Die besten Montessori-Betten für Kinder

Ein Montessori-Bett bietet Vorteile gegenüber klassischen Kinderbetten, allerdings auch einen Nachteil. Welche Variante optimal ist und welche Montessori-Betten besonders beliebt sind: Hier alle Infos und unsere Favoriten für Kinderbetten nach Montessori.

„Hilf mir, es selbst zu tun“: Der Leitspruch von Maria Montessori (Ärztin und Pädagogin) endet nicht bei Montessori-Spielzeug, auch Kindermöbel lassen sich in diesem Sinne gestalten und auswählen. Klassische Gitterbetten lehnte Montessori ab, weil sie die Selbstständigkeit und Eigeninitiative von Kleinkindern stark einschränken.[1] Unter einem Montessori-Bett versteht man deshalb ein niedriges Kinderbett, das fast ebenerdig auf dem Boden steht. Welche Vorteile ein solches Bett bietet, haben wir in unserer Checkliste erläutert.

Allerdings gibt es auch Einwände zu Montessori-Betten, die auch unter dem Begriff „Floor beds“ bzw. Bodenbetten geführt werden: Die Belüftung der Matratze kann unzureichend sein, wenn diese nicht regelmäßig aufgestellt wird. Deshalb sind Betten, die zwar niedrig, aber dennoch eine Luftzirkulation zulassen und mit einem Lattenrost ausgestattet sind, eine gute Alternative. Und auch für Montessori-Betten gelten die gleichen Kriterien wie für „normale“ Kinderbetten: hochwertige Materialien, eine passende Matratze und ggf. einen der Norm entsprechenden Rausfallschutz.[2] Denn ein Kinderbetten-Test von ÖKO-Test[3] zeigt: Längst nicht alle Modelle sind empfehlenswert. Vorstehende Einsatzmuttern und schlechte Lackierung, aber auch MDF-Lattenroste und Schadstoffe machen Kinderbetten zum Risiko.

Wir haben Betten recherchiert, welche Kinderbetten den Vorstellungen von Maria Montessori entsprechen und dennoch eine gewisse Luftzirkulation zulassen. Auch bezüglich sicherheitsrelevanter Aspekte wie dem Rausfallschutz haben wir recherchiert. In unsere Bettenauswahl sind außerdem unsere eigenen Erfahrungen sowie die von Eltern aus der WUNSCHKIND-Community eingeflossen.

Tipp: Den kompakten Ratgeber für Hausbetten findet ihr hier.

Checkliste für Montessori-Betten

  • Eine selbstbestimmte und freie Entwicklung (in gewissen Grenzen) sollte nicht beim Schlafengehen enden: Ein Gitterbett vermittelt das Gefühl eines strengen Rahmens, aus dem sich ein Kind nicht ohne Hilfe der Eltern befreien kann.
  • Die Vorteile eines Montessori-Bettes: Aufgrund der geringen Höhe ist ein Gitter nicht notwendig, die Bewegungsfreiheit und Selbstbestimmtheit bleibt erhalten. Und im Bedarfsfall können sich Eltern ohne Hürden zu ihrem Kind legen, ohne es aus dem Bett heben zu müssen.
  • Kinder unter 2 Jahre schlafen gemäß des Konzeptes von Montessori am besten auf einer bodennahen Matratze anstatt im Gitterbett. Damit ist die Hürde, in das Bett bzw. auf die Matratze zu krabbeln recht gering und die Fallhöhe bleibt ungefährlich. Wichtig: Die Matratze muss regelmäßig belüftet werden.
  • Ab etwa 2,5 bis 3 Jahren sind bodennahe Montessori-Kinderbetten mit Lattenrost optimal, womit auch die Luftzirkulation unter der Matratze besser gewährleistet ist. Die Matratzenhöhe ist zwar nun etwas höher, aber im Verhältnis zum Kindesalter weiterhin ungefährlich. Wer auf einen Rausfallschutz dennoch nicht zur Gänze verzichten möchte, sollte darauf achten, dass das Gitter das Bett nicht komplett umrandet und das Kind eingeschlossen wird.
  • Beim Material gilt wie für alle anderen Dinge, die mit Kindern in Berührung kommen: Schadstoffe haben hier nichts verloren – darauf muss besonders bei Holzbetten, die nicht naturbelassen sind, geachtet werden. Bei Kinderbetten hat sich Kiefernholz als die gängigste Variante durchgesetzt. Besonders nachgefragt sind auch Betten aus Zirbenholz – dem Holz wird eine schlaffördernde Wirkung nachgesagt, die allerdings nicht fundiert belegt ist.[4] Da diese Modell zudem verhältnismäßig teuer sind, können wir dafür keine bevorzugte Empfehlung aussprechen.

Tipp: Weitere Montessori-Materialien für Kinder findet ihr hier.

Unsere 3 Favoriten für Montessori-Betten

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

Preis-Leistungs-Tipp

Ein Bodenbett, das in mehreren Größen erhältlich ist. Die 90x200cm-Modell ist für etwas ältere Kinder passend, in 70x140cm oder 80x160cm ist es optimal für Kleinkinder – wenngleich unserer Erfahrung nach die Matratzenauswahl bei diesen Varianten etwas geringer ist. Das Bett wird aus Kiefernholz hergestellt und ist im Design schlicht gehalten. Damit fügt es sich gut und unauffällig in fast jede Umgebung ein. Das Bett ist mit einem durchgehenden Rausfallschutz-Gitter umgeben, womit es auch von jüngeren Kindern sicher verwendet werden kann. Positiv ist unserer Meinung nach der integrierte Lattenrost, um trotz der Bodennähe zumindest ein wenig Luftzirkulation zu ermöglichen. Eine Matratze ist nicht enthalten.

Das gefällt uns

  • unauffälliges, zeitloses Design – somit auch für ältere Kinder noch ansprechend
  • Lattenrost und Rausfallschutz-Gitter im Lieferumfang enthalten
  • Eingangsöffnung kann beliebig platziert werden

Das könnte besser sein

  • der Lattenrost knarzt ein wenig – ist Standardgröße und kann somit bei Bedarf auch gegen einen anderen ausgetauscht werden

Unser Fazit

Ein robustes Kinderbett in schlichtem Design, das damit unserer Erfahrung nach auch etwas älteren Kindern gefällt. Insgesamt ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

219,99 EUR
Richtpreis
für jüngere Kinder

Ein Kinder-Hausbett aus Kiefernholz, das in der EU (Polen) hergestellt bzw. handgefertigt wird. Es passt für eine Matratze mit 140×200 cm, aber auch andere Größen sind erhältlich. Die Höhe beträgt nur ca. 126 cm, womit das Bett auch unter einer Dachschräge Platz findet. Die seitlichen Gitter dienen als Rausfallschutz, somit auch für jüngere Kinder geeignet. Kein zusätzlicher Stauraum unter dem Bett.

Das gefällt uns

  • Handgefertigt in der EU
  • Kiefern-Vollholzausführung
  • Geringe Höhe, somit auch unter einer Dachschräge platzierbar

Das könnte besser sein

  • kein zusätzlicher Stauraum unter dem Bett

Unser Fazit

Ein robustes und handgefertigtes Hausbett, das besonders für jüngere Kinder geeignet ist: Rausfallschutz an den Seiten, außerdem geringe Fallhöhe, da unter dem Bett auf zusätzlichen Stauraum verzichtet wurde. Insgesamt ein empfehlenswertes, einfaches, aber hochwertiges Hausbett für jüngere Kinder.

Made in Europe Image
379,00 EUR
Richtpreis
Platz für bis zu 3 Kinder

Dieses Etagenbett in Hausform hat einen Platzbedarf von insgesamt 2,41x 2,04×2,35 Meter (LxBxH). Zum Vergleich: Die Raumhöhe bei den meisten Neubauten liegt bei etwa 2,40 Metern. Das Bett sollte somit in den meisten Kinderzimmern Platz finden, eine Abmessung der Raumhöhe vor dem Kauf ist dennoch empfehlenswert. Das Bett selbst bietet insgesamt Platz für drei Kinder und besteht aus Kiefernholz und MDF. In die obere Etage (mit einer 90×200-Matratze) gelangt man über eine seitliche Treppe, die gleichzeitig als Schubladen verwendet werden. Unten ist hingegen Platz für eine 140x200cm-Matratze und somit bei Bedarf für zwei Kinder. Inkludiert ist außerdem eine Tafel an der Vorderseite, auf der gemalt werden kann.

Das gefällt uns

  • Platz für bis zu 3 Kinder
  • verhältnismäßig wenig Flächenbedarf
  • Treppe gleichzeitig Stauraum (Schubladen)

Das könnte besser sein

  • 2,35 m Höhe – das kann für manche Kinderzimmer zu hoch sein

Unser Fazit

Ein Hausbett, das Platz für bis zu 3 Kinder bietet und dafür relativ wenig Fläche einnimmt. Besonders praktisch erweist sich unserer Erfahrung nach der zusätzliche Stauraum, der bei diesem Bett platzsparend in die Treppe integriert ist.

519,99 EUR
Richtpreis

Weitere empfehlenswerte Betten nach Montessori

Hier eine weitere Auswahl an Bodenbetten, bei denen der Abstand zwischen Fußboden und Matratze gering ist, aber durch den Lattenrost dennoch nicht direkt am Boden aufliegt.

Asymmetrisches Bodenbett mit Rausfallschutz von Need Sleep
Ein Bodenbett, das im Gegensatz zu den meisten anderen Kinderbetten aus Fichtenholz und nicht aus Kiefernholz hergestellt wird. Es ist in unterschiedlichen Größen mit oder auch ohne Rausfallschutz für jüngere und auch ältere Kinder erhältlich. Das Bett wird in Europa (Polen) unter Einhaltung aller europäischen Standards hergestellt.

Unser Fazit
Ein schlichtes, aber optisch und handwerklich dennoch sehr ansprechendes Bodenbett, der Aufbau asymmetrisch. In mehreren Größen erhältlich, somit sowohl für jüngere als auch ältere Kinder geeignet. Der Lattenrost ist inkludiert, allerdings keine Matratze.
Kinderbett Tajo Tipi von Bellabino
Ein Hausbett in Tipizelt-Form mit der Liegefläche (70×140 cm) direkt am Boden, womit es per Definition auch als „Montessori-Bett“ bezeichnet werden kann. Das Bett wird aus massivem Kiefernholz hergestellt, der Roll-Lattenrost aus Birkensperrholz. Ein Rausfallschutz in ausreichender Höhe ist inkludiert, auch wenn die Fallhöhe ohnehin nicht sehr hoch ist.

Unser Fazit
Ein optisch unserer Meinung nach sehr ansprechendes Hausbett in Tipi-Form, das aufgrund der geringen Fallhöhe, der Abmessungen und des zusätzlichen Rausfallschutzes besonders für kleine Kinder geeignet ist.
Kinderbett nach Montessori in 90x200cm von Moimhear
Bei diesem Hausbett aus Kiefernholz wurde auf einen Unterbau verzichtet, somit auch auf zusätzlichen Stauraum. Damit erfüllt es die Vorstellungen einer idealen Schlafumgebung nach Montessori. Der dadurch fehlende Stauraum unter dem Bett kann allerdings unserer Erfahrung nach bei Kinderzimmern mit engen Platzverhältnissen ein Nachteil sein. Es ergibt sich allerdings daraus auch der Vorteil, dass die Fallhöhe recht niedrig ist. Zusammen mit dem Rausfallschutz am Bett schlafen auch kleinere Kinder hier definitiv recht sicher. Auch die Höhe des Bettes wird dadurch geringer. Mit nur 154 cm Gesamthöhe passt dieses Modell garantiert in jedes Zimmer.

Unser Fazit
Ein Hausbett, das aufgrund des fehlenden Unterbaus im Sinne eines Montessori-Betts die Liegefläche knapp überhalb des Bodens hat. Dadurch kein Stauraum, aber auch geringe Fallhöhe.
Hausbett nach Montessori in 140x200cm ‚Sisimiut‘ von [en.casa]
Ein Hausbett nach Montessori aus Kiefernholz in schlichtem Design und mit der Schlaffläche knapp über dem Boden. Die Höhe mit 1,42 Metern im Vergleich zu vielen anderen Modellen deutlich geringer. Findet unserer Einschätzung somit in jedem Kinderzimmer Platz. Inkludiert ist auch ein Rausfallschutz, der unserer Meinung nach aufgrund der geringen Liegehöhe aus Sicherheitsgründen nicht unbedingt notwendig wäre. Allerdings verschafft es einen gewissen Wohlfühlfaktor für das Kind selbst, wie wir aus eigener Erfahrung wissen. Eine Matratze ist nicht inkludiert.

Unser Fazit
Schlichtes Design und vergleichsweise geringe Höhe. Dieses Hausbett fügt sich damit recht nahtlos und unauffällig in die Umgebung ein. Durch den Rausfallschutz sowohl für jüngere als auch ältere Kinder geeignet.
Angebot
Kinder- und Jugendbett in 140x200cm mit zwei Etagen von Moimhear
Ein Hausbett aus Kiefernholz mit zwei Etagen, dass aufgrund seiner Abmessungen von 2,06×1,46 m nur geringfügig mehr Platz als die Matratzen selbst einnimmt. Es ist außerdem im Vergleich zu anderen Etagenbetten mit einer Höhe von 1,88 m eher niedrig. Es passt damit in jedes Kinderzimmer. Das Bettgestell selbst ist aus Kiefernholz und MDF konstruiert. In die erste Etage gelangt das Kind über eine Leiter, während auf der anderen Seite des Bettes der Weg über eine Rutsche genommen werden kann. Das ist unserer Erfahrung nach aber erst für etwas ältere Kinder geeignet, da die Rutsche doch relativ steil ist. Durch die Matratzenbreite von 140 cm findet bei Bedarf auch jeweils ein zweites Kind zum Übernachten Platz. Die Matratzen sind allerdings nicht inkludiert.

Unser Fazit
Ein Etagenbett in Hausform, das bei Bedarf bis zu 4 Kinder beherbergt. Die Rutsche unserer Einschätzung nach für kleinere Kinder noch etwas zu steil, für ältere Kinder aber ein zusätzliches, willkommenes Spielgerät. Durch die Etagenlösung ist der Schlafbereich in der ersten Etage zwar kein klassisches Montessori-Bett, aber dennoch eine empfehlenswerte Alternative für Eltern, die mehrere Kinder auf verhältnismäßig kleiner Fläche beherbergen wollen.

Empfehlenswerte Kinder- und Babymatratzen

Tipp: Hier findet ihr die besten Matratzen fürs Babybett.

Stiftung Warentest Note 1,9 („gut“) 03/2023

Eine mittelfeste (H3) Schaumstoff-Matratze mit 200cm Länge und 90cm Breite sowie einer Gesamthöhe von 18 cm, wobei der Matratzenkern selbst 16 cm hoch ist – im Vergleich zu anderen Modellen also ein durchschnittlicher Wert, für Kinder und Jugendliche aber in Ordnung. Die Matratze ist in 7 Zonen eingeteilt, um laut Hersteller eine bessere Druckverteilung zu erreichen – wenngleich von manchen Experten die Wirkung bezweifelt wird. Diese Matratze wurde von der Stiftung Warentest getestet und belegte im März 2023 mit Note 1,9 den zweiten Platz in der Kategorie Schaumstoffmatratzen. Bei der Schadstoffprüfung, Haltbarkeit oder auch für den Bezug gab es ein „Sehr gut“, während es bei den Liegeeigenschaften „nur“ zu einem „gut“ reichte.

Unser Fazit

Eine mittelfeste Matratze, die sehr ausgewogene und gute Testergebnisse bei der Stiftung Warentest erzielt hat. Unserer Einschätzung nach aufgrund der vergleichsweise etwas geringeren Höhe des Matratzenkerns für Personen bis 100 kg gut geeignet – somit auch für Kinder und Jugendliche. Schwerere Personen/Erwachsene sollten unserer Erfahrung nach auf ein Modell mit noch höherem Matratzenkern ausweichen. 

Testsieger Stiftung Warentest

Eine 9,5 cm dicke Schaummatratze aus atmungsaktivem Vitex-Spezialschaum inklusive Frottierbezug. Die Bezugseiten sind einzeln abnehm- und waschbar. Durchgehende Lüftungskanäle für die Belüftung. Inklusive umlaufender Trittkante. 

Unser Fazit

Eine sehr hochwertige Babymatratze inklusive Nässeschutz. Für Eltern, die auf geprüfte Qualität setzen möchten und den höheren Preis in Kauf nehmen. Testsieger bei Stiftung Warentest 2021.

luftdurchlässig und atmungsaktiv

Diese Schaummatratze ist nach Öko-Tex Standard 100 zertifiziert und wird in der EU produziert. Der offenporige Kern soll sich laut Hersteller gut an die Körperkontur anpassen. Unserer Erfahrung nach ist das eher für Menschen mit höherem Gewicht relevant. Die Gesamthöhe der Matratze liegt bei 13 cm, das ist im Vergleich zu anderen Matratzen dieser Größe ein durchschnittlicher Wert und somit noch in Ordnung, wenngleich es auch noch höhere Modelle gibt. Der Bezug ist abnehmbar und bei 60 Grad waschbar – ein wichtiger Aspekt für Allergiker.

Unser Fazit

Eine Matratze in Größe 120×200, die schadstofffrei lt. Öko-Tex-Zertifikat. Luftdurchlässig, somit für Personen, die zum Schwitzen neigen, gut geeignet. Bezug bei 60 Grad waschbar – wichtig für Allergiker.

Mehr Auswahl für Kindermatratzen gibt’s hier…

Empfehlenswerte Kinderbettwäsche

Kinder-Bettwäsche Pirat von Dream Art
Der Bettbezug mit 100×135 cm, das Kissen mit 40×60 cm. Besteht aus 100% Baumwolle, schadstoffgeprüft nach Öko-Tex Standard 100. Kann bei 60 Grad in der Maschine gewaschen werden.

Unser Fazit
Ein Bettwäsche-Set, das unserer Erfahrung nach besonders Jungs anspricht. Erfüllt alle wesentlichen Kriterien, die bei Kinderbettwäsche wichtig sind.
Angebot
Kleinkinder-Bettwäsche-Set ‚Der kleine Maulwurf‘ von Herding
Ein Bettwäsche-Set mit Wendebezug. Die Abmessungen des Bettbezugs betragen 135×200 cm, Kopfkissenbezug 80×80 cm. Besteht aus 100% Baumwolle, schadstoffgeprüft nach Öko-Tex Standard 100. Kann bei 60 Grad in der Maschine gewaschen werden, außerdem trocknergeeignet.

Unser Fazit
Ein Bettwäsche-Set, das designmäßig sowohl Jungs als auch Mädchen anspricht. Erfüllt alle wesentlichen Kriterien hinsichtlich Sicherheit, die bei Kinderbettwäsche wichtig sind.

Mehr Auswahl für Kinderbettwäsche gibt’s hier…

Bestseller: Montessori-Bett

Wir haben die beliebtesten Kinderbetten nach Montessori in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Montessori-Betten

1. Welche Montessori-Betten sind besonders empfehlenswert?

Ein Montessori-Bett bietet den Vorteil, dass aufgrund der geringen Höhe kein einschränkendes Gitter notwendig ist – somit bleiben die Bewegungsfreiheit und die Selbstbestimmtheit des Kindes auch nach dem Zubettgehen erhalten. Modelle mit Lattenrost sorgen für eine ausreichende Belüftung der Matratze. Eine Auswahl empfehlenswerter Montessori-Betten findet ihr hier, darunter diese Modelle:

– Kinderbett im Holzhaus-Design mit Lattenrost von [en.casa], 90 x 200
– Bodennahes Holzbett mit Lattenrost im Tipi-Stil von VitaliSpa, 70 x 140
– Bett mit Rausfallschutz und Lattenrost von Alcube, 80 x 160 

2. Worauf muss man bei der Auswahl eines Montessori-Betts achten?

Um seinen Zweck zu erfüllen, sollte die Liegefläche eines Montessori-Betts möglichst bodennah sein. Für Kinder ab 2,5 bis 3 Jahren kommen bereits Modelle mit Lattenrost in Frage, die zwar einige Zentimeter vom Boden entfernt sind, dafür aber auch die Luftzirkulation unter der Matratze gewährleisten. Um auf Nummer sicher zu gehen, gibt es auch Modelle mit Rausfallschutz – dabei sollte man aber darauf achten, dass das Gitter das Bett nicht komplett umrahmt, um die Selbstbestimmtheit des Kindes weiterhin zu gewährleisten.

3. Aus welchem Material sollte ein Montessori-Bett bestehen?

Selbstverständlich sollte ein Montessori-Bett (wie alle anderen Gegenstände im Kinderzimmer) ausschließlich aus schadstofffreien Materialien bestehen. Besonders bei Holzbetten, die nicht naturbelassen sind, muss darauf geachtet werden. Betten aus Zirbenholz sind besonders beliebt, da ihnen eine schlaffördernde Wirkung zugeschrieben wird.

Fazit: Welches Montessori-Bett ist das beste?

Montessori-Betten mit Lattenrost wie dieses Modell im Holzhaus-Design von en.casa oder das Bett im Tipi-Stil von VitaliSpa sind für Kinder ab 2,5 bis 3 Jahren besonders empfehlenswert, da bei diesen Modellen trotz der Bodennähe eine ausreichende Luftzirkulation unter der Matratze gewährleistet wird. Wer nicht auf einen Rausfallschutz verzichten möchte, sollte darauf achten, dass das Gitter nicht die komplette Liegefläche umschließt – Betten wie dieses Modell von Alcube bieten zwar einen guten Schutz, erhalten aber trotzdem die in der Montessori-Pädagogik Bewegungsfreiheit und Selbstbestimmtheit des Kindes.

Wichtige Merkmale für Montessori-Betten:
– Die Liegefläche sollte möglichst bodennah sein.
– Betten mit Lattenrost sind zwar einige Zentimeter höher, ermöglichen dafür aber auch eine gute Belüftung der Matratze und sind daher für Kinder ab 2,5 bis 3 Jahren empfehlenswert.
– Besteht das Bett aus nicht naturbelassenem Holz, sollte besonderes Augenmerk auf die Schadstofffreiheit gelegt werden.

Mehr zu Kinder-Hausbetten

Änderungsprotokoll

  • 24.11.2023: Weitere Betten im Sinne Montessoris bzw. Empfehlungen von Eltern aus der Community geprüft und zwei davon im Beitrag vorgestellt.
  • 17.07.2023: Hinweis auf Testergebnis von ÖKO-Test ergänzt.

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 25.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Hochbetten für Kinder

Die besten Etagen- und Hochbetten für Kinder

Ein Hochbett ist die perfekte Lösung bei Platzmangel im Kinderzimmer. Allerdings sind solche Betten nicht für jedes Alter geeignet - und beim Kauf müssen wichtige Sicherheitsmerkmale beachtet werden. Alle Infos sowie die beliebtesten Hochbetten gibt es hier im Überblick.

Beitrag lesen