Die besten Baby-Jogger zum Laufen und Joggen

Ein Baby-Jogger ist das optimale Gefährt, um mit dem Nachwuchs sportlich aktiv sein zu können. Worauf es beim Kauf ankommt, welche Modelle beliebt sind: Hier wichtige Infos sowie unsere Favoriten für Baby-Jogger.

Wenn Papas die Spuren ihrer Mitschwangerschaft bekämpfen oder Eltern ganz allgemein fit bleiben möchten, wird es Zeit für Sport. Doch viele Eltern tun sich schwer, die lang ersehnte Sporteinheit mit dem Nachwuchs zu vereinen. Eine sportliche Lösung für dieses Problem ist ein Baby Jogger. Mit ihm können die Kleinen bei der nächsten Laufrunde ganz einfach mitkommen.

Doch Vorsicht, nicht jeder Baby Jogger eignet sich für jedes Terrain. Und nicht jeder will oder kann sich einen Baby Jogger zusätzlich zum normalen Kinderwagen leisten. Daher sollte er auch die passende Alltagstauglichkeit mitbringen und bei Bedarf so wenig sein, dass er auch als „normaler“ Kinderbuggy verwendet werden kann.

Wir haben recherchiert, auf welche Details man bei einem Baby-Jogger achten sollte und wie sich diese Gefährte von „normalen“ Kinderbuggys unterscheiden. Auch zahlreiche Tipps und Empfehlungen aus der WUNSCHKIND-Community haben wir bei der Produktauswahl berücksichtigt.

Tipp: Eine kompakte Übersicht der besten Liegebuggys findet ihr hier.

Checkliste für Baby-Jogger

  • Aufbau: Ein Baby Jogger sollen die laufenden Eltern möglichst wenig mit der Steuerung beschäftigen. Er soll daher so gebaut sein, dass er Unebenheiten gut wegstecken und dabei stabil geradeaus fahren kann. Ein fixierbares Vorderrad ist hierfür Pflicht.
  • Räder: Möglichst große, luftbefüllte Reifen, langer Radstand und breite Hinterachse – das ist die Voraussetzung dafür, dass mit einem solchen Gefährt auch gejoggt werden kann. Optimal sind Hinterreifen mit 16 Zoll, vereinzelt finden sich auch Modelle mit 20 Zoll. Für ein angenehmes Fahrverhalten sind außerdem hochwertige Lager wichtig. Sie lassen den Wagen möglichst leicht laufen.
  • Bremsen: Damit der Baby Jogger beim Ein- und Aussteigen sowie beim Anschnallen sicher stehen bleibt, ist eine Feststellbremse ein Muss. Eine Felgenbremse am Vorderrad gehört ebenso zum Standard. Zusätzliche, starke Bremsen an den Hinterrädern kann, muss man aber nicht an Bord haben.
  • Sicherheit und Komfort: Ein ordentliches Gurtsystem ist in einem guten Baby Jogger Pflicht. Ideal: Ein 5-Punkt-Gurt mit Sicherheitsverschluss und weicher Polsterung. Mit der richtigen Federung ist der Nachwuchs besonders komfortabel unterwegs. Sie lässt sich im Idealfall an das Gewicht des Kindes anpassen.
  • Griff: Beim Laufen sollten Ober- und Unterarm einen rechten Winkel bilden. Um das zu gewährleisten, sollte der Griff höhenverstellbar sein. Im besten Fall befindet sich der Griff dann auf Höhe des Bauchnabels.

Unsere 3 Favoriten für Jogger-Buggys

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

große Reifen, dennoch wendig

Der Thule Urban Glide 2 ist ein vielseitiger All-Terrain-Kinderwagen, der sowohl zum Joggen als auch für den Stadtgebrauch geeignet ist. Das Vorderrad ist dazu bei Bedarf feststellbar. Die Hinterräder in 16-Zoll sind im Vergleich zu dem meisten anderen Baby-Joggern recht groß, womit auch gröbere Hindernisse gut überwunden werden können. Größere Reifen bietet nur wenige Modelle wie z.B. der „Avi“ von Cybex mit 20 Zoll. 
Das Gefährt bietet eine komfortable Federung, einen einstellbaren Schiebebügel und einen Sitz mit 5-Punkt-Sicherheitsgurt, sowie eine einhändig verstellbare Rückenlehne und große Lagerkapazität. In dieser Form geeignet für Babys ab etwa 6 Monate bis max. 22 kg. Zusammen mit einer Babywanne oder Autokindersitz-Adapter ab Geburt nutzbar – diese sind aber nicht im Lieferumfang enthalten.

Das gefällt uns

  • große Hinterräder in 16 Zoll, Vorderrad feststellbar
  • gut gefedert
  • Schiebebügel gut auf die Körpergröße einstellbar

Das könnte besser sein

  • weiteres Zubehör wie z.B. ein Regenverdeck oder Sicherheitsbügel „Bumper Bar“ nicht enthalten, muss relativ kostenintensiv separat gekauft werden

Unser Fazit

Große Räder, dennoch wendig, gute Verarbeitungsqualität und hoher Fahrkomfort für Eltern und Kind: Der Urban Glide 2 kann zu den Premium Baby-Joggern gerechnet werden. Die Qualität lässt sich der Hersteller allerdings auch bezahlen. Somit für Eltern, die auf Qualität setzen möchten, aber auch bereit sind, diese Investition zu stemmen. Gute Kombi für Läufer-Eltern, die den Buggy auch im Alltag gut nutzen können möchten. Eltern, die hingegen ein Modell suchen, das rein auf das Joggen/Laufen ausgelegt ist, greifen hingegen noch besser zum „Thule Glide 2“ oder zum Avi One von Cybex.

 

649,97 EUR
Richtpreis
20 Zoll Reifen / nur zum Laufen

Ein Jogger-Kinderwagen mit fixiertem Vorderrad und vergleichsweise sehr großen 20 Zoll luftgefüllten Speichenrädern hinten. Im Paket sind der Sportsitz sowie das Gestellt enthalten, somit kann der Kinderwagen ab 6 Monate bzw. als Jogger-Wagen ab etwa 9 Monate verwendet werden. Optional ist auch ein Babyschalenadapter erhältlich, um das Gefährt bereits für Babys aber der Geburt nutzen zu können. Der Jogger-Wagen ist bis 22 kg belastbar, das entspricht einem Alter von etwa 4 Jahren. Der Sportsitz ist gepolstert und laut den Rückmeldungen von anderen Eltern für das Baby bzw. Kind recht komfortabel, da die Rückenlehne mehrfach verstellt werden kann. Enthalten ist außerdem ein Sonnenverdeck mit Mesh-Fenster sowie Reflektoren.

Mit der Bereifung ist dieses Modell absolut geländetauglich und optimal zum Joggen. Aufgrund des fixierten Vorderrades ist er aber unserer Erfahrung nach nicht in allen Situationen wendig genug – beispielsweise bei sehr engen Verhältnissen wie beim Einkaufen. Der Wagen kann recht kompakt auf 89(L) x 58,5(B) x 25(H) cm zusammengeklappt werden, der Schieber ist individuell auf die Körpergröße einstellbar.

 

Das gefällt uns

  • verhältnismäßig große Hinterreifen in 20 Zoll
  • guter Komfort auch für das Kind – gut gepolsterter Sitz, der auch verstellt werden kann
  • stabile Spurlage

Das könnte besser sein

  • fixiertes Vorderrad (nicht schwenkbar) – somit optimal zum Laufen/Joggen, auf beengten Platzverhältnissen aber nicht sehr wendig

Unser Fazit

Hochwertige Verarbeitung, spurstabil und große Bereifung: Aus unserer Sicht ein perfekter Kinderwagen zum Joggen und Laufen. Wer ein Allround-Modell benötigt, das auch im Alltag verwendet werden kann, sollte sich aber besser um ein Modell mit schwenkbaren Vorderreifen umsehen.

363,00 EUR
Richtpreis
auch als Jogger-Buggy nutzbar

Wie das Modell „Cross 1“ von Thule, ist auch der „Cross 2“ für Kinder ab 6 Monate geeignet – allerdings bietet dieser Anhänger Platz für zwei Kinder. Die Vorderräder sind schwenk- und feststellbar, die Hinterräder luftgefüllt. Auch der Cross 2 lässt sich außerdem optional als Buggy nutzen. Der Anhänger kann außerdem mit dem „Jog Kit“ zum dreirädrigen Joggerwagen oder auch zur Skilanglauf-Variante mit Kufen erweitert werden – allerdings müssen dafür jeweils separate Sets des Herstellers erworben werden. Beim Test der Stiftung Warentest 2019 wurde das Zweisitzermodell mit Note 2,2 („gut“) bewertet, womit Thule einen „Doppelsieg“ landen konnte.

Das gefällt uns

  • Fahreigenschaften und Sicherheit lt. Stiftung Warentest gut
  • vielfältige Verwendungsmöglichkeiten – u.a. auch als Jogger-Buggy (mit separaten Kit)
  • Testsieger in der Kategorie Zweisitzer bei Stiftung Warentest 2019
  • sehr gute Sichtbarkeit

Das könnte besser sein

  • Erweiterungssets (Jogging, Skilanglauf) nicht inkludiert, müssen separat gekauft werden

Unser Fazit

Testsieger-Modell, das für zwei Kinder Platz bietet. Verwendung auch als Buggy möglich, für weitere Verwendungsmöglichkeiten (Jogging, Ski-Langlauf) müssen jedoch separat Sets des Herstellers gekauft werden. Insgesamt empfehlenswert, liegt allerdings auch preislich im Vergleich zu anderen Modellen höher.

630,00 EUR
Richtpreis

Weitere gute Jogger-Buggys

Möglichst große Reifen und Komfort für Kind und Eltern gleichermaßen: Die folgenden Buggys sind bei vielen Eltern in der engeren Auswahl.

Laufkinderwagen 'X-RUN' von X-lander
9 Bewertungen
Laufkinderwagen „X-RUN“ von X-lander
Der robuste X-lander Buggy X-RUN eignet sich für Kinder bis zu einem Gewicht von 25 kg. Mit großen Luftreifen ausgestattet, bewältigt er unterschiedliche Geländearten wie Waldwege, Strandabschnitte oder schneebedeckte Straßen effizient. Der Buggy ist auch für lauf- und skatbegeisterte Eltern geeignet, da er auch bei hohen Geschwindigkeiten stabil bleibt.
Geeignet für: Ab Geburt (mit separat erhältlichen Adapter für Babyschalte), ansonsten ab ca. 6 Monaten bis 25 kg
Zubehör: Große Luftreifen, 5-Punkt Gurt, UV50+ Sonnenschutz Verdeck, Moskitonetz, Handbremse, Einkaufskorb

Unser Fazit
Der X-lander Buggy X-RUN ist ideal für aktive Familien. Seine Stabilität und Geländetauglichkeit, die von unserer Community bestätigt wurden, machen ihn zu einem zuverlässigen Begleiter auf allen Wegen. Achtung! Der Adapter für die Babyschale muss man extra noch dazu kaufen.
Angebot
Jogger-Kinderwagen „Venus Max“ von Ickle Bubba
Ein Jogger mit drei Luftreifen, den wir aufgrund der Abmessungen und der verhältnismäßig kompakten Faltmaße noch als Buggy durchgehen lassen. UPF 50+ Sonnenschutz ist inkludiert, außerdem schätzen wir an diesem Modell den großen Stauraum.
Geeignet für: Ab Geburt (mit separat erhältlichen Newborn Cocoon), sonst ab ca. 6 Monaten bis 22 kg

Unser Fazit
Ein Jogger-Buggy, der für sportliche Auflüge optimal ist und auch Stauraum für längere Ausfahrten bereit hält.

Bestseller: Babyjogger

Die meistverkauften Kinderbuggys zum Jogger in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.


Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 25.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

3-in-1-Kinderwägen

Die besten 3-in-1-Kinderwägen

Ob ein 3 in 1-Kinderwagen Vorteile bringt und worauf man beim Kauf achten sollte: Hier wichtige Infos und unsere Favoriten für Kombikinderwägen inklusive Babyschale.

Beitrag lesen
Trinklernbecher

Die besten Trinklernbecher

Wir haben Trinkbecher für Babys verglichen und die bewährtesten ausgewählt. Als Entscheidungshilfe: aktuelle Bestseller für Trinklernbecher.

Beitrag lesen