache Manövrierbarkeit. Der Sitz lässt sich mit einer Hand in verschiedene Positionen verstellen, ergänzt durch ein Sonnendach mit UPF 50+ und ein Beobachtungsfenster.
Geeignet für: Bis zu 22 kg
Zubehör: Regenschutz, Moskitonetz, verstellbares Sonnendach, Fußstütze, Lenkerhöhe.

Unser Fazit
Der Apramo Exxplore Kinderwagen überzeugt durch seine flexible Handhabung. Besonders hervorzuheben ist die einfache Sitzverstellung, die es ermöglicht, das Kind schnell und komfortabel zu positionieren. Ein Aspekt, der verbessert werden könnte, ist das Gewicht des Buggys, das mit 12 Kilogramm etwas schwerer ist als einige Konkurrenzprodukte. Insgesamt bietet der Buggy jedoch ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit.

Kinderbuggys bis 25 kg Körpergewicht

Leichtgewichtiger Kinderwagen von ZANCLEM
Der ZANCLEM Kinderwagen zeichnet sich durch seine Leichtigkeit und Kompaktheit aus. Aus ultraleichtem Aluminium gefertigt, lässt er sich auf kleine Maße von 24x43x42cm zusammenklappen. Mit nur 5,3 kg Gewicht und einer Tragfähigkeit von bis zu 25 kg ist er ideal für unterwegs. Die Rückenlehne ist bis 175° verstellbar und die Beinstütze bietet zwei Positionen, was für Komfort sorgt. Zudem ist er mit praktischem Zubehör wie Regenhülle und Moskitonetz ausgestattet.
Geeignet für: Ab ca. 6 Monaten und bis zu 25 kg
Zubehör: Regenhülle, Moskitonetz, Winterschutz für die Beine, ausziehbarem Verdeck, Aufbewahrungskorb und einer großen Tasche, Taschenhaken

Unser Fazit
Besonders das kleine Faltmaß und das geringe Gewicht sind für uns überzeugend. Jedoch sollte beachtet werden, dass der Wagen aufgrund des geringen Gewichts sehr filigran gebaut ist und eine Fahrt auf unebenen Grund für Kinder nicht sehr bequem ist. Jedoch ideal als Buggy für Reisen oder als Notfallsbuggy im Auto.
Angebot
Kinderwagenset „2in1 Vision X“ von Hauck
Das Hauck Vision X Kinderwagenset bietet Flexibilität und Komfort ab Geburt bis zum Kleinkindalter. Es umfasst eine Babywanne mit weicher Polsterung und UV-Schutz sowie einen wendbaren Sportsitz mit Beindecke. Die pannensicheren Gummireifen garantieren eine angenehme Fahrt auf verschiedenen Untergründen, während das leichte und kompakt faltbare Design für praktische Handhabung sorgt.
Geeignet für: Ab der Geburt bis zu etwa 25 kg
Zubehör: Sonnendach mit UV-Schutz, langlebige Gummiräder, Beindecke

Unser Fazit
Das Vision X von Hauck besticht durch seine lange Nutzungsdauer, beginnend ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 25 kg. Das bedeutet, es muss nur ein Wagen angeschafft werden. Das Faltmaß ist eher groß; für sehr kleine Autos könnte er etwas zu sperrig sein. Insgesamt ist er jedoch ein solider, zuverlässiger Begleiter für junge Familien.

Dieser Buggy kann in Liegeposition ab der Geburt verwendet werden. Das maximale Zuladungsgewicht beträgt 25 kg, davon 22 kg im Wagen und 3 kg im Gepäckkorb. Die Rückenlehne als auch die Fußstütze ist verstellbar, ebenso der Griff – damit unterscheidet sich dieses Modell von vielen anderen Buggys, die sich ergonomisch nicht so flexibel anpassen lassen. Das Gefährt lässt sich mit wenigen Handgriffen auf das Faltmaß 84 x 54 x 30 cm zusammenfalten, die Entriegelungsschlaufe kann gleichzeitig als Tragegriff verwendet werden. Getestet nach Sicherheitsstandard EN 1888, es ist ein 5-Punkt-Gurt und ein Schutzbügel inkludiert.

Unser Fazit

Ein hochwertiger Buggy, der alle wichtigen Eigenschaften vereint: Liegeposition, klein faltbar, große Räder auch für unwegsames Terrain. Insgesamt ein Kinderbuggy mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Dieser Buggy kann in Liegeposition ab der Geburt verwendet werden. Das maximale Zuladungsgewicht beträgt 25 kg, davon 22 kg im Wagen und 3 kg im Gepäckkorb. Die Rückenlehne als auch die Fußstütze ist verstellbar, ebenso der Griff – damit unterscheidet sich dieses Modell von vielen anderen Buggys, die sich ergonomisch nicht so flexibel anpassen lassen. Das Gefährt lässt sich mit wenigen Handgriffen auf das Faltmaß 84 x 54 x 30 cm zusammenfalten, die Entriegelungsschlaufe kann gleichzeitig als Tragegriff verwendet werden. Getestet nach Sicherheitsstandard EN 1888, es ist ein 5-Punkt-Gurt und ein Schutzbügel inkludiert.

Unser Fazit

Ein hochwertiger Buggy, der alle wichtigen Eigenschaften vereint: Liegeposition, klein faltbar, große Räder auch für unwegsames Terrain. Insgesamt ein Kinderbuggy mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Mehr Auswahl für Buggys bis 25 kg Körpergewicht gibt´s hier…

Geschwister-Buggys

Der Chicco OHlalà Twin Geschwisterwagen ist mit einem Gewicht von nur 8 kg leicht und einfach zu handhaben. Er verfügt über einen Faltmechanismus für eine Einhand-Bedienung und bietet individuell anpassbare Sitze und Verdecke mit UV/UPF 50+ Schutz, um auf unterschiedliche Wetterbedingungen und die Bedürfnisse jedes Kindes einzugehen.

 

Unser Fazit

Der Chicco OHlalà Twin Geschwisterwagen überzeugt uns vor allem durch seine Kompaktheit und sein geringes Gewicht, das ihn besonders für den städtischen Gebrauch und Reisen ideal macht. 

Angebot
Zwillings- und Geschwisterwagen „Roadster Duo SLX“ von Hauck
Der Hauck Roadster Duo SLX überzeugt als multifunktionaler Doppelkinderwagen, der bereits ab Geburt bis zu einem Gesamtgewicht von 36 kg nutzbar ist. Er ist so konzipiert, dass er trotz der nebeneinander liegenden Sitze mit einer Breite von nur 76 cm durch Standardtüren passt. Dieser Kinderwagen bietet ein hohes Maß an Komfort durch individuell verstellbare Rückenlehnen, Fußstützen und Sonnenverdecke. Zudem zeichnet er sich durch seine Praktikabilität aus: er ist leicht (14,2 kg), einfach zu lenken und kompakt zusammenklappbar.
Geeignet für: Von Geburt an bis zu einem Gewicht von 36 kg (max. 15 kg pro Sitz)
Zubehör: Verstellbare Rückenlehnen, Fußstützen, Sonnenverdecke, große Räder, schwenkbare Vorderräder, 5-Punkt-Gurt

Unser Fazit
Wir fanden beim Zwillingswagens ‚Roadster Duo SLX‘ besonders seine kompakte Breite überzeugend. Diese Eigenschaft erleichtert die Nutzung in städtischen Umgebungen erheblich. Dank der schmalen Bauweise lässt sich der Wagen auch in engen Aufzügen, die häufig in Wohnhäusern zu finden sind, problemlos nutzen. Dies stellt im Alltag eine signifikante Erleichterung dar.
Kinderwagen „Twin Triumph“ von Maclaren
Mit einem Gewicht von nur 9,8 kg und einer Breite von 73,5 cm, die durch Standardtüren passt, zeichnet sich der Maclaren Twin Triumph durch seine leichte Manövrierfähigkeit und Kompaktheit aus. Er verfügt über individuell einstellbare Sitze und Verdecke, die optimalen Schutz und Komfort bieten.
Geeignet für: Ab Sitzalter, bis zu einem Höchstgewicht von 15 kg pro Sitz
Zubehör: Erweiterbares UPF 50+ Verdeck, Regenhülle, atmungsaktives Sitzgewebe, Allradfederung
Ideal für: Häufiges Reisen, enge städtische Wohnungen mit begrenztem Stauraum
Nicht geeignet für: Schwieriges Terrain oder stark unebene Oberflächen

Unser Fazit
Uns gefällt am Maclaren Twin Triumph besonders seine leichte Bauweise, die das Manövrieren deutlich erleichtert. Das Verstellen der Rückenlehne gestaltet sich jedoch umständlich.
Angebot
Geschwister-Kinderwagen „Freerider“ von Hauck
Der Hauck Freerider ist ein vielseitiger Geschwisterwagen, der sich durch einen abnehmbaren Zweitsitz auszeichnet. Der Hauptsitz ist ab Geburt nutzbar und kann bis in die Liegeposition verstellt werden, während der Zweitsitz für Kinder ab ca. 6 Monaten geeignet ist. Mit einem höhenverstellbaren Schiebegriff, kompaktem Faltmaß und Radschutz an den Hinterrädern bietet dieser Kinderwagen praktische Funktionen für den Alltag.
Geeignet für: Ein Kind ab 0 Monaten und ein Kind ab 6 Monaten, Gesamtbelastung bis zu 30 kg.
Zubehör: Verstellbare Rückenlehne und Fußstütze, Ruheposition für Zweitsitz, verlängerbare Verdecke mit Sichtfenstern, 5-Punkt-Gurte, Feststellbremse, Einkaufskorb.

Unser Fazit
Wir schätzen die Vielseitigkeit des Hauck Freerider Geschwisterwagens, insbesondere seine Anpassungsfähigkeit für zwei Kinder verschiedenen Alters. Die Wendigkeit und das kompakte Faltmaß erleichtern die Handhabung im Alltag. Gestört hat uns jedoch das Gewicht von 15 kg, dass das Einladen ins Auto zu einer schweißtreibenden Angelegenheit gemacht hat. Insgesamt stellt der Freerider jedoch eine gute Option für Familien mit zwei kleinen Kindern dar.

Mehr Auswahl für Geschwisterbuggys gibt´s hier…

Bollerwagen als Alternative zum Buggy

Für den raschen und flexiblen Transport von Kindern ist ein Buggy optimal. Im Urlaub oder bei Ausflügen kann allerdings ein Bollerwagen die bessere Alternative sein: Er hält mehr Transportvolumen für Gepäck oder ein Geschwisterkind bereit. Wichtig beim Transport von Kindern mit dem Bollerwagen: 5-Punkt-Gurt sowie Erfüllung der Norm nach DIN-Norm EN1888 für Kinderwägen.

mit Sicherheitsgurten

Der „AllRounder Premium“ ist auf den Transport von bis zu 2 Kindern (bis 4 Jahre) ausgelegt – zusätzlich bietet der Bollerwagen aufgrund seiner Abmessungen ausreichend Platz für Gepäck. Für Sicherheit sorgen die kindgerechten 5-Punkt-Gurte, für den nötigen Komfort Sitzpolster sowie eine gefederter Hinterachse. Der Bollerwagen ist zudem faltbar und passt in jeden Kofferraum. Aufgebaut misst das Gefährt 110 x 58 x 104 cm cm, zusammengefaltet 78 x 42 x 55 cm. Auch eine Fußbremse ist verbaut. Der Textilbezug ist außerdem abnehmbar und waschbar. Inkludiert ist zusätzlich ein Dach, Sitzpolster und eine Transporttasche.

Unser Fazit

Ein Premium-Bollerwagen, der sowohl bei der Verarbeitung als auch Ausstattung überzeugen kann. Größenmäßig optimal für den Transport von zwei Kindern, auch für Gepäck bleibt ausreichend Stauraum.

Preis-Leistungs-Tipp

Klappbar, gepolsterter Platz für etwa zwei Kinder sowie extra Stauraum und breite Kunststoffreifen, die auch am Strand fahrbar bleiben: Dieser Bollerwagen bietet alle Basics, die man für gelegentliche Ausflüge braucht. Inkludiert ist außerdem ein abnehmbares Sonnen- und Regendach sowie eine Hecktasche. Anschnallgurte für kleine Kinder sind allerdings nicht im Lieferumfang enthalten – bei Bedarf passt hier der Anschnallgurt „AG-CT500“ von Fuxtec.

Unser Fazit

Ein Bollerwagen mit umfangreicher Ausstattung und Platz für bis zu zwei Kinder sowie Gepäck. Die Bereifung ist auf Fahrten abseits befestigter Wege ausgelegt. Kann sehr klein zusammengefaltet werden – nimmt im Kofferraum im Vergleich zu anderen Bollerwägen weniger Platz ein.

Mehr Auswahl für Bollerwägen gibt´s hier…

Bestseller: Buggy

Die meistverkauften Kinderbuggys in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Kinderbuggys

1. Welche Kinderbuggys sind besonders empfehlenswert?

Ein Buggy sollte einen optimalen Kompromiss zwischen Handhabung und Komfort bieten. Einerseits muss das gewählte Modell den persönlichen Alltagsanforderungen entsprechen, sich beispielsweise einfach im Kofferraum transportieren lassen oder für sportliche Aktivitäten geeignet sein. Andererseits muss er zum Körpergewicht des Kindes passen und sollte für längere Ausfahrten auch über eine Liegefunktion verfügen. Eine Übersicht empfehlenswerter Buggys findet ihr hier, darunter diese Modelle:

– Joie Litetrax 4 (Testsieger beim Buggy-Vergleich der Stiftung Warentest 2018)
– ICOO Pace (Note „gut“ beim Buggy-Vergleich der Stiftung Warentest 2018)
– Ultrakompaktes Reisemodell GB Gold Buggy Pockit Air All Terrain
– Hauck Rapid 4 Buggy mit Einhand-Faltmechanismus

2. Worauf muss man bei der Auswahl eines Buggys achten?

Zuerst sollte man sich die Frage stellen, wofür man den Buggy benötigt: Möchte man damit reisen, sind kompakte Abmessungen und eine hochwertige Falt- bzw. Klappfunktion besonders wichtig. Für Ausfahrten abseits befestigter Straßen empfiehlt sich ein Modell mit Luftreifen. Jedenfalls muss der Buggy zum Körpergewicht des Kindes passen: Die Herstellerangaben geben über die Maximalbeladung Auskunft. Um die Sicherheit des Kindes zu gewährleisten, sollte ein Buggy mit einem Gurt sowie Schutzbügel ausgestattet und nach dem europäischen Sicherheitsstandard EN 1888 geprüft worden sein. Für längere Ausfahrten sollte man zu einem Buggy mit Liegefunktion greifen – generell bietet allerdings ein Kinderwagen höheren Komfort.

3. Für welches Maximalgewicht ist ein Kinderbuggy geeignet?

Kinderbuggys können laut Herstellerangaben je nach Modell bis zu einem Körpergewicht von 25 Kilogramm genutzt werden. Für die ersten Monate nach der Geburt, in denen das Baby noch nicht sitzen kann, sollte man aber zu einem Wagen mit ebener Liegefläche greifen – erst wenn das Kind aufrecht sitzen kann, ist der Umstieg auf einen Buggy empfehlenswert. Buggys nach der Norm EN 1888-1 sind für Kinder bis zu einem Körpergewicht von 15 kg geeignet, Buggys nach der Norm EN 1888-2 sind sogar für Kinder bis zu 22 kg ausgelegt. Darüber hinaus bieten verschiedene Hersteller auch Modelle an, die für Kinder bis zu 25 kg Körpergewicht geeignet sind. Wichtig: Für den Transportkorb unter dem Wagen gelten eigene Gewichtsbeschränkungen. Diese sollten unbedingt beachtet werden, damit der Buggy seine Stabilität nicht verliert.

Fazit: Welcher ist der beste Kinderbuggy?

Einfache Klappfunktion, kleines Faltmaß sowie möglichst hoher Komfort für Eltern und Kind: Das macht einen guten Kinderbuggy aus. Zu unseren Favoriten zählen die folgenden Modelle:

  1. Reise-Buggy 'gb Gold Pockit+ All Terrain': einer der Buggys mit den kleinsten Faltmaßen, insgesamt sehr hochwertige Verarbeitung, einfach Faltfunktion
  2. Kinderbuggy SMILOO Happy+ von Gesslein: Testsieger bei Stiftung Warentest 2021
  3. Kinderbuggy 'Rapid 4' von Hauck: sehr solider Kinderbuggy mit verhältnismäßig großer Bereifung, Preis-Leistungs-Tipp

Mehr zu Buggys mit Luftreifen

Quellen

Änderungsprotokoll

  • 07.02.2024: Buggy von Joie in der Favoritenauswahl ergänzt (Mytrax Pro)
  • 15.11.2023: Quellenangaben ergänzt und aktualisiert
  • 13.04.2023: FAQs ergänzt
  • 05.05.2022: Buggy Testsieger von Stiftung Warentest recherchiert und im Beitrag vorgestellt

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 1.03.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren