Die besten Dreiräder mit Stange

Was bei Dreirädern mit Stange wichtig ist: Alle Infos sowie unsere Favoriten für Dreiräder und Dreiradbuggys, die mit Schiebestange und Freilauf ausgestattet sind.

Dreiräder mit Stange besitzen im Unterschied zu den normalen Kinder-Dreirädern eine Schubstange, die sich hinter dem Sitz anbringen lässt. Für die Kinder ändert sich auf dem ersten Blick nichts am Fahren mit diesem Gefährt, wohl aber für die Eltern. Denn wird das Kind während eines etwas längeren Ausflugs müde, kann die Stange zum bequemen Schieben genutzt werden. Die Stange löst somit ein Anschieben mit der Hand bei ungesunder Körperhaltung ab.

Werden die Kinder größer, lässt sich die Stange bei Bedarf unkompliziert wieder entfernen. Aufgepasst: Wenn vorauszusehen ist, dass neben den Eltern auch die Großeltern oder andere Verwandte und Freunde öfters das Fahren des Kindes auf dem Dreirad begleiten, dann ist eine Stange empfehlenswert, die sich von der Höhe her verstellen und optimal auf die Körpergröße des Anschiebers anpassen lässt.

Wir haben recherchiert, worauf man bei einem Dreirad achten sollte und ab welchem Alter welches Modell geeignet ist. Auch unsere eigenen Erfahrungen mit dem Ceety-Dreirad von Puky haben wir im Beitrag einfließen lassen, dazu weitere Dreiräder einem Praxistest unterzogen. Auch die Empfehlungen und Tipps von Eltern aus der WUNSCHKIND-Community haben wir berücksichtigt.

Tipp: Den kompakten Ratgeber für Dreiräder findet ihr hier.

Checkliste: Dreiräder mit Stange

  • Alter/Größe: Dreiräder mit Stange werden in verschiedenen Größen angeboten. Von den Herstellern gib es dazu die Informationen, für welches Alter das Gefährt geeignet ist. Diese Angabe ist ein wichtiges Kaufkriterium, weil die Dreiräder entsprechend unterschiedlich konzipiert sind. Das bedeutet: Dreiräder mit Stange für drei- bis sechsjährige Kinder sind größer, schwerer und robuster gebaut, damit kann ein anderthalb-jähriges Kind nicht anfangen, würde schnell die Lust verlieren.
  • Sitzhöhe: Ähnlich wie die Größe ist bei Dreirädern mit Stange auch die Sitzhöhe unterschiedlich. Das heißt: je jünger die Kinder, umso niedriger der Sitz und so geringer auch die Gefahr des Umkippens. Damit solch ein Dreirad mehrere Jahre genutzt werden kann, ist darauf zu achten, dass der Sitz verstellbar ist. So kann das Dreirad mit dem Kind mitwachsen.
  • Material/Nutzung: Abhängig von der überwiegenden Nutzung sollte das Material der Dreiräder ausgewählt werden. Fährt das Kind ausschließlich draußen im Freien mit dem Dreirad, ist eine robuste Metallrahmen-Konstruktion empfehlenswert. Aufgepasst: Gummireifen sind für draußen ideal, weil damit auf Asphalt genauso gut gefahren werden kann wie auf Feld- und Waldwegen. Soll das Dreirad drinnen benutzt werden, sind leichte Modelle aus Kunststoff die beste Wahl, solch ein Dreirad lässt sich unkompliziert durch die Wohnung tragen, ein mögliches Umkippen bleibt ohne Folgen.
  • Belastbarkeit: In der Beschreibung der Hersteller steht mit der maximalen Belastbarkeit ein Wert, der ebenfalls Einfluss auf den Kauf der Dreiräder mit Stange hat. Für die Sicherheit der Kinder ist darauf zu achten, dass das ausgesuchte Modell für das Gewicht des Kindes geeignet ist.

Unsere 3 Favoriten für Dreiräder mit Schiebestange

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

der Klassiker ab 2 Jahre

Das PUKY Ceety Dreirad verfügt über einen stufenlos verstellbaren Sitz, der sich optimal an die Größe des Kindes anpasst. Es passt für Kinder ab ca. 85 bis 100 cm Körpergröße, das entspricht einem Alter ab etwa 2 bis 4 Jahre. Das Dreirad gibt es alternativ auch mit Luftreifen unter der Bezeichnung Ceety Air.

Eine Kippermulde bietet Platz für Spielzeug oder Einkäufe. Die Schiebestange ist abnehmbar und in der Länge anpassbar. Der zuschaltbare Freilauf am Vorderrad verhindert, dass sich die Pedale beim Schieben drehen. Dieses Dreirad ist mit Luftreifen aber auch mit EVA-Reifen erhältlich.

Das gefällt uns

  • sehr robust und hochwertige Qualität
  • schnelle (De-)Montage der Schiebestange
  • intuitiv bedienbare Bremse

Das könnte besser sein

  • die Kippermulde funktioniert nicht zu 100%

Unser Fazit

Die robuste Konstruktion und durchdachten Details, wie die leicht zu bedienende Handbremse und die Schiebestange des PUKY CEETY Dreirads  machen es zu einer empfehlenswerten Wahl.

Made in Europe Image
Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
129,99 EUR
Richtpreis
Dreiradbuggy für längere Ausflüge

Dieses Dreirad bietet mit der hohen Rückenlehne, dem Sicherheitsgurt und dem Sicherheitsbügel nahezu den Komfort eines Kinderbuggys. Auch ein Sonnendach ist vorhanden, der Sitz kann außerdem entgegen der Fahrtrichtung montiert werden. Mit der Schiebevorrichtung kann der Dreiradbuggy dann geschoben werden.

Das Gefährt kann allerdings recht einfach angepasst werden, indem u.a. die Fußstützen oder auch die Schiebestange entfernt werden – so kann es auch als klassisches Dreirad mit Pedalen verwendet werden. Es ist außerdem klappbar. Auch ein Freilauf ist an Bord, damit beim Anschieben keine Verletzungsgefahr für die Füße und Beine besteht. Das Gefährt kann insgesamt bereits ab 9 Monate bis 5 Jahre genutzt werden.

Das gefällt uns

  • lange Nutzungsdauer: ab 9 Monate bis 5 Jahre
  • sowohl als Buggy-Dreirad als auch als klassische Dreirad verwendbar
  • inkl. Sonnenverdeck, Sicherheitsgurt, Schiebestange und hoher Rückenlehne

Das könnte besser sein

  • die Schiebestange lt. den Rückmeldungen mancher Eltern etwas kurz bzw. wackelig

Unser Fazit

Ein Dreirad-Buggy, der in Buggy-Ausführung bereits ab 9 Monate genutzt werden kann. Als klassisches Dreirad passt es unserer Einschätzung nach ab etwa 2 bis 5 Jahre. Durch die Ausstattung auch für längere Ausflüge und nicht nur zu Hause gut geeignet.

109,00 EUR
Richtpreis
sehr vielseitig und lange nutzbar

Ein Laufrad, das auf recht vielseitige Art und Weise genutzt werden kann und einige Detailfunktionen bietet, die es bei anderen Modellen so nicht gibt. So kann z.B. mit dem Schiebegriff (höhenverstellbar) nicht nur angeschoben, sondern durch das integrierte Gestänge auch gelenkt werden. Das erhöht unserer Erfahrung noch besonders den Schiebekomfort für die Eltern. Die Pedale können recht einfach in den Leerlauf-Modus geschaltet werden – sehr sinnvoll, wenn hinten angeschoben wird. Sie können aber auch gänzlich abgenommen werden, damit das Gefährt als Rutscher genutzt werden kann – von Kindern ab etwa 12 Monaten.

Als klassisches Dreirad passt es größenmäßig ab etwa 2 bis 5 Jahre, da der Sitz (zwischen 30 und 38 cm) und auch der Lenker individuell angepasst werden können. Positiv bewerten wir außerdem, dass der Lenker nicht nur in der Höhe sondern auch in unterschiedlichen Winkeln fixiert werden kann. Die EVA-Räder sind pannensicher. Mit wenig Aufwand wird aus dem Dreirad außerdem ein Laufrad, indem die hinteren beiden Räder zu einem „verschmelzen“. Im Vergleich zu einem „echten“ Laufrad fällt diese Variante aber doch ein wenig ab – hier gibt es deutlich bessere Laufradmodelle.

Das gefällt uns

  • sehr vielseitige Verwendung als Dreirad, Laufrad oder Rutschfahrzeug möglich
  • Lenker nicht nur in der Höhe sondern auch in unterschiedlichen Winkeln fixierbar
  • Schiebegriff, der durch ein integriertes Gestänge gleichzeitig auch lenkt

Das könnte besser sein

  • Die Aufkleber an den Hinterrädern (Sicherheitshinweise) recht prominent und schwer ablösbar – rein optisch nicht gut gelöst
  • Die Hinterräder offenbar nicht ganz in der Flucht

Unser Fazit

Ein sehr vielseitiges Gefährt, das mit einigen Details aufwartet, die es bei anderen Dreirädern so nicht gibt – wie z.B. die Lenk-Schiebestange oder der sehr individuell einstellbare Lenker. Passt für Kinder ab 12 Monate bis 5 Jahre – als klassisches Dreirad allerdings erst ab etwa 1,5 bis 2 Jahre passend.

109,99 EUR
Richtpreis

Weitere gute Dreiräder und Dreiradbuggys mit Stange

Ob als klassisches Dreirad oder Buggy-Dreirad: Eine Schiebestange ist besonders bei längeren Ausflügen empfehlenswert, damit das Kind nicht durchgehend treten muss. Wichtig ist dabei aber auch ein optionaler Freilauf, damit die Pedale nicht drehen, wenn angeschoben wird.

Angebot
Dreirad von KORIMEFA
Das KORIMEFA 4-in-1 Dreirad für Kinder ab 1 Jahr kann auch als Laufrad und mit einer Schubstange gesteuert werden. Durch Entfernen der Pedale und Einfahren der Hinterräder verwandelt es sich in ein Baby-Laufrad. Der Lenkerwinkel ist einstellbar, und eine Lenkbegrenzung von 60 Grad verhindert ein seitliches Umkippen. Der Sitz ist bis zu 6 cm höhenverstellbar, um mit dem Kind mitzuwachsen. Es hat die EU EN71/CE-Zertifizierung bestanden.

Unser Fazit
Die Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit an die Wachstumsphasen des Kindes sind beeindruckend. Allerdings gibt es Rückmeldungen aus der WUNSCHKIND Community, dass beim Antreiben die Beine des Kindes gelegentlich gegen die hinteren Reifen stoßen.
Dreirad „EASYTWIST“ von Kinderkraft
Das Kinderkraft Dreirad EASYTWIST bietet einen innovativen 360° drehbaren Sitz und ist für Kinder ab 9 Monaten bis 5 Jahren geeignet. Es zeichnet sich durch einen Rahmen aus Magnesiumlegierung, einen breiten, in halb liegende Position verstellbaren Sitz und ein wasserdichtes Dach mit UPF 50+ Filter aus. Das 5-in-1-Design passt sich dem Wachstum des Kindes an.

Unser Fazit
Besonders gut finden wir die Möglichkeit, den Sitz zu drehen und die Rückenlehne in eine Halbliegeposition zu verstellen. So kann auch notfalls das MIttagsschläfchen darin abgehalten werden.
7-in-1 Dreirad mit Schiebegriff von besrey
Das Besrey 7-in-1 Kleinkind-Dreirad ist ein vielseitiges und anpassbares Kinderfahrzeug, geeignet für Kinder ab 1 Jahr. Es zeichnet sich durch seine 7 umstellbaren Modi aus: Dreirad mit Schiebestange, klassischen Dreirad, Dreirad ohne Pedale, Lauflernwagen, Lauflernwagen ohne Pedale, Balance Bike und Balance Bike ohne Pedale Weiters bietet es einen 5-fach höhenverstellbaren Lenkschiebegriff, stoßdämpfende Räder und ein faltbares Design.

Unser Fazit
Das Besrey Dreirad beeindruckt mit seiner Anpassungsfähigkeit und langen Nutzungsdauer, auch wenn die Idee von sieben verschiedenen Fahrzeug-Modi ziemlich viel Fantasie erfordert.
Dreirad „CEETY AIR“ von PUKY
Das PUKY CEETY AIR Dreirad ist ein komfortables und sicheres Fahrzeug für Kinder ab 2 Jahren, ausgestattet mit Luftbereifung, einem robusten Kunststoffsitz ohne scharfe Kanten, und einer längenverstellbaren Ergo-Schiebestange. Es bietet eine Kippermulde für den Transport von Spielzeug oder Einkäufen, einen niedrigen Schwerpunkt für bessere Stabilität, und eine leicht einstellbare Freilauf-Funktion.

Unser Fazit
Das PUKY CEETY AIR Dreirad ist ein hochwertiges, langlebiges Dreirad. Besonders hervorzuheben sind die Luftbereifung für angenehmeres Fahren auf unebenen Untergründen und die stabile Konstruktion. Allerdings gibt es kleinere Schwächen wie den unpraktischen Verschluss der Kippermulde. Trotz dieser Mängel überzeugt das Dreirad insgesamt durch seine Funktionalität und Qualität.
Dreirad „Trike“ von FEBER
Das Dreirad Trike von 1 bis 3 Jahren bietet eine Metallstruktur für Stabilität, einen verstellbaren Griff, eine manuelle Kupplung und einen Sicherheitsgurt. Es ist leicht und platzsparend.

Unser Fazit
Das FEBER-Dreirad ist preislich attraktiv und einfach im Aufbau, hat jedoch Schwächen in der Qualität. Die Hartplastikräder sind laut auf Pflaster und scheinen nicht sehr langlebig zu sein.
Angebot
Kinderwagendreirad von KIDZ
Das KIDIZ® 5in1 Dreirad bietet multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten als Kinderwagen, Lauflernhilfe und Dreirad, mit einem innovativen Lenksystem und einer um 360° drehbaren Sitzfunktion. Es verfügt über eine abnehmbare Tasche, einen Korb, große Gummireifen, eine klappbare Fußstütze, 3-Punkt-Sicherheitsgurte und ein faltbares Sonnendach.

Unser Fazit
Das KIDIZ Dreirad ist optisch ansprechend und vielseitig, jedoch gibt es Bedenken hinsichtlich der Lenkstange, die ab und zu als etwas wackelig beschrieben wird. Trotz dieses gelegentlich auftretende Problems bietet das Dreirad ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
2-in-1 Dreirad „Haari“ von LIONELO
Das LIONELO Haari 2-in-1 Dreirad ist für Kinder ab 18 Monaten bis 25 kg geeignet und wächst mit dem Kind mit. Es verfügt über wartungsfreie Gummireifen, ein verstellbares Vordach, 3-Punkt-Gurte, einen Getränkehalter, eine Tasche und einen geräumigen Korb. Das Dreirad kann von einem Elternteil gesteuert werden und sich in ein klassisches Dreirad verwandeln, sobald das Kind bereit ist, selbst zu lenken.

Unser Fazit
Das LIONELO Haari Dreirad ist eine gute Wahl für die Entwicklung und Mobilität kleiner Kinder. Seine solide Verarbeitung, einfache Montage und das ansprechende Design sind positiv hervorzuheben. Allerdings könnte das Lenksystem verbessert werden, um eine leichtere Handhabung zu ermöglichen.
Dreirad „STR5“ von SmarTrike
Das Smart Trike STR5 ist ein vielseitiges 7-in-1 Dreirad, das sich für Kinder von 9 Monaten bis 3 Jahren eignet und durch sein faltbares Design leicht zu transportieren und aufzubewahren ist. Es bietet verbesserte Sicherheitsfeatures wie ein elterngesteuertes Bremssystem, einen verstellbaren 5-Punkt-Gurt und einen Stoßdämpfer.

Unser Fazit
Besonders beeindruckend beim Smart Trike STR5 ist der innovative Faltmechanismus, der ein kompaktes Zusammenfalten ohne Demontage ermöglicht und es zu einem idealen Begleiter für unterwegs macht.

Bestseller: Dreirad mit Schiebestange

Die meistverkauften Kinderdreiräder mit Schubstange in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Dreirädern mit Stange

Worauf muss ich bei der Auswahl eines Dreirads mit Stange achten?

Bei der Auswahl eines Dreirades mit Stange ist es wichtig ein Modell auszuwählen, dass auf das Alter des Kindes zugeschnitten ist. Das betrifft die Größe genauso wie die Sitzhöhe, wobei Dreiräder mit höhenverstellbarem Sitz mit dem Kind mitwachsen können, das Modell entsprechend länger genutzt werden kann

Wie wähle ich das richtige Dreirad mit Stange aus?

Das richtige Dreirad mit Stange ist für das Alter des Kindes ausgelegt, hat die richtige Größe und Sitzhöhe, sodass das Kind sicher auf dem Gefährt sitzt und die Hände bequem den Lenker umfassen können. Sollte das Dreirad mit Stange nicht nur von den Eltern bei Bedarf geschoben werden, ist eine verstellbare Stange empfehlenswert, die sich an die Größe der jeweiligen Person anpassen lässt.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Dreirädern mit Stange?

Qualitätsunterschiede treten vor allem in der Verarbeitung des Gestells und des Sitzes auf. Hier ist beim Kauf genau darauf zu achten, dass das Material rundum sauber verarbeitet ist, es keinen Grat oder scharfe Kanten gibt wo sich das Kind verletzen könnte.

Welche Hersteller von Dreirädern mit Stange sind empfehlenswert?

Dreiräder mit Stange werden von vielen Herstellern angeboten. Renommierte Marken wie Kettler oder Puky sind auf jeden Fall empfehlenswert, hier sicher man sich eine erstklassige Qualität, ganz gleich für welches Modell man sich entscheidet. Mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis ihrer Dreiräder mit Stange sind aber auch Hersteller wie Miweba, Kinderkraft, Clamaro, Smoby und Lionalo empfehlenswert.

Welchen Nutzen hat ein Dreirad mit Stange?

Dreiräder an sich sind kindgerechte Fortbewegungsmittel, mit denen bereits Kleinkinder beginnen erste motorische Fähigkeiten zu entwickeln. Sind die Dreiräder mit einer Stange zum Schieben ausgestattet, werden die Ausflüge mit dem Kind einfacher. Denn mit der Stange lässt sich das Dreirad von den Eltern zwischendurch schieben, sollte das Kind müde werden.

Ab welchem Alter ist ein Dreirad mit Stange sinnvoll?

Die Nutzung eines Dreirades mit Stange hängt entscheidend von der Entwicklung des Kindes ab. Das bedeutet: Das wichtigste Kriterium ist für die Dreirad-Nutzung nicht eine exakte Altersangabe sondern das Kind sollte eigenständig aufrecht sitzen und sich mit den Fingern am Lenkrad festhalten können.

Wie bringt am besten dem Kind das Fahren auf einem Dreirad bei?

Wenn das Kind von sich aus bereitwillig mit dem Dreirad fahren möchte, sollte man es zunächst an das Balancieren gewöhnen. Dazu sollten zu Beginn die Pedale nicht benutzt werden, denn Balancieren, Lenken und gleichzeitig Treten könnte zu viel am Anfang sein und das Kind überfordern.

Welche Alternativen gibt es zu Dreirädern mit Stange?

Laufräder sind eine gute Alternative, ohne Pedale lernen die Kinder hier das Gleichgewicht zu halten und sich an das Fahrrad zu gewöhnen. Weitere Alternativen sind Tretroller und Fahrräder mit abnehmbaren Stützrädern.

Fazit: Welches ist das beste Dreirad mit Stange?

Das beste Dreirad mit Stange verfügt über eine robuste Konstruktion mit höhenverstellbaren Sitz. Eine verstellbare Schubstange kann auf die Körpergröße des Anschiebers angepasst werden.Die besten Produkte in unserem Vergleich sind:

  1. Dreirad CEETY von PUKY: robust verarbeitet, mit Teleskop-Schiebestange
  2. Dreirad von KORIMEFA: kann auch als Laufrad und mit einer Schubstange gesteuert werden
  3. Dreirad Aston von Kinderkraft: mit Schubstange, große Räder aus EVA-Schaum, 5-Punkt-Sicherhetsgurt

Praxistest: Dreirad mit Stange

Das Dreirad mit Stange hat sich im Praxistest als äußerst praktisch erwiesen. Bereits die Kleinsten ab einem Alter von knapp über einem Jahr können das Dreirad nutzen, auch wenn sie noch nicht in der Lage sind, selbstständig in die Pedale zu treten. Die Stange ermöglicht es den Eltern, das Dreirad zu schieben und so auch müde Kinder bequem voranzubringen, wenn sie die Lust am Treten verlieren.

Besonders vorteilhaft ist das Dreirad mit Stange als Nachfolger des Buggys. Dank der Stange können auch größere Distanzen mit Kleinkindern überwunden werden, die zu Fuß nicht möglich wären. Es bietet den Kindern viel Spaß, da sie – im Gegensatz zum Laufrad – ihr erstes Fahrzeug nutzen können, ohne bereits selbst treten oder die Balance halten zu müssen.

Mehr zu Dreirädern mit Stange

Quellen


Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 17.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Lerntürme für Kinder

Die besten Lerntürme für Kinder

Der von uns getestete Lernturm mit Hochstuhl- und Tisch-Option "LÄRNA" zählt zu den Top-Modellen. Als Alternative kommt das Modell von Jowe oder auch der getestete Lernturm "Swubi" von Bomi als Preis-Tipp in Frage.

Beitrag lesen
Die besten Kindersitze ab 1 Jahr - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Kindersitze ab 1 Jahr

Der Kindersitz "Sirona Gi i-Size" von Cybex ist für Kinder ab 1 bis 4 Jahren geeignet, ebenso wie der drehbare "i-Spin 360" von Joie. Der "Swingfix M i-Size" von Britax Römer ergänzt als ebenso ADAC-geprüfter Kindersitz unsere Empfehlungsliste.

Beitrag lesen
Empfehlenswerte Reboarder - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Reboarder-Kindersitze

Ein rückwärts gerichteter Kindersitz gilt als sicherer. Bis zu welchem Alter ein Reboarder verpflichtend ist, welche Modelle in Frage kommen? Hier der Überblick, unsere Favoriten inklusive Testergebnisse.

Beitrag lesen
Schmaler Kindersitz

Die besten schmalen Kindersitze für 3 Kinder

Ein zusätzlicher Kindersitz für die Mitte für Kind Nummer 3? Die Babyschale "Pipa Urbn" von Nuna ist Testsieger und nur 43,5 cm breit, kann aber nur per Isofix befestigt werden, so wie auch das Modell "Pearl 360 i-Size" von Maxi-Cosi. Die Babyschale "i-Snug 2 i-Size" von Joie mit 44 cm kann auch mit dem Sicherheitsgurt befestigt werden, ebenso wie der Kindersitz "Kidfix i-Size" von Britax Römer.

Beitrag lesen
Die besten Reisebuggys © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten klappbaren Reisebuggys

Handliche Buggys für Autoreisen und Flugzeug sollten klein faltbar sein - und dennoch Sicherheit und Komfort bieten, wie z.B. Kompaktbuggys, Faltbuggys oder Umbau-Buggys. Hier der Überblick.

Beitrag lesen