Die besten Kinderbuggys mit Liegefunktion

Kinderbuggys mit Liegefunktion bieten mehr Komfort bei längeren Ausfahrten. Welche Details wichtig sind und welche Liegebuggys zu unseren Favoriten zählen. Inklusive Testsieger von Stiftung Warentest.

Ein Kinderbuggy ist für Kleinkinder ab ca. 6 Monaten eine praktische Alternative zum Kinderwagen: Er ist leicht und lässt sich schnell und platzsparend zusammenklappen. Das ist im Urlaub oder bei Ausflügen entscheidend, wenn der Stauraum im Auto oder Flieger begrenzt ist. Einziges Problem: In einem Buggy ohne Liegefunktion finden viele Kinder kaum oder gar keinen Schlaf. Und das kann auf Reisen oder bei einem Tagesausflug richtig mühsam werden – erfahrene Eltern wissen das nur zu gut. Die Lösung: Ein Buggy mit Liegefunktion.

Aber: Unsere Erfahrung und auch die Buggy-Tests von Stiftung Warentest[1] zeigen, dass nicht jedes Modell mit Liegeposition auch tatsächlich den erhofften Komfort bringt. Wer auf besonders kompakte Maße wert legt, muss meist beim Liegekomfort Abstriche hinnehmen. Auch die Schadstoffbelastung bei manchen Buggys führte bei der Stiftung Warentest zu Abwertungen.

Wir haben für diesen Beitrag die Testergebnisse von Stiftung Warentest recherchiert, zusätzlich auch selbst mehrere Buggys getestet. Auch die Erfahrungen und Hinweise von Eltern aus der WUNSCHKIND-Community haben wir einfließen lassen.

Tipp: Eine Übersicht über weitere Reisebuggys für den Urlaub haben wir hier zusammengestellt.

Checkliste für Liegebuggy

  • Die Form, Länge und Polsterung der Liegefläche sind beim Liegebuggy die entscheidenden Kriterien.
  • Die Liegefläche soll keinen Knick aufweisen, wenn sie komplett heruntergeklappt ist – nur so ist das Liegen und Schlafen komfortabel.
  • Die Länge der Liegefläche ist ebenso wichtig: Besonders der vordere (klappbare) Teil sollte so lang wie möglich sein, damit das Kind nicht mit dem Kopf am Verdeck anstößt. Je länger die Liegefläche, desto länger kann der Liegebuggy insgesamt genutzt werden.
  • Die Polsterung der Liegefläche ist beim Buggy noch wichtiger, wenn ein Kind darin gut schlafen soll. Die meisten Hersteller sind sich dessen bewusst und statten Liegebuggys meist gut gepolstert aus.
  • Hinsichtlich Sicherheit, Räder und Gewicht gelten beim Liegebuggy die gleichen Kriterien wie für alle anderen Kinderbuggys auch.
  • Blickrichtung: Rückwärts gerichtete Buggys bieten den Vorteil, dass der Blickkontakt mit dem Kind gehalten werden kann. Gerade in Stress-Situationen ist das für Babys und Kleinkinder wichtig, wie auch Inka Müller, Diplom-Sozialpädagogin, betont.[2]

Tipp: Eine Übersicht über alle Varianten von Buggys gibt´s hier.

Unsere 5 Favoriten für Liegebuggys

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

Preis-Leistungs-Tipp

Dieser Buggy kann in Liegeposition ab der Geburt verwendet werden. Das maximale Zuladungsgewicht beträgt 25 kg, davon 22 kg im Wagen und 3 kg im Gepäckkorb. Die Rückenlehne als auch die Fußstütze ist verstellbar, ebenso der Griff – damit unterscheidet sich dieses Modell von vielen anderen Buggys, die sich ergonomisch nicht so flexibel anpassen lassen. Das Gefährt lässt sich mit wenigen Handgriffen auf das Faltmaß 84 x 54 x 30 cm zusammenfalten, die Entriegelungsschlaufe kann gleichzeitig als Tragegriff verwendet werden. Getestet nach Sicherheitsstandard EN 1888, es ist ein 5-Punkt-Gurt und ein Schutzbügel inkludiert.

Das gefällt uns

  • sehr flexibel einstellbar (Rückenlehne, Fußstütze und auch Griff)
  • für einen Buggy vergleichsweise große Räder, die auch schwenkbar sind
  • Sonnenverdeck inkludiert

Das könnte besser sein

  • Gewicht von 9,5 kg im Vergleich höher

Unser Fazit

Ein hochwertiger Buggy, der alle wichtigen Eigenschaften vereint: Liegeposition, klein faltbar, große Räder auch für unwegsames Terrain. Insgesamt ein Kinderbuggy mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

127,04 EUR
Richtpreis
Testsieger bei Stiftung Warentest

Dieser Kinderbuggy ist für Kinder ab 6 Monate bis etwa 3,5 Jahre geeignet und lässt sich auf die Maße 78 x 59 x 28 cm zusammenfalten. Im Vergleich zu anderen Kinderbuggys größere Reifen, somit können auch Stufen und Bordsteine überwunden werden. Der Schieber ist verstellbar und für Eltern von 1,60 bis 1,80 Meter Körpergröße optimal. Testsieger beim Buggy-Test von Stiftung Warentest 09/2021 mit Gesamtnote 2,0.

Das gefällt uns

  • Rückenlehne stufenlos verstellbar
  • vergleichsweise große Reifen, somit auch auf Sand- oder Waldboden nutzbar
  • verstellbarer Schieber sorgt für Fahrkomfort auch bei den Eltern

Das könnte besser sein

  • kein Regenschutz erhältlich
  • der Griff zum Zusammenklappen lt. Stiftung Warentest eher ungünstig unter dem Sitzpolster platziert 

Unser Fazit

Ein Kinderbuggy, der optimal für Kinder ab 6 Monate bis etwa 3,5 Jahre geeignet ist und aufgrund der größeren Bereifung auch auf Sand- oder Waldboden gefahren werden kann. Allerdings kein Regenschutz inkludiert. 

285,99 EUR
Richtpreis
sehr kompakte Faltmaße

Dieser Reisebuggy zählt mit einem Faltmaß von nur 34x20x42cm (LxBxH) zu den kleinsten Modellen überhaupt. Gewicht: 5,6 kg. Laut Hersteller geeignet für Babys und Kinder ab der Geburt bis etwa 4 Jahre bzw. 22 kg. Unserer Erfahrung nach aber erst ab etwa 6 Monate empfehlenswert. Der Buggy ist mit All-Terrain-Doppelräder ausgestattet, die Vorderräder sind schwenk- und feststellbar. Der Buggy kann auch in Liegeposition gebracht werden

Das gefällt uns

  • sehr kleines Faltmaß – optimal für Flugreisen
  • stufenlos verstellbare Rückenlehne, auch Liegeposition möglich
  • Zusammenfalten gelingt sehr einfach mit nur zwei Handgriffen

Das könnte besser sein

  • erst ab 6 Monate empfehlenswert, nicht wie vom Hersteller empfohlen „ab Geburt“

Unser Fazit

Ein Buggy mit sehr kompaktem Faltmaß und geringem Gewicht – somit optimal für Reisen. Geeignet für Kinder ab etwa 6 Monate bis ca. 4 Jahre (22 kg Maximalbelastung).

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
167,99 EUR
Richtpreis
sehr leicht
(4,0)

Der YOYO² misst zusammengefaltet nur 52x44x18 cm und wiegt 6,2 kg. Damit geht er bei vielen Fluggesellschaften als Handgepäck durch. Der Reisebuggy ist mit 4 Kunststoffrädern ausgestattet, die unabhängig voneinander gefedert sind. Mit 5-Punkt-Gurt und 4-fach verstellbarer Rückenlehne.

Das gefällt uns

  • äußerst hochwertige Verarbeitung
  • einzeln gefederte Räder
  • geringes Gewicht (6,2 kg)

Das könnte besser sein

  • erst ab 6 Monate geeignet lt Hersteller, lt. Stiftung Warentest ab 9 Monate
  • Rückenlehne lt. Stiftung Warentest nur bis etwa einem Jahr hoch genug, somit insgesamt nur Note 3,8 („ausreichend“)

Unser Fazit

Ein sehr hochwertig verarbeiteter Reisebuggy mit äußerst kompakten Faltmaßen, somit optimal für Flugreisen. Laut Hersteller geeignet für Babys ab 6 Monate bis 22 kg, das entspricht einem Alter von etwa 4 Jahren. Für jüngere Babys ist der Sitz allerdings zu tief, für Kinder über einem Jahr die Rückenlehne nicht hoch genug lt. Stiftung Warentest.

489,00 EUR
Richtpreis
sehr wendig

Der Joie Litetrax 4 DLX Air ist ein Buggy mit Luftbereifung an den Hinterrädern und bietet dadurch eine erhöhte Geländegängigkeit. Er ist für Kinder von 9 Monaten bis mind. 3 Jahren (22 kg) geeignet. Optional können Tragewanne oder Babyschale zusätzlich erworben werden. Der Buggy ist einfach und platzsparend zusammenklappbar, bietet mit der integrierten Liegefunktion viel Komfort für das Kind und ist mit einem höhenverstellbaren Schiebegriff sowie einem Einkaufskorb ausgestattet.

Das gefällt uns

  • sehr wendig
  • integrierte Liegefunktion 
  • für Kleinkinder bis 22 kg geeignet
  • großes Regenverdeck

Das könnte besser sein

  • umständliches Öffnen des Sitzbügels

Unser Fazit

Ein wendiger, sehr geländegängiger Buggy mit luftgefüllten Hinterreifen, der mit der Belastungsgrenze von 22 kg sehr lange genutzt werden kann. Angesicht der hochwertigen Verarbeitung und den angebotenen Funktionen besticht dieses Modell unserer Meinung nach mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 
219,99 EUR
Richtpreis

Weitere empfehlenswerte Liegebuggys für Kinder

Wir haben uns nach weiteren Buggys mit Liegefunktion umgesehen, die mit einer möglichst komfortablen Liegefläche ausgestattet sind. Hier die Auswahl von beliebten Modellen.

Kinderbuggy von ELITTLE EMU
Bei diesem Kinderbuggy kann die Fahrtrichtung verstellt werden – besonders für Babys ist das unserer Erfahrung nach ein großer Vorteil, da der Blickkontakt gehalten werden kann. Das Gefährt ist für Babys ab der Geburt verwendbar und bis maximal 25 kg belastbar bzw. bis zu einem Alter von etwa 3 Jahren. Die Rückenlehne kann zwischen 95 und 175 Grad stufenlos verstellt werden, die Fußstütze in drei Positionen: Besonders bei längeren Strecken wichtig, um zwischen Sitz- und Schlafposition wechseln zu können.
Angebot
Buggy Rapid 4D Air von Hauck
Dieser Buggy ist der „größere Bruder“ des Rapid 4. Der Unterschied liegt neben anderen Details bei den Reifen: Beim 4D Air sind hinten große Lufträder montiert – unserer Erfahrung nach ist der Fahrkomfort für Kind und Eltern besonders bei längeren Strecken deutlich höher. Deutlich höher ist allerdings auch der Preis, weshalb es eine genaue Abwägung braucht, wie oft und für welche Strecken der Buggy genutzt wird. Das maximale Belastungsgewicht liegt bei 25 kg: 22 kg für das Kind + 3 kg Gepäck im Korb. Positiv erwähnen möchten wir auch das große Verdeck mit UV-Schutz Faktor 50+. Der Kinderbuggy ist außerdem mit einem 5-Punkt-Gurt ausgestattet und nach dem Sicherheitsstandard EN 1888 getestet.
Kinderbuggy von VESTO
Dieser Buggy ist für Babys ab der Geburt bis 15 kg geeignet – das entspricht einem Alter von etwa 2,5 bis 3 Jahre. Der Sitz kann in beide Fahrtrichtungen montiert werden – womit der Blickkontakt zum Baby bzw. Kind gehalten werden kann. Der Buggy ist außerdem mit einem 5-Punkt-Gurt ausgestattet – ein Sicherheitsplus im Vergleich zu vielen anderen Modellen, die lediglich ein 3-Punkt-Gurt-System verwenden. Die Rückenlehne lässt sich auch in Liegeposition bringen und die Fußstütze in vier Stufen einstellen – in unseren Augen besonders bei längeren Ausfahrten ein Vorteil. Die Räder sind aus Schaumstoff und somit pannensicher.

Bestseller: Liegebuggy

Die meistverkauften Kinderbuggys mit Liegefunktion in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Liegebuggys

Ab wann kann ein Liegebuggy verwendet werden?

Wie auch beim Buggy gilt für den Liegebuggy: Er sollte erst dann zum Einsatz kommen, wenn ein Kind aufrecht sitzen kann – also ab ca. 6 Monaten. Der Grund: Ein Liegebuggy kann auch als „normaler“ Buggy mit aufrechtem Sitz verwendet werden.

Welcher Liegebuggy ist der Beste?

Modelle mit einer möglichst geraden Liegefläche (kein Knick) und einer ausreichend langen Liegefläche sind komfortabel für das Kind. Auch eine besonders gute Polsterung ist beim Liegebuggy entscheidend. Die beliebtesten Buggys mit Liegefunktion haben wir hier aufgelistet.

Was ist beim Kauf eines Buggys mit Liegefunktion wichtig?

Sicherheit durch einen 5-Punkte-Gurt, schwenkbare Räder sowie ein geringes Gewicht sind Grundvoraussetzung beim Kauf. Darüber hinaus entscheidend für die Liegefunktion: eine gerade Liegefläche ohne Knick sowie eine ausreichend lange Liegefläche. Alle Kaufkriterien für Liegebuggys findet ihr in dieser Checkliste.

Gibt es einen Liegebuggy ab 6 Monate?

Da auch ein Liegebuggy erst ab einem Alter von 6 Monaten empfohlen wird, sind auch die meisten Modelle auf dieses Einstiegsalter abgestimmt. Wichtig: Um den Buggy möglichst lange verwenden zu können, sollte der obere, klappbare Teil der Liegefläche möglichst lang sein. Beliebte Buggys mit Liegefunktion ab 6 Monate findet ihr hier.

Fazit: Welcher ist der beste Buggy mit Liegefunktion?

Einfache Klappfunktion, kleines Faltmaß sowie möglichst hoher Komfort für Eltern und Kind: Das macht einen guten Kinderbuggy aus. Zu unseren Favoriten zählen die folgenden Modelle:

  1. Reise-Buggy 'gb Gold Pockit+ All Terrain': einer der Buggys mit den kleinsten Faltmaßen, insgesamt sehr hochwertige Verarbeitung, einfach Faltfunktion
  2. Kinderbuggy SMILOO Happy+ von Gesslein: Testsieger bei Stiftung Warentest 2021
  3. Kinderbuggy 'Rapid 4' von Hauck: sehr solider Kinderbuggy mit verhältnismäßig großer Bereifung, Preis-Leistungs-Tipp

Mehr zu Buggys mit Liegeposition

Quellen

Änderungsprotokoll

  • 15.11.2023: Quellenangaben ergänzt und aktualisiert
  • 09.04.2023: FAQs und Fazit für Liegebuggys ergänzt
  • 05.05.2022: Buggy Testsieger von Stiftung Warentest recherchiert und im Beitrag vorgestellt

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 27.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Pikler-Dreiecke für Kleinkinder - - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Pikler-Dreiecke für Kinder

Kletterdreiecke fördern die motorische Entwicklung von Kleinkindern. Wir haben echte Pikler-Dreiecke mit unseren Kindern in der Praxis getestet: Hier findet ihr die bewährtesten Kletterdreiecke nach den Vorgaben von Emmi Pikler.

Beitrag lesen
Fahrradanhänger Baby

Die besten Fahrradanhänger für Babys

Die Fahrradanhänger Chariot Cross 1 und 2 von Thule sind Testsieger und können mit Sitzeinhang bereits ab Geburt verwendet werden. Beim Modell Outback von hamax ist ein Transport von Babys immerhin im Buggy-Modus möglich.

Beitrag lesen
Die besten Zwillings- und Geschwisterbuggys © Leonora Bajraktari / wunsch-kind.at

Die besten Zwillingskinderwägen

Der Zwillings- und Geschwisterwagen "Duo 2 mit Luftrad" erfüllt so wie der "Urban Glide 3 Double" von Thule auch hohe Ansprüche an Komfort. Das Modell "Atlantic Twin" von Hauck und der Zwillings-Buggy "OHlalà" von Chicco gelten hingegen als Preis-Tipps. Hauck Thule TKF

Beitrag lesen
Geschwisterwägen für 2 Kinder

Die besten Geschwisterwägen für 2 Kinder

Der Kinderwagen "Urban Glide 3 Double" von Thule sowie der "Duo 2" von TKF bieten Komfort für Kind und Eltern - auch im Gelände. Den Zwillings- und Geschwisterwagen "Atlantic Twin" von Hauck sehen wir als gute Kombination aus Kompaktheit und Komfort. Das Modell "Duett 2" von Hauck hingegen ein Preis-Tipp für sparsame Eltern.

Beitrag lesen
Die besten Zwillings- und Geschwisterbuggys © Leonora Bajraktari / wunsch-kind.at

Die besten Geschwister- & Zwillingsbuggys

Der Geschwisterwagen "Atlantic Twin" von Hauck bietet eine gute Kombination aus Komfort und Wendigkeit. Das Modell "Duett 2" von Hauck und der Zwillings- und Geschwisterbuggy "OHlalà" von Chicco sind gute, aber günstigere Alternativen.

Beitrag lesen