Die besten Kinderroller ab 2 Jahre

Was muss bei Rollern für 2-Jährige für einen sicheren Fahrspaß beachtet werden? Hier alle Details & unsere Empfehlungen für Kinderroller ab 2 Jahren.

Kinderroller für 2-Jährige fördern den Gleichgewichtssinn und die motorischen Fähigkeiten, wobei Modelle mit drei Rädern und eine niedrig einstellbare Lenkstange für diese Altersgruppe entscheidend sind. Ausklappbare Sitzflächen und Schiebegriffe sind praktisch, da 2-Jährige schnell ermüden und somit längere Strecken sonst schwierig zu bewältigen sind.

Die Auswahl an geeigneten Tretrollern ab zwei Jahren mag zwar begrenzt sein, doch die richtige Wahl ist entscheidend. Kinderroller, die für ältere Kinder konzipiert sind, machen den Jüngsten weder Spaß noch sind sie sicher. Ein zu hoher Lenker oder ein Roller mit nur zwei Rädern erhöht die Sturzgefahr um ein Vielfaches, da 2-Jährige noch nicht in der Lage sind, das Gleichgewicht auf solchen Modellen zu halten.

Wir haben recherchiert, welche Details und Aspekte bei einem Kinderroller wichtig sind, damit sie für 2-jährige Kinder passen. Dazu haben wir selbst im Laufe der Jahre bereits mehrere Kinderroller getestet. Bei der Auswahl haben wir außerdem die Tipps und Empfehlungen aus der WUNSCHKIND-Community berücksichtigt.

Tipp: Die kompakte Übersicht für Inliner für Kinder findet ihr hier.

Checkliste: Roller für 2-Jährige

  • Anzahl der Räder: Ein Tretroller für 2-Jährige sollte unbedingt mit drei Rädern (zwei Vorderräder und ein Hinterrad) ausgestattet sein. Diese Modelle bieten eine stabilere Basis und erleichtert das Gleichgewichthalten.
  • Verstellbare Lenkstange: Eine niedrige und verstellbare Lenkerhöhe von mindestens 50 cm – 60 cm ist in diesem Alter ideal. Das ermöglicht auch für kleinere Kinder eine leichte Steuerung. Mit einer einstellbarer Lenkerhöhe kann der Roller mit dem Kind mitwachsen und möglichst lange verwendet werden.
  • Sitzfläche & Schiebegriff: Roller mit der Option, eine Sitzfläche zu erweitern, sind für 2-Jährige ideal. Auf dieser kann sich das Kind ausruhen kann, wenn es müde wird und somit können auch längere Strecken zurückgelegt werden. Ein optionaler Schiebegriff ermöglicht es Eltern, den Roller als Buggy-Ersatz zu verwenden und das Kind bei Bedarf zu schieben. Die Sitzfläche kann bei einigen Modellen durch einfaches Ausklappen hinzugefügt werden, während bei anderen Modellen ein Umbau des Rollers erforderlich ist, um eine Sitzfläche zu integrieren.
  • Trittbrett: Eine geringe Tritthöhe erleichtert ein möglichst kräfteschonendes Abstoßen des Kindes. Antirutsch-Elemente auf dem Trittbrett verhindert, dass Kinder bei Regen ausrutschen.
  • Bremsen und Bremshebel: Hochwertige Bremsen ermöglichen es dem Kind, kontrolliert zu bremsen. Wobei einem 2-Jährigen noch nicht zugetraut werden kann, dass dieser zuverlässig und sicher die Bremse bedienen kann. Deshalb sind steile, unkontrollierte Abfahrten auf jeden Fall zu vermeiden.
  • Hochwertige Lager: Hochwertige Lager macht das Fahren nicht nur angenehmer, sondern verlängert auch die Nutzungsdauer des Kinderrollers.

Unsere 3 Favoriten für Kinderroller ab 2 Jahre

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

Testsieger Stiftung Warentest

Dieser Roller mit drei Rädern passt für Kinder ab etwa 2 bis 4 Jahre, die maximale Zuladung ist auf 20 kg beschränkt. Die Höhe des Lenkers lässt sich zwischen 85 und 105 cm anpassen, womit das Gefährt für Kinder ab etwa 95 bis 125 cm Körpergröße passt. (Hinweis: Angaben auf div. Shopseiten sind diesbezüglich irreführend und teils nicht korrekt). Mit nur 3,2 kg ist der Scooter im Vergleich zu anderen Gefährten dieser Größenordnung recht leicht – ein durchaus wichtiges Kriterium, damit auch kleine Kinder gut vorankommen. 

Der PUKY R 1 Classic Scooter wurde von der Stiftung Warentest in der Kategorie „Tret­rol­ler für klei­ne Kin­der“ mit der Gesamtnote „gut“ Ende 2022 zum Testsieger gekürt.

Das gefällt uns

  • Testsieger bei Stiftung Warentest mit Note „gut“
  • rutschsicheres Trittbrett
  • kann recht einfach in der Höhe verstellt werden

Das könnte besser sein

  • passt nur für etwa 2 Jahre – danach zu klein bzw. Überschreitung des max. Zuladungsgewichts

Unser Fazit

Ein Kinderroller, der optimal auf erste Fahrversuche von Kindern ab 2 Jahren abgestimmt ist. Passt aufgrund der Höhenverstellbarkeit bis etwa 4 Jahre. Lässt sich gut fahren, erfüllt auch alle weiteren wesentlichen Aspekte, die wichtig sind.  Zusätzliche Sicherheit auch bezüglich Schadstoffe gibt der Test von Stiftung Warentest.

69,00 EUR
Richtpreis
Lenken mit Gewichtsverlagerung
(4,5)

Der fun pro ONE Scooter ist laut Hersteller für Kinder ab 3-6 Jahren geeignet. Aufgrund der Lenkerhöhe (die auch verstellbar ist) ist er unserer Erfahrung nach aber bereits auch für Kinder ab 2 Jahre geeignet. Auch deshalb, weil er durch seine Gravitationslenkung eine einfache Steuerung bietet: Es kann recht intuitiv per Gewichtsverlagerung gelenkt werden. Der Roller ist mit LED-Rädern, die keinen Batteriewechsel benötigen, ausgestattet – ein nettes Extra, das aber in unseren Augen nicht unbedingt nötig wäre. Positiv ist die Heckbremse am Hinterrad, die zwar von jüngeren Kindern erfahrungsgemäß noch wenig genutzt wird, für ältere Kinder aber durchaus Sinn macht.

Das gefällt uns

  • robuste Verarbeitung bzw. metallverstärktes Trittbrett
  • höhenverstellbar – passt für mehrere Jahre
  • intuitive Steuerung per Gewichtsverlagerung

Das könnte besser sein

  • Lenkstange kann nicht festgestellt werden – für Anfänger gewöhnungsbedürftig

Unser Fazit

Der fun pro ONE Scooter zeichnet sich durch seine robuste Bauweise und eine intuitive Lenkung per Gewichtsverlagerung aus. In der Praxis zeigt sich, dass der Roller auch für Kinder ab 2 Jahren gut passt, wenngleich die Lenkstange nicht arretiert werden kann – zu Beginn gewöhnungsbedürftig.

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
44,99 EUR
Richtpreis
für Anfänger

Der „Flitzkids 2.0“ wurde von der Stiftung Warentest beim Test 12/2022 mit Note „gut“ (2,4) bewertet. Er überzeugte mit einem sehr ausgewogenen Testergebnis – keine Testkategorie wurde mit schlechter als „gut“ bewertet, beim Schadstoff-Test gab es ein „sehr gut“. Der 3-Rad-Roller ist höhenverstellbar (Lenker 51-66 cm) und passt somit für Kinder ab etwa 2 Jahren. Für größere Kinder ab etwa 3,5 Jahren wird der Roller aber rasch zu klein – das bestätigen uns auch mehrere Rückmeldungen aus der Community. Positiv ist, dass die Lenkung arretiert werden kann – das besonders für Anfänger wichtig, um erstmal Sicherheit beim „Rollern“ zu bekommen. 

Das gefällt uns

  • sehr robustes Deck
  • gute Bewertung bei Stiftung Warentest – sicher und schadstofffrei
  • Lenkung kann optional arretiert werden

Das könnte besser sein

  • passt aufgrund der Lenkerhöhe nur bis etwa 3,5 Jahre

Unser Fazit

Dieser Roller bietet einen hochwertigen und robusten Einstieg in die Welt der Scooter. Besonders die beiden Räder vorne helfen den kleinen Rollerfahren am Anfang sehr, ebenso die Möglichkeit, den Lenker zu arretieren. Leider eignet er sich meist wirklich nur für den Anfang, da die Größeneinstellung stark eingeschränkt ist. So wird er für Kinder mit mehr als 110 cm Körpergröße schnell zu klein.

67,99 EUR
Richtpreis

Weitere gute Kinderroller ab 2 Jahre

Hier eine Auswahl von weiteren Kinder-Tretrollern mit 3-facher Bereifung, die für Kinder ab einem Alter von etwa 2 Jahren passen und mit denen andere Eltern und Kinder bereits gute Erfahrungen gemacht haben.

2-in-1 Kinderroller „Highwaykick 1“ von Scoot & Ride
Der 2-in-1 Kinderroller bietet einen komfortablen, großen Sitz, eine verstellbare Sitzhöhe von 22,5 bis 29 cm und eine Lenkerhöhe von 57 bis 64 cm, was eine optimale Anpassung an die Körpergröße des Kindes ermöglicht. Die Kombination aus zwei 120 mm PU-Rädern vorne und einem 80 mm PU-Rad hinten garantiert Stabilität und Sicherheit, besonders für die jüngsten Benutzer.

Unser Fazit
Der Scoot & Ride – Highwaykick 1 überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und das funktionale Design. Wobei wir es, entgegen der Herstellerangabe, erst für Kinder ab 2 Jahren empfehlen, da es unserer Meinung nach für jüngere Kinder noch zu instabil ist.
3-in-1 Scooter „GO-UP Comfort“ von Globber
Der GLOBBER GO-UP Comfort ist ein vielseitiges 3-in-1 Fahrzeug, das als Dreirad, Laufrad und Scooter genutzt werden kann. Dieses All-in-One Design passt sich der Entwicklung des Kindes an und ermöglicht einen einfachen Umbau zwischen den verschiedenen Modi. Ausgestattet mit 120 mm/80 mm PU-Rädern und ABEC 5 Kugellagern, bietet der Scooter hohen Fahrkomfort. Inklusive einer 3-fach höhenverstellbaren Sitzfläche und einer patentierten Lenkeinrastung.

Unser Fazit
Der GLOBBER GO-UP Comfort überzeugt als multifunktionaler Begleiter für Kinder von 15 Monaten bis zu 3 Jahren.
Kinderroller mit 3 Rädern von IMMEK
Der IMMEK Kinderroller ist ein Dreirad-Scooter für Kinder im Alter von 2 bis 8 Jahren, ausgestattet mit drei großen LED-Lichträdern. Dieser Roller unterstützt bis zu 50 kg Gewicht und verfügt über ein Dreiecksstabilitätsdesign, das ein Umkippen verhindert. Er ist nur 2,3 kg schwer, und hat einen 4-fach einstellbaren Lenker (60 cm, 65 cm, 71 cm, 78 cm).

Unser Fazit
Der IMMEK Kinderroller ist besonders geeignet für junge Fahrer, die gerade erst mit dem Rollerfahren beginnen. Trotz einiger Bedenken hinsichtlich der Qualität der LEDs, bietet der Roller insgesamt eine solide Leistung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bestseller: Kinderroller für 2-Jährige

Die meistverkauften Kinderroller ab 2 Jahre in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Kinderrollern ab 2 Jahren

Worauf muss man bei Kinderrollern ab 2 Jahren achten?

Wichtig für Kinderroller für 2-Jährige sind drei Räder, um das Gleichgewicht halten zu können, eine niedrige und verstellbare Lenkerhöhe von mindestens 50 cm – 60 cm. Praktisch in diesem Alter ist außerdem eine ausklappbare Sitzfläche und ein Schiebegriff für längere Strecken.

Wie wähle ich den richtigen Kinderroller für mein 2-jähriges Kind aus?

Wenn längere Strecken zurückgelegt werden oder das Kind beispielsweise nach der Kita häufig müde ist, eignet sich ein Roller mit Sitzfläche und Schiebestange. Für gelegentliche Nutzung der Sitzfläche empfiehlt sich ein Modell mit ausklappbarer Sitzoption. Falls (zu Beginn) eine dauerhafte Sitzfläche gewünscht wird, sind Modelle, die einen Umbau des Rollers für die Sitzintegration erfordern, ebenfalls empfehlenswert, da sie in der Regel robuster sind.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Kinderrollern ab 2 Jahren?

Wie bei allen Kinderfahrzeugen gibt es große Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Modellen, die sich nicht nur auf den Fahrspaß, sondern auch auf die Sicherheit auswirken. Hochwertige Kinderroller verfügen über robuste Materialien, eine solide Verarbeitung, hochwertige Lager und gut funktionierende Bremsen. Minderwertige Modelle hingegen können aus billigeren Materialien bestehen und schneller kaputt gehen oder ein unsicheres Fahrerlebnis bieten.

Welche Hersteller von Kinderrollern ab 2 Jahren sind empfehlenswert?

Als besonders renommierte Hersteller für Kinderroller gelten Yedoo, Micro, Smoby, Puky und HUDORA. Sie zeichnen sich durch hohe Qualität, Langlebigkeit und Sicherheit ihrer Produkte aus. Sie bieten gut durchdachte Modelle, die speziell auf die Bedürfnisse von Kleinkindern abgestimmt sind, und legen Wert auf benutzerfreundliche Funktionen, wie verstellbare Lenker und stabile Konstruktionen.

Für wen sind Kinderroller ab 2 Jahren nützlich und welchen Nutzen haben sie?

Kinderroller ab 2 Jahren fördern den Gleichgewichtssinn, die motorischen Fähigkeiten und die Selbstständigkeit von Kleinkindern. Sie eignen sich hervorragend für kleine Ausflüge und Spaziergänge und das Fahren macht den meisten Kleinkindern großen Spaß.

Wie hoch sollte der Lenker für ein 2-jähriges Kind sein?

Die ideale Lenkerhöhe für ein 2-jähriges Kind liegt bei etwa 50 cm – 60 cm. Der Lenker sollte verstellbar sein, um mit dem Kind mitzuwachsen und eine gesunde Körperhaltung zu gewährleisten.

Sind Kinderroller mit zwei Rädern für 2-Jährige geeignet?

Kinderroller mit zwei Rädern sind für 2-Jährige weniger geeignet, da sie mehr Gleichgewicht erfordern. Modelle mit drei Rädern bieten eine stabilere Basis und erleichtern das Gleichgewichthalten für diese Altersgruppe.

Fazit: Welcher ist der beste Kinderroller ab 2 Jahre?

Empfehlenswerte Kinderroller für 2-Jährige zeichnen sich durch drei Räder, eine verstellbare Lenkerhöhe, sowie eine stabile Konstruktion aus. Die besten Kinderroller in unserem Vergleich sind:

  1. Kinderroller 'R 1 Classic Scooter' von Puky: sicher und robust, Testsieger Stiftung Warentest, geeignet ab ca. 2 Jahre
  2. Roller 'ONE' von fun pro: intuitive Steuerung per Gewichtsverlagerung, robust, passt mehrere Jahre
  3. Kinderroller 'Flitzkids 2.0' von Hudora: sehr robust, tiefer Schwerpunkt, optimal für Anfänger ab 2 bis ca. 3,5 Jahre

Mehr zu Kinderrollern ab 2 Jahren


Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 28.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Pikler-Dreiecke für Kleinkinder - - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Pikler-Dreiecke für Kinder

Kletterdreiecke fördern die motorische Entwicklung von Kleinkindern. Wir haben echte Pikler-Dreiecke mit unseren Kindern in der Praxis getestet: Hier findet ihr die bewährtesten Kletterdreiecke nach den Vorgaben von Emmi Pikler.

Beitrag lesen
Fahrradanhänger Baby

Die besten Fahrradanhänger für Babys

Die Fahrradanhänger Chariot Cross 1 und 2 von Thule sind Testsieger und können mit Sitzeinhang bereits ab Geburt verwendet werden. Beim Modell Outback von hamax ist ein Transport von Babys immerhin im Buggy-Modus möglich.

Beitrag lesen
Die besten Zwillings- und Geschwisterbuggys © Leonora Bajraktari / wunsch-kind.at

Die besten Geschwister- & Zwillingsbuggys

Der Geschwisterwagen "Atlantic Twin" von Hauck bietet eine gute Kombination aus Komfort und Wendigkeit. Das Modell "Duett 2" von Hauck und der Zwillings- und Geschwisterbuggy "OHlalà" von Chicco sind gute, aber günstigere Alternativen.

Beitrag lesen
Sportbuggy

Die besten Sportbuggys

Welche Kinderbuggys für sportliche Eltern geeignet sind, welche Modelle und Marken uns besonders gefallen: Wichtige Infos und unsere Favoriten hier im Überblick.

Beitrag lesen
Baby Jogger

Die besten Baby-Jogger zum Laufen und Joggen

Ein Baby-Jogger ist das optimale Gefährt, um mit dem Nachwuchs sportlich aktiv sein zu können. Worauf es beim Kauf ankommt, welche Modelle beliebt sind: Hier wichtige Infos sowie unsere Favoriten für Baby-Jogger.

Beitrag lesen
Kraxe

Kinder-Kraxen für Ausflüge: Unsere Favoriten

Die Kinderkraxe Kid Comfort Pro von Deuter überzeugt als Premium-Modell mit hohem Komfort, die Trage "Sapling" von Thule bietet bereits für Babys die korrekte Haltung. Die Kraxe "Poco LT" von Osprey ist hingegen eine der leichtesten Modelle und auch ein Preis-Tipp.

Beitrag lesen