Die besten Dreirad-Buggys

Die Kombination aus Dreirad und Buggy verspricht eine lange Nutzungsdauer und mehr Fahrkomfort: Welche Details wichtig sind, welche Dreirad-Buggys mit Stange zu unseren Favoriten zählen, hier im Überblick.

Gerade bei Artikeln rund um das Familienleben verschmelzen hin und wieder eher unerwartet zwei verschiedene Produkte. So ist es auch bei Dreirad-Buggys geschehen. Hier haben Hersteller begonnen, das gute, alte Dreirad mit einem Buggy-Kinderwagen zu kreuzen. Damit können die Kleinen schon selbstbestimmt mobil sein, während die Eltern dennoch jederzeit die Kontrolle übernehmen können. Außerdem können sich die Kinder eine Pause vom Treten nehmen und sich einfach wie im Kinderwagen schieben lassen. Zusätzlich bietet in den meisten Fällen ein Dach wertvollen Schatten oder Schutz vor dem ein oder anderen Regentropfen. 

Bei dieser Kombination müssen Eltern und Kinder allerdings auf gewisse Vorzügen von klassischen Buggys verzichten. Dreirad-Buggys sind nur selten so komfortabel wie reine Buggys und der Stauraum für kleine Einkäufe oder Spielzeug fällt deutlich kleiner aus, sofern er überhaupt vorhanden ist. 

Wir haben recherchiert, welches Modell für welches Alter passt und worauf man generell achten sollte. Auch die Empfehlungen und Tipps von Eltern aus der WUNSCHKIND-Community haben wir bei der Auswahl berücksichtigt.

Tipp: Eine kompakte Übersicht über alle Varianten von Dreirädern findet ihr hier.

Checkliste für Dreirad-Buggys

  • Zwei Welten: Dreirad-Buggys bringen äußerst erfolgreich zwei Dinge zusammen. Die Kinder können selbst die Kontrolle genießen und mit dem Dreirad ihre Runden drehen. Wenn es die Situation verlangt, können allerdings jederzeit die Eltern übernehmen. Das bringt im Straßenverkehr die nötige Sicherheit oder den Kindern eine kleine Pause. 
  • Wandelbar: Einige Modelle sind sehr wandelbar. Sie lassen sich zum reinen Dreirad umbauen, das kann mit oder ohne Lenkstange für die Eltern unterwegs sein. Teilweise lassen sich die Sitze drehen, damit bei der Nutzung als reiner Buggy die Kinder die Eltern ansehen können. Dazwischen bleiben noch verschiedene Ausbaustufen mit oder ohne Pedalen. Daraus ergeben sich bei manchen Modellen bis zu 7 verschiedene Varianten.
  • Alltagstauglichkeit: Bei vielen Modellen bleibt leider der Stauraum massiv auf der Strecke. Wer den Dreirad-Buggy also auch zum Einkaufen nutzen möchte, der sollte nach einem Modell mit möglichst viel Stauraum Ausschau halten. 
  • Sicherheit: Für die nötige Sicherheit sollten vor allem ordentliche, gut gepolsterte Gurte sorgen. Damit sollten die Kinder gegen mögliche Abstürze gut geschützt sein. 

Unsere 3 Favoriten für Dreirad-Buggys

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

ab 9 Monate bis 5 Jahre

Dieses Dreirad bietet mit der hohen Rückenlehne, dem Sicherheitsgurt und dem Sicherheitsbügel nahezu den Komfort eines Kinderbuggys. Auch ein Sonnendach ist vorhanden, der Sitz kann außerdem entgegen der Fahrtrichtung montiert werden. Mit der Schiebevorrichtung kann der Dreiradbuggy dann geschoben werden.

Das Gefährt kann allerdings recht einfach angepasst werden, indem u.a. die Fußstützen oder auch die Schiebestange entfernt werden – so kann es auch als klassisches Dreirad mit Pedalen verwendet werden. Es ist außerdem klappbar. Auch ein Freilauf ist an Bord, damit beim Anschieben keine Verletzungsgefahr für die Füße und Beine besteht. Das Gefährt kann insgesamt bereits ab 9 Monate bis 5 Jahre genutzt werden.

Das gefällt uns

  • lange Nutzungsdauer: ab 9 Monate bis 5 Jahre
  • sowohl als Buggy-Dreirad als auch als klassische Dreirad verwendbar
  • inkl. Sonnenverdeck, Sicherheitsgurt, Schiebestange und hoher Rückenlehne

Das könnte besser sein

  • die Schiebestange lt. den Rückmeldungen mancher Eltern etwas kurz bzw. wackelig

Unser Fazit

Ein Dreirad-Buggy, der in Buggy-Ausführung bereits ab 9 Monate genutzt werden kann. Als klassisches Dreirad passt es unserer Einschätzung nach ab etwa 2 bis 5 Jahre. Durch die Ausstattung auch für längere Ausflüge und nicht nur zu Hause gut geeignet.

109,00 EUR
Richtpreis
Klassiker von Puky ab 1,5 Jahre

Dieses Dreirad-Buggy passt für Kinder ab 85 bis 100 cm Körpergröße, das entspricht einem Alter von etwa 1,5 bis 4 Jahre. Der Sitz kann in der Höhe angepasst werden, wenn auch nur 2 cm. Wie vom deutschen Hersteller Puky von anderen Gefährten gewohnt, ist auch dieses Dreirad mit Sicherheitsgriffen ausgestattet, die im Fall eines Sturzes die Wahrscheinlichkeit für Verletzungen reduzieren. Positiv ist insgesamt die Stabilität und robuste Ausführung dieses Modells. Allerdings erschwert die fehlende direkte Einflussnahme auf den Lenker über die Schiebestange die Handhabung – ein Problem, das auch bei den meisten anderen Modellen auftritt, bei denen kein Gestänge von der Schiebestange zur Lenkung integriert ist. Die Stange kann bei Bedarf auch abgenommen werden.

Inkludiert sind auch Fußstützen, auf denen die Füße gelagert werden können, wenn die Eltern schieben und der Freilauf zugeschaltet wird. Der Sitz ist mit einem 3-Punkt-Gurt ausgestattet, zur Sicherheit trägt auch die Feststellbremse bei. Positiv bewerten wir außerdem die pannensicheren „Comfort“-Reifen, die mit Langlebigkeit, wenig Abrieb und geringem Rollwiderstand überzeugen – ein Pluspunkt gegenüber vielen anderen Modellen. 

Das gefällt uns

  • robuste Bauweise
  • Fokus auf Sicherheit: Gurt, Sicherheitsgriffe, Feststellbremse inkludiert
  • hochwertige Reifen mit geringem Rollwiderstand

Das könnte besser sein

  • kein Lenkgestänge, somit kann von den Eltern nur angeschoben, aber nicht direkt gelenkt werden

Unser Fazit

Ein Dreirad-Buggy mit Schiebestange in einer Qualität, wie man es vom deutschen Hersteller Puky erwarten darf. Fokus auf Sicherheit, insgesamt robust und langlebig. Einzig die fehlende Lenkmöglichkeit über die Schiebestange ein kleiner Nachteil, wie bei anderen Modellen auch. Passt für Kinder ab etwa 1,5 bis 4 Jahre.

Made in Europe Image
157,98 EUR
Richtpreis
Preis-Tipp

Diese Kombination aus Dreirad, Buggy und Rutscher wirkt optisch in unseren Augen recht ansprechend. Und auch in punkto Ausstattung bietet es alle Details, die wichtig sind – wie z.B. Fußstützen, Sicherheitsgurt, Feststellbremse und Sicherheitsbügel. Und die Schiebestange ist sogar mit einem Lenkgestänge ausgestattet – ein Vorteil gegenüber vielen anderen Modellen. Positiv bewerten wir außerdem, dass der Sitz um 360 Grad drehbar ist, er kann somit auch entgegen der Fahrtrichtung montiert werden. Das ist unserer Erfahrung nach besonders bei längeren Ausfahrten für jüngere Kinder wichtig, um den Blickkontakt mit den Eltern halten zu können.

Aber: Schade finden wir, dass manche Teile wie eben die Lenkstange etwas viel „Spiel“ haben bzw. klapprig und nicht so hochwertig wirken im Vergleich zu höherpreisigen Modellen. Die Langlebigkeit dieses Gefährts schätzen wir deshalb geringer ein als z.B. das Ceety Comfort-Dreiradbuggy von Puky. Und auch die Länge der Lenkstange ist laut den Rückmeldungen von einigen Eltern aus der WUNSCHKIND-Community etwas zu gering ausgefallen – das vermindert den Fahrkomfort.

Das gefällt uns

  • sehr vielseitige Verwendung
  • Schiebestange inklusive Lenkgestänge
  • Sitz kann um 360 Grad gewendet werden – Sichtkontakt mit Kind möglich

Das könnte besser sein

  • Lenkstange etwas zu kurz
  • insgesamt wirkt die Verarbeitung nicht so hochwertig und langlebig im Vergleich zu anderen Modellen

Unser Fazit

Ein Dreirad-Buggy, das alle Funktionen mitbringt, die Eltern und Kinder an ein solches Gefährt stellen. Positiv außerdem die Schiebestange mit Lenkgestänge. Insgesamt wirkt die Verarbeitung aber nicht so hochwertig im Vergleich zu höherpreisigen Modellen. Passt für Kinder ab 12 Monate, als Dreirad zum selber treten ab etwa 2 Jahre. Für Eltern mit begrenztem Budget ein Preis-Tipp.

99,80 EUR
Richtpreis

Weitere gute Dreirad-Buggys

Dreirad-Buggys

Die folgenden Dreirad-Buggys bieten für Kinder die Möglichkeit, selber zu treten – oder sich von den Eltern schieben zu lassen.

Dreirad „EASYTWIST“ von Kinderkraft
Das Kinderkraft Dreirad EASYTWIST bietet einen innovativen 360° drehbaren Sitz und ist für Kinder ab 9 Monaten bis 5 Jahren geeignet. Es zeichnet sich durch einen Rahmen aus Magnesiumlegierung, einen breiten, in halb liegende Position verstellbaren Sitz und ein wasserdichtes Dach mit UPF 50+ Filter aus. Das 5-in-1-Design passt sich dem Wachstum des Kindes an.

Unser Fazit
Besonders gut finden wir die Möglichkeit, den Sitz zu drehen und die Rückenlehne in eine Halbliegeposition zu verstellen. So kann auch notfalls das MIttagsschläfchen darin abgehalten werden.
2-in-1 Dreirad „Haari“ von LIONELO
Das LIONELO Haari 2-in-1 Dreirad ist für Kinder ab 18 Monaten bis 25 kg geeignet und wächst mit dem Kind mit. Es verfügt über wartungsfreie Gummireifen, ein verstellbares Vordach, 3-Punkt-Gurte, einen Getränkehalter, eine Tasche und einen geräumigen Korb. Das Dreirad kann von einem Elternteil gesteuert werden und sich in ein klassisches Dreirad verwandeln, sobald das Kind bereit ist, selbst zu lenken.

Unser Fazit
Das LIONELO Haari Dreirad ist eine gute Wahl für die Entwicklung und Mobilität kleiner Kinder. Seine solide Verarbeitung, einfache Montage und das ansprechende Design sind positiv hervorzuheben. Allerdings könnte das Lenksystem verbessert werden, um eine leichtere Handhabung zu ermöglichen.
Dreirad mit Schubstange von HOMCOM
Das HOMCOM 4-in-1 Dreirad bietet einen abnehmbaren Schiebegriff, ein verstellbares Verdeck, und ein umkehrbares Geländer. Es ist robust, aus Metall gebaut, und verfügt über hautfreundlichen Stoff am Sitz und der Rückenlehne. Für Sicherheit sorgen der 3-Punkt-Sicherheitsgurt, vollständig geschlossene EVA-Räder, und Bremssysteme an den Vorder- und Hinterrädern. Zudem beinhaltet es zwei Aufbewahrungskörbe und eine Tasche.

Unser Fazit
Das HOMCOM Dreirad ist eine gute Wahl für Spaziergänge, besonders dank seiner Multifunktionalität und robusten Konstruktion. Es eignet sich eher für ältere Kinder, da es für jüngere noch zu groß sein kann. Ein Nachteil ist das instabile und dünne Verdeck, welches die Gesamtbewertung etwas schmälert. Insgesamt ist es jedoch eine empfehlenswerte Option für Familien.
Angebot
Dreirad „STR5“ von SmarTrike
Das Smart Trike STR5 ist ein vielseitiges 7-in-1 Dreirad, das sich für Kinder von 9 Monaten bis 3 Jahren eignet und durch sein faltbares Design leicht zu transportieren und aufzubewahren ist. Es bietet verbesserte Sicherheitsfeatures wie ein elterngesteuertes Bremssystem, einen verstellbaren 5-Punkt-Gurt und einen Stoßdämpfer.

Unser Fazit
Besonders beeindruckend beim Smart Trike STR5 ist der innovative Faltmechanismus, der ein kompaktes Zusammenfalten ohne Demontage ermöglicht und es zu einem idealen Begleiter für unterwegs macht.

Buggy-Kinderwagen mit drei Rädern

Die folgenden Buggy-Kinderwägen sind mit drei Rädern ausgestattet und sind damit besonders wendig – sie sind im Gegensatz zu „Dreiradbuggys“ aber nicht mit Pedalen ausgestattet und können somit „nur“ geschoben werden. Buggys, bei denen sich das Vorderrad feststellen lässt, werden auch gerne von sportlichen Eltern z.B. beim Inline-Skaten oder Joggen verwendet.

Dieser Buggy verfügt über Luftreifen und ist für den Einsatz ab der Geburt (in der Liegeposition) bis zu einem Kindergewicht von 22 kg ausgelegt, was in der Regel bis zu einem Alter von etwa 4-5 Jahren entspricht. Die 15-Zoll-Hinterräder machen ihn auch für Geländeausflüge tauglich. Die Verstellung der Rückenlehne erfolgt über ein Zugband, während das Sonnendach einen UV-Schutz von 50+ bietet. Ausgestattet ist der Buggy zudem mit einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt und einem Schutzbügel. Er entspricht dem europäischen Sicherheitsstandard EN 1888.

Unser Fazit

Wendig, dennoch geländetauglich, robuste Verarbeitung: Mit diesem Buggy machen Eltern alles richtig, die sowohl in der Stadt als auch bei Wanderungen nicht auf unterschiedliche Kinderwägen setzen möchten. Angesichts des recht fairen Preises in unseren Augen ein Preis-Leistungs-Tipp.

Der Joie Litetrax 4 DLX Air ist ein Buggy mit Luftbereifung an den Hinterrädern und bietet dadurch eine erhöhte Geländegängigkeit. Er ist für Kinder von 9 Monaten bis mind. 3 Jahren (22 kg) geeignet. Optional können Tragewanne oder Babyschale zusätzlich erworben werden. Der Buggy ist einfach und platzsparend zusammenklappbar, bietet mit der integrierten Liegefunktion viel Komfort für das Kind und ist mit einem höhenverstellbaren Schiebegriff sowie einem Einkaufskorb ausgestattet.

Unser Fazit

Ein wendiger, sehr geländegängiger Buggy mit luftgefüllten Hinterreifen, der mit der Belastungsgrenze von 22 kg sehr lange genutzt werden kann. Angesicht der hochwertigen Verarbeitung und den angebotenen Funktionen besticht dieses Modell unserer Meinung nach mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 
Laufkinderwagen „X-RUN“ von X-lander
Der robuste X-lander Buggy X-RUN eignet sich für Kinder bis zu einem Gewicht von 25 kg. Mit großen Luftreifen ausgestattet, bewältigt er unterschiedliche Geländearten wie Waldwege, Strandabschnitte oder schneebedeckte Straßen effizient. Der Buggy ist auch für lauf- und skatbegeisterte Eltern geeignet, da er auch bei hohen Geschwindigkeiten stabil bleibt.
Geeignet für: Ab Geburt (mit separat erhältlichen Adapter für Babyschalte), ansonsten ab ca. 6 Monaten bis 25 kg
Zubehör: Große Luftreifen, 5-Punkt Gurt, UV50+ Sonnenschutz Verdeck, Moskitonetz, Handbremse, Einkaufskorb

Unser Fazit
Der X-lander Buggy X-RUN ist ideal für aktive Familien. Seine Stabilität und Geländetauglichkeit, die von unserer Community bestätigt wurden, machen ihn zu einem zuverlässigen Begleiter auf allen Wegen. Achtung! Der Adapter für die Babyschale muss man extra noch dazu kaufen.

Bestseller: Dreirad-Buggys

Die meistverkauften Kinderbuggys mit 3 Rädern in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.


Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 25.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

3-in-1-Kinderwägen

Die besten 3-in-1-Kinderwägen

Ob ein 3 in 1-Kinderwagen Vorteile bringt und worauf man beim Kauf achten sollte: Hier wichtige Infos und unsere Favoriten für Kombikinderwägen inklusive Babyschale.

Beitrag lesen
Baby Jogger

Die besten Baby-Jogger zum Laufen und Joggen

Ein Baby-Jogger ist das optimale Gefährt, um mit dem Nachwuchs sportlich aktiv sein zu können. Worauf es beim Kauf ankommt, welche Modelle beliebt sind: Hier wichtige Infos sowie unsere Favoriten für Baby-Jogger.

Beitrag lesen
Trinklernbecher

Die besten Trinklernbecher

Wir haben Trinkbecher für Babys verglichen und die bewährtesten ausgewählt. Als Entscheidungshilfe: aktuelle Bestseller für Trinklernbecher.

Beitrag lesen