Die besten Smoothie-Maker

Der Smoothie Maker von OmniBlend zählt zu den Hochleistungsgeräten und wird nur vom Vitamix Pro 750 getoppt. Als Preis-Tipp für Fruchtsmoothies empfehlen wir den „Kult X Mix & Go Mini“ von WMF.

Wir haben recherchiert, warum bei einem Smoothie-Maker nicht besonders scharfe oder möglichst viele Klingen entscheidend sind, sondern neben der Motorleistung die Klingenform oder auch die Messer­spitzen­geschwindig­keit. Außerdem haben wir bereits selbst mehrere Smoothie-Maker im Alltag auf deren Praxistauglichkeit getestet – neben einigen günstigen Modellen auch das Profimodell E310 von Vitamix. Auch einige Tipps und Erfahrungswerte von Eltern aus der WUNSCHKIND-Community haben wir hier berücksichtigt.

Unsere 3 Favoriten für Smoothie-Maker

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

Premium-Gerät

Die Mixer bzw. Smoothie Maker des amerikanischen Herstellers Vitamix zählen zu den High-end-Geräten und werden u.a. auch in der Gastro eingesetzt. Das Premium-Modell „Pro 750“ ist mit einem 2,2 PS starken Motor zerkleinert sowohl frisches als auch tiefgefrorenes Obst und auch fasriges Gemüse ohne Probleme, dabei werden je nach Einstellung 1500 U/Min. bis 23000 U/Min. erreicht. Diese Leistungsdaten sind beeindruckend, werden aber teils auch von etwas günstigeren Geräten erreicht. Die Unterschiede liegen allerdings nicht nur bei der Leistung, sondern bei einigen anderen Details wie den gehärteten Edelstahlklingen oder den Bauteilen im Inneren, die allesamt äußerst hochwertig und langlebig sind und Profi- bzw. Gastroqualität haben. Inkludiert ist bei dieser Variante ein großer 1,8 Liter-Behälter – somit auch familientauglich. Fünf vorprogrammierte Mix-Abläufe können per Drehschalter zusätzlich eingestellt werden.

Alternativ-Tipp: Wer mit einem kleineren 1,4 Liter-Behälter das Auslangen findet, erhält mit dem Vitamix-Modell „Explorian Series E310“ einen Smoothie-Maker, bei dem die Motorleistung quasi ident ist. Unterschied zum Pro 750: der etwas kleinere Behälter sowie keine vorprogrammierten Mix-Abläufe, dafür aber ein doch deutlich geringerer Preis.

Das gefällt uns

  • hochwertige und langlebige Verarbeitung
  • beeindruckende Leistung von 2,2 PS bzw. bis 23000 U/Min
  • großer Mixbehälter mit 1,8 Liter

Das könnte besser sein

  • Qualität unbestritten, aber verhältnismäßig teuer – macht nur Sinn bei häufiger Anwendung

Unser Fazit

Ein Hochleistungs-Smoothie Maker, mit dem sich alle Arten von Smoothies perfekt zubereiten lassen. Langlebige und hochwertige Ausführung. Aufgrund des hohen Preises aber nur sinnvoll für Familien, die ein solches Gerät regelmäßig verwenden und die 1,8 Liter Fassungsvermögen wirklich brauchen. Andernfalls ist das Modell „Explorian Series E310“ von Vitamix (1,4 Liter / keine Automatikprogramme) die günstigere und bessere Wahl.

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
876,76 EUR
Richtpreis
für Obst, Gemüse, Crush-Ice uvm.

Zugegeben: Rein optisch wirkt dieser Smoothie-Maker auf den ersten Blick etwas aus der Zeit gefallen. Was die Funktion und Leistungsfähigkeit betrifft, übertrifft dieses Modell aber viele andere Mixer. Von einem 3 PS starken Motor angetrieben (3-stufig) zerkleinert das 6-Klingensystem aus Edelstahl alle Früchte und sämtliches Gemüse oder auch Nüsse und Eis zu einem fein-cremigen Smoothie oder auch zu Crush-Ice. Laut Hersteller zerkleinert das Gerät außerdem auch grüne Blätter so, dass das gesundheitsfördernde Chlorophyll dabei freigesetzt wird.

Positiv bewerten wir auch den großen Mixbehälter, der in dieser Ausführung 1,5 Liter fasst – es ist auch eine Variante mit 2,0 Liter erhältlich. Der Behälter ist zudem BPA-frei: gerade bei regelmäßiger Verwendung ein durchaus wichtiges Kriterium. Das Gerät erreicht laut Hersteller eine Lautstärke von 85 dB. Das ist etwa vergleichbar mit z.B. einem Benzinrasenmäher oder Laubbläser und somit durchaus ein hoher Geräuschpegel. Da die Zubereitung von Smoothies aber in der Regel nicht lange dauert, ist die Lautstärke unserer Meinung nach eher vernachlässigbar. 

Das gefällt uns

  • mit 3 PS sehr leistungsstark im Vergleich zu anderen Geräten
  • Zerkleinerung auch von fasrigem Gemüse, Blättern oder Nüssen sowie Eis
  • großer BPA-freier Behälter

Das könnte besser sein

  • optisches Design etwas aus der Zeit gefallen

Unser Fazit

Ein Hochleistungsmixer, mit dem sämtliche Smoothies sowie auch z.B. Nussmuss oder Crush-Ice zubereitet werden können. Auch fasriges Gemüse oder Blätter werden ausreichend zerkleinert. Im Verhältnis zu den Einstiegsgeräten spürbar teurer – im Verhältnis zur gebotenen Leistung aber gerechtfertigt in unseren Augen.

219,00 EUR
Richtpreis
Preis-Leistungs-Tipp

Ein recht kompakter Smoothie-Maker (Motorblock ca. 11 x 11 x 36 cm) mit 4-flügligem Edelstahlmesser, der von einem 300 Watt (ca. 0,4 PS) starken Motor angetrieben wird und bis zu 23.000 U/min erreicht. Damit können problemlos Frucht-Smoothies und Shakes zubereitet werden, auch das Zerkleinern von Eiswürfeln für Crush Ice ist möglich. Eine Zubereitung mit Zutaten bis zu 60 Grad ist lt. Hersteller möglich, auch tiefgekühlte Früchte können damit zerkleinert werden, wenngleich davon von einigen Experten aus gesundheitlichen Gründen abgeraten wird.

Bei recht fasrigem Gemüse bzw. Kerne stoßen solche Modelle aber unserer Erfahrung nach an ihre Grenzen. Inkludiert sind neben dem Motorblock und dem Mixbehälter aus Tritan mit 600 ml auch ein zusätzlicher Mixbehälter mit Deckel mit 300 ml, um den Smoothie unterwegs trinken zu können. Positiv: Alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinenfest – mit Ausnahme der Messer.

Das gefällt uns

  • ausreichend Leistung für Frucht-Smoothies aber auch Crush-Ice
  • Zusätzlicher Becher zum mitnehmen enthalten
  • alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinenfest
  • Note 1,9 (gut/2. Platz) bei Stiftung Warentest 2016

Das könnte besser sein

  • bei sehr fasrigem Gemüse stoßen Geräte in dieser Ausführung / Preisklasse an ihre Grenzen

Unser Fazit

Ein Smoothie-Maker, der im Vergleich zu den Premium-Modellen wenig Platz einnimmt. Ausführung und Leistung reicht allemal für Fruchtsmoothies und auch Crush-Ice. Für grüne Smoothies mit fasrigem Gemüse weniger geeignet. Praktisch ist auch der zusätzlich „to-go“-Becher. Insgesamt in unseren Augen ein sehr faires Preis-Leistungsverhältnis.

49,89 EUR
Richtpreis

Weitere gute Smoothie-Maker für zuhause

Wer einen Smoothie-Maker täglich verwendet bzw. besonders feine Smoothies zubereiten möchte, trifft mit einem Premium-Modell die beste Wahl. Wer nicht unbedingt auf ein perfektes Ergebnis Wert legt, ist aber ggf. auch mit einem Modell aus einer günstigeren Preisklasse zufrieden. Hier eine Auswahl von günstigeren Smoothie-Makern, die für sporadische Einsätze ebenso ausreichend können.

MiniMixer „SB 2700“ von AEG
Der AEG MiniMixer SB 2700 bietet eine effiziente Lösung für die schnelle Zubereitung von Smoothies und anderen Getränken dank seines leistungsstarken 0,4 PS-Motors und der 23.000 U/min schnellen 4-Klingen Edelstahl-Messer. Die mitgelieferten 600 ml Tritan-Flaschen sind spülmaschinenfest, bruchsicher und durch ihre Kälte- sowie Hitzebeständigkeit besonders praktisch für unterwegs.

Unser Fazit
Uns überzeugt besonders, dass der AEG MiniMixer SB 2700 mit den Tritan-Flaschen als Mixgefäß dient, was nicht nur praktisch ist, sondern auch die Reinigung vereinfacht. Zudem schätzen wir seine kompakte Größe, die es ermöglicht, ihn problemlos in jeder Küche zu platzieren.
Smoothie Maker „to go“ von Russell Hobbs
Der Russell Hobbs Mixer 23470-56 ermöglicht mit seinem 0,4 PS Power-Motor und 23.500 U/min die schnelle Zubereitung von Smoothies, Dips und mehr, während alle berührten Teile BPA-frei sind. Die beiden 600 ml Tritan-Mixbehälter sind spülmaschinenfest, bruchfest und passen in gängige Autogetränkehalter.

Unser Fazit
Wir schätzen besonders die Robustheit und Vielseitigkeit der mitgelieferten Mixbehälter, die nicht nur gesundheitlich unbedenklich sind, sondern auch das Mitnehmen von Getränken erleichtern.
Angebot
Smoothie Maker von VonShef
Der VonShef Mixer zeichnet sich durch seinen leistungsstarken 1000-W-Motor aus, der eine schnelle und effiziente Zubereitung von Smoothies, Shakes und mehr ermöglicht. Die mitgelieferten 500 ml und 800 ml Becher sind BPA-frei und verfügen über auslaufsichere Deckel, ideal für unterwegs.

Unser Fazit
Uns überzeugt besonders die einfache Handhabung und die qualitativ hochwertige Verarbeitung des VonShef Mixers im Verhältnis zu seinem Preis. Sein kompaktes Design macht ihn zu einem praktischen und platzsparenden Gerät für jede Küche.

Bestseller: Smoothie-Maker

Die meistverkauften Standmixer für zuhause in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Darauf müsst ihr bei der Auswahl achten

Selbst gemachte Smoothies aus frischem Obst und Gemüse schmecken besonders gut und enthalten viele wertvolle NährstoffeUnerwünschte Zusatzstoffe oder versteckter Zucker kommen bei der Smoothie-Herstellung zuhause garantiert nicht ins Glas (Rezeptideen für Smoothies haben wir weiter unten gesammelt). Zudem kann man immer wieder neue Rezepte ausprobieren und seine Liebsten (und sich selbst) mit leckeren Kreationen überraschen. Fehlt nur noch eines: Der passende Smoothie-Maker!

Die primäre Aufgabe eines solchen Geräts liegt im effektiven Zerkleinern der Zutaten, bei manchen Modellen können die Klingen sogar Nüsse und Eis „verflüssigen“ (hier zum Ratgeber für Hochleistungsmixer). Je nachdem, wofür das Gerät genutzt werden soll und was euch dabei besonders wichtig ist, solltet ihr bei der Auswahl einige Punkte beachten.

Tipp: Die kompakte Übersicht zu Hochleistungsmixer für zuhause findet ihr hier.

Checkliste für Smoothie-Maker

  • Smoothie-Maker gibt es vielen verschieden Größen, die sich alle in Umfang und Rotationsstärke unterscheiden. Industrielle oder Profi-Varianten für die Gastronomie sind besonders leistungsstark und zerkleinern z.B. auch die Kerne von Äpfeln oder Grapefruits.
  • Klingen: Mithilfe des Smoothie-Makers lassen sich aus verschiedenen Zutaten Smoothies herstellen. Für besonders kleine Zutaten wie Kerne oder kleine sind allerdings nicht unbedingt extrem dünne oder besonders viele Klingen notwendig: Etwas „stumpfere“ und keilförmige Messer zerkleinern im ersten Schritt das Grobe. „Alles, was an kleinen Teilchen ausweicht, kolli­diert jedoch im zweiten Schritt hinter dem Keil aufgrund des Unter­drucks, der bei hohen Ge­schwindig­keiten entsteht.“, so die Erfahrung der Experten von der Grüne Smoothies GmbH aus Berlin.
  • Messer­spitzen­geschwindig­keit: Entscheidend für das Endergebnis ist auch, welche Geschwindigkeit das/die Messer an der äußersten Spitze erreichen. Deshalb logisch: Längere Messer in einem entsprechend breiten Behälter erreichen eine höhere Geschwindigkeit.
  • Je höher die Leistung, desto kräftiger arbeiten die Klingen. Einsteiger-Modelle starten schon bei etwa 300 Watt, während Smoothie-Maker für die häufige Verwendung und gehobene Ansprüche bis bis zu 2.000 Watt arbeiten. Allerdings geht mit mehr Leistung häufig auch eine höhere Hitzeeinwirkung einher, was sich wiederum negativ auf temperaturempfindliche Vitalstoffe auswirken kann.
  • Die Umdrehungen pro Minute geben an, wie lange der Smoothie-Maker zur Zubereitung des Getränks braucht. Etwa 25.000 Umdrehungen pro Minute sind Standard, Profi-Geräte schaffen bis zu 40.000 Umdrehungen pro Minute.

Häufige Fragen zu Smoothie-Makern

1. Welche Smoothie-Maker sind besonders empfehlenswert?

Ein Smoothie-Makers muss nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch festere Zutaten wie Eis oder Nüsse rasch und gleichmäßig zerkleinern können, um ein sämiges Getränk ohne größere Stückchen zu erzeugen. Eine Auswahl empfehlenswerter Smoothie-Maker findet ihr hier, darunter diese Modelle:

NutriBullet: Ein Gerät, das Smoothies zum Lifestyle erklärt, aber auch die entsprechende Leistung liefert.
Kitchen Aid 5KSB1585EER: Eines der bestbewerteten Modelle im Test der nieder­ländischen Verbraucher­zeit­schrift Consumentengids, auf den die Stiftung Warentest verweist
WMF Kult Mix & Go Mini Smoothie Maker: Kompaktes Gerät, bei dem der Mixbehälter als Trinkflasche genutzt werden kann

2. Worauf muss man bei der Auswahl eines Smoothie-Makers achten?

Ein Smoothie Maker sollte aus verschiedenen Zutaten ein sämiges, homogenes Getränk erzeugen können – das schaffen fast alle neueren Modelle, wie diverse Tests zeigen. Um auch robuste Zutaten wie Eis oder Nüsse gut zerkleinern zu können, braucht das Gerät gute Klingen und einen leistungsstarken Motor – je nach Größe des Smoothie-Makers sollten es mindestens 300 bis 600 Watt sein. Auch das das Fassungsvermögen eines Smoothie-Makers spielt bei der Auswahl eine Rolle: Bei größeren Geräten fasst der Mixbehälter um die zwei Liter, es gibt aber auch kleinere Smoothie-Maker mit einem Volumen um die 500 Milliliter. Diese bieten oft den Vorteil, dass der Mixbehälter gleichzeitig auch als verschließbare Trinkflasche zum Mitnehmen dient. Die Umdrehungen pro Minute geben Aufschluss darüber, wie lange der Smoothie-Maker zur Zubereitung des Getränks braucht. Etwa 25.000 Umdrehungen pro Minute sind Standard.

3. Was ist der Unterschied zwischen Smoothie-Maker und Entsafter?

Während ein Entsafter Flüssigkeit aus Früchten, Obst und Co. extrahiert, püriert ein Smoothie-Maker die Zutaten. Das bedeutet, dass bei einem Entsafter feste Bestandteile zurückbleiben, bei einem Smoothie-Maker nicht. Die Stiftung Warentest wies im Rahmen eines Vergleichs im Jahr 2016 darauf hin, dass prinzipiell auch ein guter Stabmixer die Aufgaben eines Smoothie-Makers erledigen könnte.

Fazit: Welcher Smoothie-Maker ist der beste?

Die Stiftung Warentest verwies 2020 auf einen Test der nieder­ländischen Verbraucher­zeit­schrift „Consumentengids“, in folgende Smoothie-Maker am besten bewertet wurden: Nutribullett 8-teilig, Philips HR3556 Viva Collection, Kitchen Aid 5KSB1585EER, Braun JB 3060BK und Bosch MMBM7G2M. Bei einigen Geräten wie dem WMF Kult Mix & Go Mini Smoothie Maker dient der Mixbehälter gleichzeitig auch als Trinkflasche, diese kann einfach abgenommen und mit einem mitgelieferten Deckel für den Transport verschlossen werden.

Wichtige Merkmale für Smoothie-Maker:
– Die Größe bzw. das Fassungsvermögen können sich bei verschiedenen Modellen deutlich unterscheiden, hier kommt es auf die persönlichen Präferenzen an.
– Die Umdrehungen pro Minute geben Aufschluss darüber, wie lange der Smoothie-Maker zur Zubereitung des Getränks braucht. Etwa 25.000 Umdrehungen pro Minute sind Standard.
– Bei manchen Smoothie-Makern kann der Mixbehälter auch als Trinkbecher zum Mitnehmen verwendet werden.

Rezeptideen für Smoothies

Blaubeer-Banane-Smoothie:

  • 1 Tasse frische oder gefrorene Blaubeeren
  • 2 reife Bananen
  • 1 Tasse Milch
  • 1 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Honig oder Ahornsirup
  • 1 Prise Zimt
  • Eiswürfel (optional)

Bananen-Erdbeere-Zimt-Smoothie:

  • 2 reife Bananen
  • 1 Tasse frische oder gefrorene Erdbeeren
  • 1 Tasse Milch
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Vanillepulver
  • Eiswürfel (optional)

Mango-Ananas-Cocos-Smoothie:

  • 1 reife Mango, geschält und entkernt
  • 1 Tasse Ananasstücke
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 1 Prise Vanillepulver
  • Eiswürfel (optional)

Beeren-Kokos-Smoothie:

  • 1 Tasse gemischte Beeren (z.B. Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren)
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Zimt
  • Eiswürfel (optional)

Pfirsich-Mango-Smoothie:

  • 2 reife Pfirsiche, geschält und entkernt
  • 1 reife Mango, geschält und entkernt
  • 1 Tasse Orangensaft
  • 1 Tasse Joghurt
  • 1 EL Honig oder Ahornsirup
  • Eiswürfel (optional)

Avocado-Banane-Smoothie:

  • 1 halbe Avocado
  • 1 reife Banane
  • 1 Tasse Milch
  • 1 EL Ahornsirup
  • Eiswürfel (optional)

Avocado-Hafer-Chia-Smoothie:

  • 1 mittelgroße Avocado
  • 1 Banane
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Milch (nach Wahl)
  • 1 EL Chia-Samen
  • 1 EL Honig oder Ahornsirup
  • 1 EL Zimt
  • Eiswürfel (optional)

Empfehlenswerte Zutaten

  • Früchte (Banane, Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, Mango, Apfel, Pfirsich, Ananas, Orangen)
  • Gemüse (Spinat, Grünkohl, Avocado)
  • Nüsse (Mandeln, Cashewnüsse, Haferflocken und Chia-Samen)
  • Datteln
  • Milch (Vollmilch, Sojamilch oder Kokosmilch), Joghurt, Griechischer Joghurt
  • Gewürze (Vanille, Zimt, Muskatnuss)

Tipps für die Zubereitung von Smoothies

  1. Frisches Obst verwenden: Frische Früchte geben Smoothies ihren natürlichen Geschmack und höchste Nährstoffdichte.
  2. Gemüse hinzufügen: Grüne Smoothies mit Gemüse wie Spinat oder Grünkohl sind eine großartige Möglichkeit, um Nährstoffe zu ergänzen.
  3. Unterschiedliche Texturen kombinieren: Eine Kombination aus cremigen und crunchy Zutaten erzeugt einen abwechslungsreicheren Geschmack und bessere Konsistenz.
  4. Ungesüßte Milchprodukte oder pflanzliche Alternativen verwenden: Ungezuckerte Milchprodukte oder pflanzliche Alternativen wie Mandelmilch und Kokosmilch sind eine gute Möglichkeit, um den Geschmack und die Konsistenz von Smoothies zu verbessern, ohne unnötige Kalorien hinzuzufügen.
  5. Proteine hinzufügen: Proteine ​​tragen zur Aufrechterhaltung der Muskelmasse bei und sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl. Eine Eiweißquelle wie Haferflocken, Nüsse oder Eiweißpulver sollte verwendet werden. Alternativ Samen und Nüsse hinzufügen, um den Smoothie mit mehr Proteinen und gesunden Fetten anzureichern.
  6. Mit Gewürzen experimentieren: Gewürze wie Zimt, Vanille und Muskatnuss können dem Smoothie einen zusätzlichen Geschmack verleihen und gleichzeitig die Verdauung fördern.
  7. Kühle Zutaten: Gefrorene Früchte oder Eiswürfel verwenden, um den Smoothie kalt und cremig zu halten.

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 17.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Lerntürme für Kinder

Die besten Lerntürme für Kinder

Der von uns getestete Lernturm mit Hochstuhl- und Tisch-Option "LÄRNA" zählt zu den Top-Modellen. Als Alternative kommt das Modell von Jowe oder auch der getestete Lernturm "Swubi" von Bomi als Preis-Tipp in Frage.

Beitrag lesen
Meal Prep Boxen

Die besten Meal Prep Boxen

Wir haben Meal Prep Boxen verglichen und die empfehlenswertesten ausgewählt. Als Entscheidungshilfe: aktuelle Bestseller für Meal Prep Boxen.

Beitrag lesen
Orangenpressen

Die besten Orangenpressen

Wir haben Orangensaftpressen verglichen und die empfehlenswertesten ausgewählt. Als Entscheidungshilfe: aktuelle Bestseller für elektrische und manuelle Orangenpressen.

Beitrag lesen
Automatische Bügelmaschinen

Die besten automatischen Bügelmaschinen

Wir haben Bügelpressen, klassische Bügelmaschinen und Hemdenbügler im Alltag getestet. Hier findet ihr die empfohlenen Modelle und die wichtigsten Kriterien, die ihr bei der Auswahl berücksichtigen solltet.

Beitrag lesen
Waschtrockner für Familien

Die besten Wäschetrockner ab 6 kg

Welche Trocknerarten gibt es, und worauf kommt es bei der Auswahl an? Wir haben Wärmepumpentrockner, Kondenstrockner und Ablufttrockner verglichen und die empfehlenswertesten ausgewählt. Als Entscheidungshilfe: aktuelle Bestseller für Wäschetrockner.

Beitrag lesen