Die besten Kindersitze ab 4 Jahre [+Testsieger]

Für Kinder ab 4 Jahre sind Autositze nach i-Size ab 100cm (nach alter Normgruppe 2/3) geeignet. Wir haben die Kindersitz-Testsieger in der Praxis getestet. Hier alle Infos sowie unsere Favoriten für Kindersitze in dieser Größe.

Da die Gewichtslimits für Kindersitze sich bereits seit langem als unpraktisch erwiesen haben, führte die EU im Jahr eine neue Regelung ein. Diese Norm UN ECE Reg. 129 orientiert sich statt wie bisher am Körpergewicht an der Körpergröße des Kindes, auch als I-Size bezeichnet.[1] Kindersitze für 4-jährige Kinder sind auf die spezifischen Anforderungen dieser Altersklasse hinsichtlich ihrer Entwicklung zugeschnitten. Das bedeutet: Sie verfügen für ein Höchstmaß an Sicherheit über eine angemessene Sitzgröße, ausreichende Gurtlänge und einer Kopfstütze.

Top-Modelle haben zusätzlichen Seitenaufprallschutz für erhöhte Unfallsicherheit, was bei günstigeren Sitzen oft fehlt. Viele Kindersitze ab 4 Jahre berücksichtigen zudem die zunehmende Mobilität der Kinder in Form von verstellbaren Armlehnen oder auch Getränkehaltern. Angeboten werden mitwachsende Kindersitze, Kindersitze mit Schlafposition und drehbare Kindersitze.

Für diesen Artikel haben wir die Testberichte von ADAC und Stiftung Warentest gründlich geprüft und uns über die aktuellen Kindersitz-Normen informiert Hinzu kommen Ratschläge und Anregungen aus der WUNSCHKIND-Community sowie eigene Erfahrungen mit verschiedenen Kindersitz-Modellen.

Tipp: Eine Auswahl der besten Kindersitze fürs Auto in allen Größen gibt’s hier.

Checkliste: Autositze für 4-Jährige Kinder

  • Gesetzliche Zulassung: Für die gesetzliche Zulassung von Kindersitzen gilt die Norm UN ECE Reg. 129. Diese Norm richtet sich nach der Körpergröße, somit eignen sich für Vierjährige meist Kindersitze die für eine Größe zwischen 100-150 cm zugelassen sind. Achtung: Nach der alten Norm ECE R44 sind Kindersitze ab 4 Jahre in den Gruppe 2 (15-25kg) und 3 (22-36kg) zugelassen. Kindersitze, die nach dieser alter Norm ECE R44 zertifiziert sind, dürfen zwar nicht mehr verkauft (Ausnahme sind Restbestände), aber dennoch weiterhin genutzt werden.[2]
  • Montage/Sicherheit: Kindersitze werden meist über das Isofix System am Auto befestigt, bei manchen Sitzen besteht die Möglichkeit diese auch mit dem 3-Punkt-Gurt zu befestigen. Die Isofix-Befestigung gilt als besonders sicher, da der Autositz hier über Konnektoren am Auto festgehakt wird. Dadurch wird vermieden, dass der Sitz während der Fahrt verrutscht.[3] 
  • Hochwertige Kindersitze ab 4 Jahre sind zudem für ein Maximum an Sicherheit mit einem Seitenaufprallschutz ausgestattet.
  • Platz: Gerade für längere Fahren ist es wichtig darauf zu achten, dass das Kind auch  bequem mitfahren kann: Das bedeutet: Der Sitz sollte nicht zu schmal sein.
  • Mehrjährige Nutzung: Kindersitze mit verstellbaren Elementen (Kopfstütze, Gurt) sorgen dafür, dass der Kindersitz mitwächst und mehrere Jahre genutzt werden kann.

Tipp: Die kompakte Übersicht für Kindersitze von 15-36 kg findet ihr hier.

Unsere 3 Favoriten für Kindersitze ab 4 Jahre

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

Befestigung mit Isofix oder Gurt möglich

Ein Kindersitz nach i-Size für Kinder mit Körpergröße ab 100 bis 150 cm, optimal somit für Kinder ab etwa 3,5 bis 12 Jahre. Der ADAC empfiehlt Kindersitze dieser Kategorie allerdings erst ab 4 Jahre. Der Sitzerhöher hat eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit an den Isofix-Verankerungen, um die Seitenstabilität zu erhöhen – das verhindert auch das Kippen des Sitzes in Kurven. Gesamtnote 1,9 („gut“) beim ADAC-Kindersitz-Test 2023. Der Sitz kann per Isofix, aber auch (nur in Fahrtrichtung) mit einem 3-Punkt-Gurt im Auto befestigt werden. In der kleinsten Einstellung ist der Kindersitz 45 cm breit, somit passt der Sitz unserer Erfahrung nach auch bei kleineren Autos als dritter Sitz hinten in der Mitte.

Das gefällt uns

  • Bestnote 1,0 bei der Teilbewertung „Schadstoffe“ beim ADAC-Test 2023
  • besonders gute Stabilität bei Kurvenfahrt durch zusätzliche Befestigungsmöglichkeit
  • passt viele Jahre: von 4 bis 12 Jahre

Unser Fazit

Sicher, stabil auch in Kurven, Bestnote bei der Schadstoffwertung beim ADAC-Test: Mit diesem Kindersitz machen Eltern alles richtig. Passend für Kinder ab etwa 4 bis 12 Jahre.

149,95 EUR
Richtpreis
passt bis ca. 12 Jahre
(5,0)

Ein lt. ADAC „guter Kindersitz“ mit 48 cm Breite für Kinder aber einer Körpergröße von 100 bis 150 cm, also ab etwa 15 kg. Mit zusätzlicher Befestigungsmöglichkeit an den Isofix-Verankerungen für bessere Seitenstabilität auch in Kurven. Der Sitz kann mit Isofix oder Sicherheitsgurt befestigt werden. Die Kopfstütze kann verstellt werden. Laut Hersteller ab etwa 3,5 Jahre geeignet, der ADAC empfiehlt den Sitz ab etwa 4 Jahre. 

Das gefällt uns

  • zusätzliche Befestigungsmöglichkeit: bessere Seitenstabilität im Vergleich zu anderen Kindersitzen
  • Note 1,8 („gut“) und Testsieger in Kategorie i-Size 100-150 cm beim Kindersitz-Test von ADAC und Stiftung Warentest 2022
  • Bestnote 1,0 bei Schadstoffen
  • schmales Design

Das könnte besser sein

  • keine Ruheposition einstellbar
  • lt. Hersteller-Angaben ab 3,5 Jahre geeignet – ADAC: „ideal“ erst ab ca. 4 Jahre

Unser Fazit

Ein sicherer Kinderautositz für Kinder ab 100 cm Körpergröße bzw. etwa 3,5 bis 4 Jahre – passend bis etwa 12 Jahre. Aufgrund der vergleichsweise geringen Sitzbreite auch für kleinere PKW problemlos geeignet. Die Sicherheits- und Schadstoffaspekte beim ADAC mit sehr guten Bewertungen. Somit ein Kindersitz, auf den sich Eltern absolut verlassen können. Zählt nicht zu den allergünstigsten Modellen, hochgerechnet auf die Dauer der Verwendung aber in unseren Augen definitiv den Preis wert.

Made in Europe Image
241,00 EUR
Richtpreis
Bestnote bei Schadstoff-Test

Dieser Kindersitz besteht aus einem Sitzerhöher mit Rückenlehne und ist für Kinder ab 100 bis 150 cm Körpergröße geeignet, also ab etwa 3,5 Jahre. Der Sitz hat zusätzliche Befestigungsmöglichkeit an den Isofix-Verankerungen, womit die Seitenstabilität erhöht wird und das Kippen des Sitzes bei Kurvenfahrt verhindert wird. Lehne und Kopfstütze sind neigbar für eine entspannte Ruheposition. Die Befestigung im PKW erfolgt in Fahrtrichtung mit 3-Punkt-Fahrzeuggurt oder mit Isofix.

Das gefällt uns

  • Note 1,7 bzw. „gut“ beim Kindersitztest von ADAC und Stiftung Warentest 05/2023
  • Schadstoffbelastung Note 1,0
  • zusätzliche Befestigungsmöglichkeit für bessere Seitenstabilität, besonders in Kurven hilfreich

Das könnte besser sein

  • Herstellerempfehlung „ab 3 Jahre“ nicht ganz korrekt: lt. durchschnittlicher Körpergröße ist der Sitz ab etwa 3,5 Jahre geeignet, lt. ADAC ab 4 Jahre optimal
  • Sitzbreite 59 cm: Im Vergleich zu anderen Kindersitzen etwas erhöhter Platzbedarf

Unser Fazit

Ein Kindersitz für sicherheitsbewusste Eltern mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, allerdings mit 52 cm Breite etwas erhöhter Platzbedarf. Geeignet für Kinder ab 100 cm Körpergröße, also ab etwa 3,5 Jahre bzw. durchschnittlich etwa 15 kg. 

159,99 EUR
Richtpreis

Weitere Kindersitze für Kinder ab 4 Jahre

Die Auswahl an Kindersitzen dieser Größe ist beträchtlich, jedoch sind viele Modelle nach der alten Kindersitznorm zertifiziert. In der folgenden Auswahl haben wir uns auf i-Size-Modelle konzentriert, da die neuere Norm als sicherer betrachtet wird.

Testsieger Stiftung Warentest 06/2022

Der Testsieger beim Kindersitztest von Stiftung Warentest 06/2022 mit Note 1,5. Auch lt. ADAC ein „sehr sicherer und einfach zu bedienender Kindersitz“ inklusive Fangkörper. Das besondere an diesem Modell: Es ist mit einem sitzeigenen Airbag ausgestattet, der das Verletzungsrisiko im Fall eines Crashs deutlich reduziert.  Der Kindersitz ist nach UN Reg. 129 („i-Size“) genehmigt und kann mit Isofix und Stützfuß montiert werden, ein Einbau mit Fahrzeuggurt ist nicht möglich. Wird in Fahrtrichtung montiert, Verwendung somit ab 15 Monaten. Geeignet für Kinder von 76-115 cm (bis ca. 6 Jahre). 

Unser Fazit

Ein sehr sicherer Kindersitz mit Fangkörper und Airbag, zugelassen für Kinder ab 15 Monate, geeignet bis ca. 6 Jahre. Für Eltern, die hohen Wert auf Sicherheit legen und bereit sind, diese Investition zu stemmen.

nutzbar bis 12 Jahre

Ein mitwachsender Kindersitz, der nach i-Size zugelassen ist und für Kinder ab 76 bis maximal 150 cm Körpergröße passt, allerdings erst ab einem Alter von 15 Monaten zugelassen ist und bis 12 Jahre passt. Die Befestigung erfolgt per Isofix, ab 4 Jahre kann der Sicherheitsgurt verwendet werden. Die Kopfstütze ist verstellbar, es gibt außerdem fünf unterschiedlich einstellbare Liegepositionen sowie 11 Höhenpositionen. Der „G-CELL-Seitenaufprallschutz“ verteilt laut Hersteller die Kräfte eines Aufpralls vom Kind weg – damit sollen mögliche Verletzungen vor allem im Kopf-, Nacken- und Schulterbereich reduziert werden. 

Unser Fazit

Ein hochwertiger Kindersitz, der für eine lange Zeit passt: Kinder ab 15 Monate bis 12 Jahre finden darin Platz. Zu Recht eines der meistverkauften Kindersitz-Modelle.

Angebot
Kindersitz Discovery Plus mit Isofix von Britax Römer (i-Size 100-150 cm)
Dieser Kindersitz passt für Kinder ab 100 bis 150 cm Körpergröße und somit für Kinder im Alter von etwa 3,5 bis 12 Jahren. Der Sitz wird in Deutschland hergestellt und ist im Vergleich zu anderen Modellen schmaler: Damit können bis zu drei Kindersitze nebeneinander auf der Rückbank platziert werden. Kann sowohl mit ISOFIX als auch mit dem 3-Punkt-Fahrzeuggurt im Auto installiert werden.
Kindersitz mit Isofix von Jovikids (i-Size 100-150 cm)
42 Bewertungen
Kindersitz mit Isofix von Jovikids (i-Size 100-150 cm)
Dieser Kindersitz ist ISOFIX-kompatibel und dafür mit zwei Isofix-Einführhilfen ausgestattet. Passend für Kinder ab 100 bis 150 cm Körpergröße, das entspricht der alten Normgrupp 2/3 von 15-36 kg bzw. einem Alter ab 3 bis etwa 12 Jahre. Sowohl die Breite der Flügel als auch die Höhe der Kopfstütze können individuell angepasst werden. Die Rückenlehne lässt sich in vier Stufen im Neigungswinkel verstellen.
Angebot
Kindersitz Kore von Maxi-Cosi (i-Size 100-150 cm)
Ein i-Size-zertifizierter Kindersitz für Kinder ab 100 bis 150 cm Körpergröße, das entspricht der alten Norm II/III von 15-36 kg. Der Kore lässt sich in der Höhe und auch in der Breite verstellen. Der Bezug ist abnehmbar und waschmaschinenfest. Das „Side Protection System Plus“ mit Stoßdämpfern aus Glasfasern in den Seitenflügeln und energieabsorbierendem Material sorgt laut Hersteller für erhöhte Sicherheit im Fall eines Crashes.

Testsieger: Kindersitze ab 4 Jahre

Testsieger mit geprüfter Qualität
Unabhängige Verbraucherorganisationen, Testinstitute, Clubs und spezialisierte Fachmagazine testen Produkte in standardisierten Verfahren nach objektiven Kriterien. Wir vergleichen die Ergebnisse von Stiftung Warentest, ÖKO-TEST, ADAC, TÜV, OEKO-TEX sowie weiteren Institutionen und listen die jeweiligen Testsieger in einer kompakten Tabelle, um euch einen optimalen Überblick zu verschaffen.

Kindersitzi Size / GruppeTestergebnis
Cybex Solution G i-Fix i-Size, 100 cm bis 150 cm„gut“ (Note 1,7) beim ADAC Kindersitz-Test 2023
„gut“ (Note 1,7) bei Stiftung Warentest 10/2023
Cybex Solution M SLGewichtsklassen 2/3 (15-36 kg)„gut“ (Note 1,7) beim ADAC Kindersitz-Test 2017
Cybex Solution S i-Fixi-Size, 100 cm bis 150 cm„gut“ (Note 1,8) beim ADAC Kindersitz-Test 2021
Britax Römer Kidfix i-Size i-Size, 100 cm bis 150 cm„gut“ (Note 1,8) beim ADAC Kindersitz-Test 2022
„gut“ (Note 1,8) bei Stiftung Warentest 2022
Nuna Aace LX i-Size, 100 cm bis 150 cm„gut“ (Note 1,9) bei Stiftung Warentest 10/2023
Joie i-Traver i-Size, 100 cm bis 150 cm„gut“ (Note 1,9) beim ADAC Kindersitz-Test 2018
Recaro Mako Elite 2 i-Size, 100 cm bis 150 cm„gut“ (Note 1,9) beim ADAC Kindersitz-Test 2021
Die besten Kindersitze ab 4 Jahre [+Testsieger]

ADAC Kindersitztest: Der ADAC führt ein Mal jährlich Kindersitztests durch. Im Test werden verschiedene Aspekte wie Sicherheit, Handhabung, Ergonomie und Schadstoffgehalt geprüft. Crashtests simulieren Frontal- und Seitenaufprall, um die Sicherheit der Sitze zu bewerten.

Ergebnisse: Modelle, die mit „gut“ oder „befriedigend“ bewertet wurden, sind generell empfehlenswert, da sie die gesetzlichen Anforderungen oft weit übertreffen. Die Testergebnisse sowohl aus dem aktuellen Jahr als auch aus den Vorjahren sind dabei hilfreich. Insbesondere Sitze, die seit 2020 getestet wurden, sind direkt mit den neuesten Ergebnissen vergleichbar. Kindersitze, die seit 2015 mit „sehr gut“, „gut“ oder „befriedigend“ eingestuft wurden, gelten weiterhin als empfehlenswert.

Bestseller: Kindersitze ab 4 Jahre

Die meistverkauften Kindersitze für Vierjährige in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Die häufigsten Fragen zu Kindersitzen ab 4 Jahren

Worauf muss ich bei der Auswahl eines Kindersitzes ab 4 Jahre achten?

– Zunächst ist darauf zu achten, dass der Kindersitz ab 4 Jahre mit dem gesetzlich vorgeschriebenen, gültigen Prüfsiegel versehen ist, das heißt derzeit entweder gemäß UN ECE Reg. 129 oder alter Norm ECE R44.
– Es ist zu überprüfen, ob das Kind hinsichtlich Körpergröße und Gewicht den Anforderungen der angegeben Normklasse des Kindersitzes gerecht wird.
– Der Kindersitz 4 Jahre sollte sich schnell und unkompliziert per Fahrzeuggurt oder noch besser per Isofix im Auto befestigen lassen.
 

Wie wähle ich den richtigen Kindersitz für Vierjährige aus?

Der richtige Kindersitz ab 4 Jahre erfüllt die Anforderungen der gesetzlichen Zulassung, die Normklasse stimmt mit dem Gewicht und der Körpergröße des Kindes überein. Der richtige Kindersitz lässt sich ohne Probleme und zügig im Auto befestigen und bietet dem Kind ausreichend Bequemlichkeit auch bei längeren Fahrten.

Was ist der Unterschied zwischen i-Size-Modellen und Modellen nach Normgruppe 2?

i-Size-Modelle sind nach der neueren EU-Norm ECE R129 zertifiziert und haben strengere Vorgaben bezüglich Crashsicherheit, insbesondere beim Seitenaufprallschutz. Sie können auch einfacher mit ISOFIX installiert werden. Modelle nach Normgruppe 2 sind nach der älteren und weniger strengen Norm ECE R44 zertifiziert.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Kindersitzen ab 4 Jahre?

Qualitätsunterschiede bei Kindersitzen ab 4 Jahre zeigen sich in mehreren Punkten. Hochwertige Kindersitze zeichnen sich im Vergleich zu minderwertigen Modellen dadurch aus, dass sie robuster konstruiert sind, mit einem Seitenaufprallschutz mehr Sicherheit und mit einer bequemen Polsterung mehr Komfort bieten.

Was ist der Vorteil von ISOFIX-Systemen bei der Befestigung des Kindersitzes?

ISOFIX-Systeme ermöglichen eine schnellere und sicherere Installation des Kindersitzes, da sie direkt an den ISOFIX-Anchorpunkten im Auto befestigt werden und nicht mit dem Fahrzeuggurt. Auch bei einem Unfall sind ISOFIX-Sitze stabiler und sicherer.

Wann ist mein Kind bereit für einen Boostersitz (Sitzerhöhung)?

Ein Kind ist bereit für einen Boostersitz (Kindersitzerhöhung), wenn es die maximale Gewichts- oder Größenbeschränkung des Kindersitzes erreicht hat oder die Schultergurte nicht mehr richtig passen. Ein Boostersitz dient dazu, das Kind höher zu setzen, damit es den Fahrzeuggurt richtig anlegen kann.

Wie oft sollte ich den Kindersitz überprüfen und ersetzen?

Es ist wichtig, den Kindersitz regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass er in einwandfreiem Zustand ist und korrekt installiert ist. Wenn der Sitz beschädigt oder abgenutzt ist, sollte er ersetzt werden. Auch wenn das Kind die maximale Gewichts- oder Größenbeschränkung des Sitzes erreicht hat, sollte der Sitz ausgetauscht werden.

Welche Hersteller von Kindersitzen ab 4 Jahre sind empfehlenswert?

Zu den empfehlenswerten Herstellern von Kindersitzen ab 4 Jahre gehören:
– Britta Römer
– Maxi Cosi
– Cybex
– Graco
– Chicco
– Kinderkraft
Britax Römer und auch Maxi-Cosi bieten eine besonders breite Produktpalette an Kindersitzen für alle Altersgruppen an, sind vergleichsweise etwas teurer als andere Hersteller, überzeugen aber mit einem Höchstmaß an Sicherheit bei der Ausstattung, die Modelle dieser beiden Hersteller sind bei Kindersitztests regelmäßig weit vorn zu finden. In der Regel etwas günstiger warten die Kindersitze unter anderem von Cybex, Graco und Chicco mit einem insgesamt guten Preis-Leistungsverhältnis auf.
 

Welche Zusatzfunktionen bei Kindersitzen ab 4 Jahre sind sinnvoll?

Mit zunehmenden Alter wachsen Mobilität und Unabhängigkeit, den Wunsch nach Bequemlichkeit und Unterhaltung während der Autofahrt können Kindersitze ab 4 Jahre mit einigen Zusatzfunktionen zusätzlich unterstützen. Dazu zählen Modelle mit drehbarem Sitz, mit Schlafposition, mit Getränkehalter und mit Luftzirkulationssystem.

Lässt sich ein Kindersitz ab 4 Jahre auf dem Beifahrersitz montieren?

Die Montage eines Kindersitzes ab 4 Jahre auf dem Beifahrersitz ist vom Gesetzgeber erlaubt, auch lässt sich der Kindersitz mühelos dort befestigen. Achtung: Auch wenn sich der Kindersitz auf dem Beifahrersitz montieren lässt, sollte man daran denken, dass das Kind laut ADAC hinten stets sicherer mitfährt.[4]

Fazit: Welcher ist der beste Kindersitz ab 4 Jahre?

Gute Kindersitze für 4-Jährige haben anpassbare Kopfstützen, komfortable Polster, ISOFIX-Verankerung und erfüllen geprüfte Sicherheitskriterien. Die Top-Modelle in unserem Vergleich sind:

  1. Anoris T i-Size von Cybex: Testsieger beim Kindersitztest von Stiftung Warentest 06/2022 mit Note 1,5, lange verwendbar: bis Körpergröße 115 cm, somit bis ca. 6 Jahre
  2. Solution G i-Fix von Cybex: Sitzerhöher mit Rückenlehne, für Kinder ab 100 bis 150 cm Körpergröße geeignet
  3. Kidfix i-Size von Britax Römer: mit zusätzlicher Befestigungsmöglichkeit an den Isofix-Verankerungen 

Mehr zu Kindersitzen ab 4 Jahren

i-Size und ECE 44 – Kindersitz Prüfnormen im Vergleich

Kindersitznormen i-Size und ECE 44 im Vergleich

Zur Zeit gelten zwei Prüfnormen für Kindersitze, ECE 44-04 und i-Size (ECE R-129). Die i-Size Norm, die im Juli 2013 eingeführt wurde, soll langfristig die ECE 44-04 Norm ersetzen, um einen höheren Sicherheitsstandard für Autokindersitze auf europäischer Ebene zu gewährleisten. Die größten Unterschiede zwischen den beiden Normen sind:

  1. Fahrtrichtung: Nach der i-Size Norm müssen Kinder mindestens 15 Monate rückwärtsgerichtet fahren, während sie nach der ECE 44-04 Norm ab einem Gewicht von 9 kg vorwärtsgerichtet fahren können.
  2. Einteilung: Die i-Size Norm teilt die Sitze nach der Körpergröße des Kindes ein, während die ECE 44-04 Norm eine Einteilung nach Gewicht vornimmt.
  3. Seitenaufprallschutz: Die i-Size Norm schreibt einen Seitenaufprallschutz vor und testet diesen bei der Zulassung. Bei der ECE 44-04 Norm wird kein Test des Seitenaufprallschutzes durchgeführt, obwohl viele Hersteller auch bei Sitzen nach ECE 44 inzwischen einen Seitenaufprallschutz anbieten.
  4. Kompatibilität mit Fahrzeugen: Langfristiges Ziel der i-Size Norm ist es, dass ein i-Size Kindersitz in jedes Auto mit ‚i-Size ready‘ Sitz passt. Bei der ECE 44-04 Norm ist es notwendig, die Herstellerlisten auf Kompatibilität des Kindersitzes mit dem Fahrzeug zu überprüfen.
  5. ISOFIX Pflicht: Für i-Size Kindersitze bis 105 cm gilt eine ISOFIX Pflicht, während bei der ECE 44-04 Norm der Kindersitz entweder mit ISOFIX oder mit Sicherheitsgurt befestigt werden kann.

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 28.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Motorikbretter

Die besten Motorikbretter für Babys

Eine Motoriktafel fördert die Fein- und Grobmotorik und ist für Kinder ab 12 Monate geeignet. Aber nicht alle Modelle bieten hohe Qualität. Hier der Überblick über die besten Angebote für Motorikbretter für Kinder.

Beitrag lesen