Die besten Schuhe für Babys

Der erste Schuhkauf für das Baby ist für jede Mama ein spannender Moment. Doch auf was muss beim Schuhkauf geachtet werden? Hier sind die wichtigsten Tipps, um die richtigen Babyschuhe zu finden.

Wie sollen die ersten Schuhe für das Baby aussehen? Ab wann braucht ein Baby überhaupt Schuhe? Diese und einige weitere Fragen möchten wir in diesem Beitrag beantworten. Solange das Baby noch nicht laufen kann, braucht es im Grunde auch noch keine Schuhe. Hier reichen Socken, Strumpfhosen oder an den Füßen geschlossene Strampelanzüge noch völlig aus. Sobald es jedoch ans Krabbeln und Laufen geht, werden die ersten Schuhe interessant. Krabbelschuhe oder Krabbelsöckchen sind meist die ersten Kandidaten. Danach kommen die Lauflernschuhe mit ihrer weichen und biegsamen Sohle. Damit können die Füße der Babys gut abrollen und die Kleinen haben das bestmögliche Gespür für den Untergrund. 

Wie bei allen anderen Schuhen im späteren Leben kommt es auch bei Babyschuhe auf die passende Größe an. Hier ist es jedoch besonders knifflig. Zum einen wachsen die kleinen Füße rasant und zum anderen kann ein Baby den Eltern nur schwer mitteilen, ob der Schuh womöglich drückt oder zu groß ist. Da hilft nur ordentliches Abmessen der Füße und ein ruhiges Anprobieren. 

In unserer Checkliste zeigen wir euch Schritt für Schritt die wichtigsten Dinge rund um Babyschuhe

Checkliste für Babyschuhe

  • Arten: Den Anfang machen Krabbelschuhe und Krabbelsöckchen. Sie dienen hauptsächlich dazu, dass die Füße bei den ersten Krabbelversuchen ausreichend warm bleiben. Mit den ersten Lauflernschuhen wird die Wahl des passenden Schuhs schon interessanter. Danach kommen die „richtigen“ Babyschuhe. 
  • Größe: Welche Schuhart auch immer: Die richtige Größe ist entscheidend. Fertigt am besten eine Schablone an oder verwendet ein Fußmessgerät. Babys spüren noch nicht, wenn der Schuh drückt bzw. können sie es euch nicht gut mitteilen. 
  • Sohle: Bei den Krabbelschuhe ist die Sohle ohnehin besonders weich. Das gilt auch bei den Lauflernschuhen. Doch auch später kann die Sohle zwar etwas fester werden, sie sollte aber immer noch möglichst flexibel bleiben. Damit haben die Kleinen ein bestmögliches Gefühl für den Untergrund
  • Barfuß: Lasst euer Baby so oft wie möglich barfuß laufen! Mit dem nackten Fuß wird die Fußmuskulatur trainiert und gestärkt, sowie der Untergrund besser wahrgenommen. Aus all diesen Gründen sollten schließlich auch die Sohlen möglichst flexibel sein. Völlig unpassend sind dabei (zugegebenermaßen äußerst süß aussehende) Sneaker mit ganz harten und stabilen Sohlen, die wie Erwachsenenschuhe aussehen. 

Tipp: Wie wichtig die richtigen Schuhe für Kinderfüße sind, lest ihr in unserem Kinderschuh-Ratgeber (Schuhe, die Orthopäden für Kinder empfehlen).

Empfohlene Schuhe für Babys (0-12 Monate)

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

Krabbelschuhe

Krabbelschuhe sollten aus weichem Material gefertigt sein, um den Bewegungsdrang zu fördern und gleichzeitig empfindliche Babyfüße zu schützen, ohne die natürliche Fußentwicklung einzuschränken.

Angebot
Lederhausschuhe von Dotty Fish
Die Dotty Fish Hausschuhe mit rutschfesten Wildledersohlen bieten eine optimale Kombination aus Flexibilität und Stabilität, ideal für Babys und Kleinkinder. Entworfen in England, zeichnen sie sich durch ihre leichte, biegsame Beschaffenheit aus und fördern eine natürliche Fußentwicklung.

Unser Fazit
Wir finden, dass diese Schuhe eine gute Wahl für die ersten Schritte sind. Sie bieten Komfort und Sicherheit, ohne die natürliche Entwicklung der kleinen Füße zu beeinträchtigen.
Krabbelschuhe aus Ökoleder von Pantolinos
Die Pantolinos Krabbelschuhe aus ökologisch gegerbtem Leder, hergestellt in Deutschland, sind allergikerfreundlich und tragen das ECARF Qualitätssiegel. Sie zeichnen sich durch ihre Atmungsaktivität und hochwertige, umweltfreundliche Materialien aus, ideal für Babys und Kleinkinder.

Unser Fazit
Das gefällt uns besonders gut: Sehr schön verarbeitet und hergestellt in Deutschland.
Krabbelschuhe von SAYOYO
Die SAYOYO Krabbelschuhe aus weichem Leder bieten dank ihres stereoskopischen Knöcheldesigns und der nicht abfärbenden, leichten Sohlen einen sicheren und bequemen Sitz. Sie sind ideal für Babys und Kleinkinder, da sie die natürliche Fußentwicklung unterstützen und sich leicht an- und ausziehen lassen.

Unser Fazit
Wir finden, dass diese Schuhe gut verarbeitet sind und sich hervorragend als Hausschuhe eignen. Obwohl das Leder dünner als bei anderen Marken ist, bietet es für den Innenbereich ausreichend Schutz und Komfort.

Mehr Auswahl für Krabbelschuhe für Babys gibt’s hier…

Lauflernschuhe

Lauflernschuhe sollten eine flexible Sohle und eine gute Passform bieten, um die natürliche Fußentwicklung zu unterstützen und kleinen Entdeckern Sicherheit bei ihren ersten Schritten zu geben.

Der Lauflerner LISO in Mittelgröße ist ein umweltfreundlicher Kinderschuh, zertifiziert von der Leather Working Group (LWG) für verantwortungsvolle Lederherstellung. Er verfügt über ein Nubuck-Leder-Obermaterial, Leder-Innenmaterial, eine abriebfeste TPR-Sohle und einen praktischen Klettverschluss mit Elastbändern.

Unser Fazit

Die Lauflernschuhe LISO sind nicht nur für die kleinen Füße eine sanfte und sichere Wahl, sondern auch eine umweltbewusste Entscheidung. 

Lauflerner „Knit Walker“ von Affenzahn
Die Affenzahn Lauflerner Knit Walker sind vegane Schnürschuhe, die ein natürliches Barfußgefühl durch ihre dünne, flexible Sohle bieten. Sie vereinen einen einfachen Schlupfeinstieg mit einer ressourcenschonenden, fairen Produktion und sind in fünf farbenfrohen Styles verfügbar.

Unser Fazit
Die WUNSCHKIND Community zeigt sich sehr zufrieden mit diesen Lauflernschuhen, wobei besonders die weiche Sohle und die gute Passform gelobt werden. Die Schuhe überzeugen durch Bequemlichkeit und einfaches Anziehen, was sie ideal für Kleinkinder macht. Allerdings gibt es bei einigen Eltern Bedenken hinsichtlich des hohen Preises.

Der Lauflernschuhe JUNE in Mittelgröße, entworfen in der Form „Joy“, bietet optimalen Halt und Komfort für Kinder in der ersten Lauflernphase. Dieser Schuh zeichnet sich durch ein Obermaterial und Innenfutter aus Leder, eine abriebfeste TPR-Sohle und einen doppelten Klettverschluss aus. 

Unser Fazit

Wir schätzen den Lauflernschuh JUNE von elefanten als stabilen und bequemen Schuh für die ersten Gehversuche. Der doppelte Klettverschluss und die robuste Sohle bieten Sicherheit und Unterstützung.

Lauflernschuhe „Cocoon“ von Naturino
Der Naturino Cocoon-Lauflernschuh aus Veloursleder bietet durch seine spezielle Konstruktion mit gepolstertem Schaft und verstärktem Fersenbereich optimalen Halt und Bewegungsfreiheit für die Kleinsten. Mit Lederinnenfutter und einer rutschfesten, an der Zehenkappe angehobenen Gummisohle, garantiert dieser Schuh sowohl Schutz als auch Komfort beim Stehen und Spielen.

Unser Fazit
Besonders positiv hervorzuheben ist die weiche Sohle und die gute Passform der Schuhe, ideal für Kinder mit schmalen Füßen. Allerdings sind die Schuhe (auch wenn es auf den Produktfotos den Anschein macht) nicht gefüttert, was sie weniger geeignet für den Winter macht.

Mehr Auswahl für Lauflernschuhe gibt’s hier…

Sandalen für Babys

Sandalen für Babys müssen atmungsaktiv, flexibel und mit einem sicheren Verschluss ausgestattet sein, um den empfindlichen Füßen Halt und Komfort zu bieten, während sie die Welt erkunden.

Baby-Sandalen „ELTHAN“ von Geox
Die Geox Sandalen zeichnen sich durch einen flachen Absatz und praktischen Klettverschluss aus, ideal für unkompliziertes An- und Ausziehen. Hergestellt aus 100% Synthetik mit einer Innensohle aus Leder und einer Gummilaufsohle, vereint sie Komfort und Haltbarkeit.

Unser Fazit
Die Sandalen sind äußerst bequem und von hoher Qualität, allerdings sollten sie zu Beginn mit Socken getragen werden, um Blasen zu vermeiden.
Baby-Sandalen „Tapuz“ von Geox
Die Geox Baby-Sandalen Tapuz Girl unterstützen durch ihre flexible Struktur und sichere Schnürung optimal die ersten Schritte. Mit Obermaterial aus Synthetik, Innenmaterial aus Leder und einer atmungsaktiven Gummisohle, bieten diese Sandalen einen hohen Tragekomfort und fördern die Bewegungsfreiheit ab neun Monaten.

Unser Fazit
Sehr gute Qualität. Die Größen fallen klein aus, daher empfiehlt es sich, eine Nummer größer zu bestellen.
Angebot
Lauflernsandalen „Kaytan“ von Geox
Die Geox B Kaytan Lauflernsandalen bieten dank ihres Leder-Obermaterials und der atmungsaktiven Sohle optimalen Komfort für die ersten Schritte. Mit leichtem Einstieg und Klettverschluss unterstützen sie die natürliche Fußbewegung und sind durch das Flexy System besonders flexibel.

Unser Fazit
Mit ihrem ansprechenden Design und der hohen Bequemlichkeit, sowohl mit als auch ohne Socken, überzeugen diese Lauflernschuhe auf ganzer Linie.
Sandalen „Fanni“ von Superfit
Die Superfit Sandalen FANNI bieten optimalen Schutz für kleine Zehen durch ihre geschlossene Front. Ausgestattet mit hochwertigem Veloursleder, weicher Leder-Einlegesohle und einem anschmiegsamen Lederfutter, gewährleisten sie ein angenehmes Tragegefühl.

Unser Fazit
Die Passform ist auch für Kinderfüße, die zwischen den Größen liegen, ideal, mit genügend Spielraum für Wachstum. Das weiche, gepolsterte Fußbett und die flexible Laufsohle unterstützen die natürliche Fußbewegung ohne Einschränkungen.

Winterschuhe für Babys

Winterschuhe für Babys sollten warm, wasserdicht und leicht anzuziehen sein, um kleinen Füßen auch bei kaltem Wetter optimalen Schutz und Komfort zu bieten.

Angebot
Lauflernschuh für den Winter „ELIA“ von RICOSTA
Die RICOSTA Lauflernschuhe sind aus terracare-Leder gefertigt, einem nachhaltig gegerbten Echtleder, und bieten ein atmungsaktives Fußklima. Sie verfügen über eine sehr flexible und weiche Sohle aus Naturkautschuk, ideal für Laufanfänger, und sind mit einer warmen Decksohle ausgestattet. Diese in Deutschland hergestellten Halbschaft-Schuhe sind speziell für breitere Kinderfüße konzipiert.

Unser Fazit
Wir sind überzeugt von der Qualität der RICOSTA Lauflernschuhen. Ihre Anpassungsfähigkeit, besonders für breitere Füße, und das hochwertige, umweltfreundliche Material machen sie zu einer Empfehlung für Eltern, die nach robusten und gleichzeitig bequemen Schuhen für ihre Kinder suchen.
Baby Booties für Gehanfänger von Jan & Jul
Die Jan & Jul Fleece Babystiefelchen sind leichte, flexible Slipper, speziell entworfen, um die Entwicklung von wachsenden Füßen zu unterstützen. Sie bieten Schutz und Wärme durch ihr kuscheliges Fleece-Material und sind mit einer breiten, flexiblen Sohle ausgestattet, die Muskeln und Knochen natürlich unterstützt. Dank des strapazierfähigen, rutschfesten PU-Sohlen und eines verstärkten Zehen- und Fersenbereichs sind diese Schuhe langlebig.

Unser Fazit
Die Jan & Jul Fleece Babystiefelchen sind nicht nur praktisch und halten die Füße warm, sondern sind auch durchdacht gestaltet, um den Bedürfnissen krabbelnder und an den Händen gehender Babys gerecht zu werden.
Angebot
Baby-Stiefel von Sterntaler
Die Sterntaler Jungen Baby-Schuhe sind aus einem Mix aus Polyamid und Polyester gefertigt, komplett mit Polyester gefüttert und gewattet, und besitzen eine Polyester-Sohle mit Polyurethan-Beschichtung. Sie sind ideal für Babys, die noch nicht laufen, da sie warmhalten und leicht anzuziehen sind. Diese halbhohen Stiefel sind für den Einsatz bei kaltem Wetter konzipiert und bieten ein komfortables Tragegefühl.

Unser Fazit
Die Sterntaler Überzieh-Stiefel sind eine hervorragende Lösung für Eltern, die keine schwer anzuziehenden Winterschuhe für ihre noch nicht laufenden Kinder suchen. Sie sind einfach anzuziehen, halten die Füße auch bei niedrigen Temperaturen angenehm warm und eignen sich hervorragend für das Sitzen im Schnee. Obwohl die Sohle nicht viel Grip bietet, ermöglichen sie dennoch das Aufstehen und erste Gehversuche.
Angebot
Babystiefel von Sterntaler
Sterntaler Babyschuhe bieten optimalen Schutz und Komfort für kleine Kinderfüße, mit einem praktischen Klettverschluss für leichtes An- und Ausziehen. In marineblauer Farbe und Größe 21/22 sind sie für Kinder im Alter von 18-24 Monaten geeignet.

Unser Fazit
Die Qualität der Verarbeitung entspricht dem hohen Standard, den wir von Sterntaler gewohnt sind. Die Klettverschlüsse könnten jedoch größer sein, da sie sich bei Bewegungen schnell öffnen.
Baby-Stiefel „FLANFIL“ von Geox
Die Geox Flanfil ABX Jungenstiefelette bietet dank der Amphibiox-Technologie und patentierter Sohlenatmungsaktivität optimalen Schutz und Komfort bei jeder Wetterlage. Mit seinem warmen Innenfutter und der robusten Konstruktion in geprägter Lederoptik und Nylon ist dieser Schuh ideal für Winterabenteuer im Freien.

Unser Fazit
Der Schuh überzeugt mit leichtem Einstieg und allgemein hoher Zufriedenheit in der Nutzung. Jedoch ist zu beachten, dass er kleiner ausfällt und daher eine Nummer größer bestellt werden sollte.

Bestseller: Babyschuhe

Wir haben die beliebtesten Babyschuhe in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Die 4 wichtigsten Kriterien für Babyschuhe (0-12 Monate)

1. Die richtige Schuhgröße eures Babys bestimmen

Die ersten Schuhe eures Babys dürfen auf keinen Fall zu klein oder zu eng sein, die weichen Knochen der Kinderfüße sind noch sehr empfindlich und leicht deformierbar. Beachtet immer, dass Babys sich nicht bemerkbar machen, wenn der Schuh drückt, da sich die Schmerzempfindlichkeit erst noch entwickelt. Deshalb ist das richtige Messen der Fuße eures Babys entscheidend!

Eine gute Möglichkeit die Größe herauszufinden ist es, eine Messschablone auszudrucken und den Fuß eures Babys auf die Schablone zu stellen. Zum Anprobieren könnt ihr vorab den Umriss des Kinderfußes auf ein Blatt Papier zeichnen und die Schablone in den Schuh legen. Bei vielen Schuhmodellen kann man auch die Einlegesohle herausnehmen und den Babyfuß daraufstellen. 12-17 mm sollten von der großen Zehe bis zur Schuhspitze Platz sein.

Wem das ständige Basteln einer Schablone zu umständlich ist, kann sich ein Fußmessgerät zulegen. Es misst die Länge des Fußes und gibt automatisch 12 Millimeter dazu.

„Auf Nummer sicher gehen“ und die Schuhe eine Große größer kaufen, solltet ihr aber auf keinen Fall. Zu große Schuhe geben dem Fuß zu wenig Halt und erschweren eurem Baby das Laufen!

Da Kinderfüße sehr schnell wachsen, kontrolliert alle 6 Wochen, ob eurem Baby die Schuhe noch passen. Auch wenn es schmerzt – in den ersten zwei Jahren ist damit zu rechnen, dass alle 3-4 Monate neue Kinderschuhe gekauft werden müssen.

2. Das richtige Material für Babyschuhe wählen

Kinderschuhe aus hochwertigen, atmungsaktiven und flexiblen Materialien wie Leder oder Baumwollmischungen halten schwitzende Kinderfüße trocken. Damit die Füße eures Babys trotz schlechtem Wetter trocken und warm bleiben, müssen Schuhe für die kältere Jahreszeit wetterfest sein. Bei Regen bieten wasserdichte Schuhe aus Nylon oder Kautschuk sicheren Schutz vor eindringender Nässe.

3. Das richtige Schuhmodell für Babys finden

Die ersten Schuhe eures Babys, egal für welche Jahreszeit, sollten bis über die Knöchel reichen, um die Gelenke zu unterstützen und vor einem Umknicken zu schützen. Weiters sollten sie eine rutschfeste Sohle besitzen. Euer Baby wird zu Beginn noch sehr unsicher auf den Füßen sein.

Achtet ebenfalls darauf, dass die Schuhe leicht und bequem sind. Sie sollten unbedingt mit Schnürsenkeln, Klettverschlüsse oder Schnallen zu verschließen sein, der Halt und die Weite des Schuhs können somit individuell reguliert werden.

4. Babys barfuß laufen lassen

Wenn euer Baby noch nicht läuft, reichen warme Socken für kalte Tage. Die Füße eures Babys brauchen viel Freiheit und frische Luft! Schuhe sind erst nötig, wenn euer Baby laufen kann. Aber auch dann gilt: Lasst euer Baby so oft wie möglich barfuß laufen!


Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 28.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Pikler-Dreiecke für Kleinkinder - - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Pikler-Dreiecke für Kinder

Kletterdreiecke fördern die motorische Entwicklung von Kleinkindern. Wir haben echte Pikler-Dreiecke mit unseren Kindern in der Praxis getestet: Hier findet ihr die bewährtesten Kletterdreiecke nach den Vorgaben von Emmi Pikler.

Beitrag lesen
Die besten Zwillings- und Geschwisterbuggys © Leonora Bajraktari / wunsch-kind.at

Die besten Zwillingskinderwägen

Der Zwillings- und Geschwisterwagen "Duo 2 mit Luftrad" erfüllt so wie der "Urban Glide 3 Double" von Thule auch hohe Ansprüche an Komfort. Das Modell "Atlantic Twin" von Hauck und der Zwillings-Buggy "OHlalà" von Chicco gelten hingegen als Preis-Tipps. Hauck Thule TKF

Beitrag lesen
Geschwisterwägen für 2 Kinder

Die besten Geschwisterwägen für 2 Kinder

Der Kinderwagen "Urban Glide 3 Double" von Thule sowie der "Duo 2" von TKF bieten Komfort für Kind und Eltern - auch im Gelände. Den Zwillings- und Geschwisterwagen "Atlantic Twin" von Hauck sehen wir als gute Kombination aus Kompaktheit und Komfort. Das Modell "Duett 2" von Hauck hingegen ein Preis-Tipp für sparsame Eltern.

Beitrag lesen
Die besten Zwillings- und Geschwisterbuggys © Leonora Bajraktari / wunsch-kind.at

Die besten Geschwister- & Zwillingsbuggys

Der Geschwisterwagen "Atlantic Twin" von Hauck bietet eine gute Kombination aus Komfort und Wendigkeit. Das Modell "Duett 2" von Hauck und der Zwillings- und Geschwisterbuggy "OHlalà" von Chicco sind gute, aber günstigere Alternativen.

Beitrag lesen