Die besten Roller ab 3 Jahre

Worauf man bei einem Kinderroller achten muss und welche Scooter ab 3 Jahre passen? Hier alle Infos und unsere favorisierten dreirädrigen Roller für 3-jährige Kinder.

Kinderroller für 3-Jährige mit 3 Rädern bieten ausreichend Stabilität, während 2-Rad-Modelle für diese Altersgruppe noch nicht empfehlenswert sind. Eine verstellbare Lenkerhöhe und eine gute hintere Tretbremse sind wichtige Merkmale für Roller ab 3 Jahren. Kinderroller bieten eine ausgezeichnete Vorbereitung für das Fahrradfahren. Durch das Fahren mit dem Roller lernen Kinder, ihr Gleichgewicht zu halten, durch Gewichtsverlagerung zu steuern, die Geschwindigkeit anzupassen und, innerhalb gewisser Grenzen, auf andere Verkehrsteilnehmer zu achten.[1]

Die Auswahl an geeigneten Tretrollern für 3-Jährige ist zwar größer als für 2-Jährige, aber die richtige Wahl bleibt entscheidend. Ein zu hoher Lenker oder ein Roller ohne ausreichende Stabilität kann zu unschönen Stürzen führen.

Wir haben recherchiert, welche Details bei einem Roller für Kinder ab 3 Jahre wichtig sind. Dazu haben wir selbst bereits mehrere Kinderroller getestet. Bei der Auswahl haben wir auch die Tipps und Empfehlungen aus der WUNSCHKIND-Community berücksichtigt.

Tipp: Die kompakte Übersicht für Inliner für Kinder findet ihr hier.

Checkliste: Kinderroller für 3-Jährige

  • Anzahl der Räder: Ein Tretroller für 3-Jährige kann entweder mit drei Rädern (zwei Vorderräder und ein Hinterrad) für mehr Stabilität oder mit zwei Rädern für fortgeschrittene Kinder, die bereits Erfahrung im Rollerfahren besitzen und gut das Gleichgewicht halten können, ausgestattet sein.
  • Höhe des Lenkers: Die Lenkerhöhe ist für den Fahrspaß und die Sicherheit entscheidend! Deshalb sollte unbedingt auf die Mindesthöhe des Lenkers geachtet werden. Die Lenkstange soll beim Fahren etwa auf der Höhe des Bauchnabels sein, das entsprich mit 3 Jahren etwa einer Lenkerhöhe von 60 – 70 cm. Eine verstellbare Lenkstange ist bei hochwertigen Kinderrollern obligatorisch.
  • Bremsen: Hochwertige Bremsen ermöglichen es dem Kind, sicher und kontrolliert zu bremsen.
  • Trittbrett: Eine rutschfeste Oberfläche auf dem Trittbrett gibt dem Kind bei Regen und Nässe mehr Halt. Eine geringe Tritthöhe erleichtert das Abstoßen und Fahren.
  • Hochwertige Lager: Hochwertige Lager sorgen für ein angenehmes Fahrgefühl und verlängern die Nutzungsdauer des Kinderrollers.
  • Leuchtende Räder: Die meisten Roller für 3-Jährige werden mit blinkenden Rädern angeboten. Was für manche Eltern wie ein unwichtiges oder eher nerviges Detail wirkt, ist in dieser Altersklasse äußerst beliebt.

Unsere 3 Favoriten für Kinderroller ab 3 Jahre

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

passt viele Jahre

Beim WeSkate Dreiradscooter kann die Lenkstange in drei Höhen eingestellt werden. In der niedrigsten Einstellung beträgt die Höhe ca. 74 cm und passt damit für Kinder ab etwa 2,5 bis 3 Jahre. Die Höhe kann auf 79 und auch 84 cm verstellt werden, womit eine Verwendung theoretisch bis etwa 10 Jahre möglich ist – unserer Erfahrung nach sind in diesem Alter aber bereits Zweirad-Scooter die beliebtere Wahl. Der Scooter kann recht einfach innerhalb weniger Sekunden zusammengeklappt werden – zusammen mit dem geringen Gewicht von 3,5 kg ist der damit gut zu transportieren. Die Heckbremse wird mit dem Fuß bedient und ist unserer Einschätzung nach breit genug, um sicher bremsen zu können. Die LED-beleuchteten Räder sind ein nettes Extra, wenngleich aus unserer Sicht nicht unbedingt nötig.

Das gefällt uns

  • robuste Verarbeitung
  • passt für viele Jahre dank Höhenverstellbarkeit
  • einfaches Einklappen

Das könnte besser sein

  • Einstellen der Lenkerhöhe etwas umständlich – diese wird allerdings ohnehin meist für längere Zeit beibehalten

Unser Fazit

Der WeSkate Dreiradscooter überzeugt im Praxistest durch seine stabile Bauweise, kindgerechte Anpassungsfähigkeit hinsichtlich Größe und auch durch das rutschfeste Trittbrett. Passt bezüglich Größe und Traglast laut Hersteller für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren – ab etwa 8 Jahren wird von Kindern unserer Erfahrung nach aber bereits ein Zweirad-Roller bevorzugt.

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
57,98 EUR
Richtpreis
Preis-Leistungs-Tipp

Ein 3-rädriger Scooter, der per Gewichtsverlagerung gelenkt wird. Die Lenkstange kann auch fest arretiert werden, diese Option ist vor allem für Anfänger zu Beginn interessant. Gebremst wird bei diesem Modell mit einer Fußbremse – wichtig für ältere Kinder, die bereits mehr Kraft in den Beinen haben und somit höhere Geschwindigkeiten erreichen. Die PU-Rollen (mit ABEC 5-Kugellager) mit einem Durchmesser von 120 bzw. 80 mm (hinten). Das ist im Vergleich zu anderen Modellen ein etwas kleinerer Durchmesser, womit der Roller in erster Linie für Fahrten auf Asphalt ausgelegt ist.

Die Lenkstange aus Alu kann 4-fach in der Höhe verstellt werden (69-84 cm), damit passt der Roller ab etwa 3 bis 6 Jahre.

 

Das gefällt uns

  • leichtgängige PU-Räder sorgen für gutes Fahrverhalten auf Asphalt
  • höhenverstellbar – passt ab 3 bis etwa 6 Jahre
  • intuitives Lenken per Gewichtsverlagerung

Das könnte besser sein

  • für Fahrten im Gelände wenig geeignet – dafür sind die Rollen zu klein

Unser Fazit

Ein robust verarbeiteter Kinderroller, der aufgrund der Rollen nicht auf Geländefahrten ausgelegt ist, aber auf Asphalt bzw. befestigten Wegen eine gute Figur macht und für Kinder ab etwa 3 bis 6 Jahre passt. 

66,03 EUR
Richtpreis
ab 3 bis 6 Jahre
(4,5)

Der fun pro ONE Scooter ist laut Hersteller für Kinder ab 3-6 Jahren geeignet. Aufgrund der Lenkerhöhe (die auch verstellbar ist) ist er unserer Erfahrung nach aber bereits auch für Kinder ab 2 Jahre geeignet. Auch deshalb, weil er durch seine Gravitationslenkung eine einfache Steuerung bietet: Es kann recht intuitiv per Gewichtsverlagerung gelenkt werden. Der Roller ist mit LED-Rädern, die keinen Batteriewechsel benötigen, ausgestattet – ein nettes Extra, das aber in unseren Augen nicht unbedingt nötig wäre. Positiv ist die Heckbremse am Hinterrad, die zwar von jüngeren Kindern erfahrungsgemäß noch wenig genutzt wird, für ältere Kinder aber durchaus Sinn macht.

Das gefällt uns

  • robuste Verarbeitung bzw. metallverstärktes Trittbrett
  • höhenverstellbar – passt für mehrere Jahre
  • intuitive Steuerung per Gewichtsverlagerung

Das könnte besser sein

  • Lenkstange kann nicht festgestellt werden – für Anfänger gewöhnungsbedürftig

Unser Fazit

Der fun pro ONE Scooter zeichnet sich durch seine robuste Bauweise und eine intuitive Lenkung per Gewichtsverlagerung aus. In der Praxis zeigt sich, dass der Roller auch für Kinder ab 2 Jahren gut passt, wenngleich die Lenkstange nicht arretiert werden kann – zu Beginn gewöhnungsbedürftig.

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
44,99 EUR
Richtpreis

Weitere gute Kinderroller ab 3 Jahre

Hier eine Auswahl von weiteren Rollern, die für 3-jährige Kinder geeignet sind – manche davon sind viele Jahre verwendbar, andere aufgrund der Bauart und Größe etwas begrenzter.

Dieser Roller mit drei Rädern passt für Kinder ab etwa 2 bis 4 Jahre, die maximale Zuladung ist auf 20 kg beschränkt. Die Höhe des Lenkers lässt sich zwischen 85 und 105 cm anpassen, womit das Gefährt für Kinder ab etwa 95 bis 125 cm Körpergröße passt. (Hinweis: Angaben auf div. Shopseiten sind diesbezüglich irreführend und teils nicht korrekt). Mit nur 3,2 kg ist der Scooter im Vergleich zu anderen Gefährten dieser Größenordnung recht leicht – ein durchaus wichtiges Kriterium, damit auch kleine Kinder gut vorankommen. 

Der PUKY R 1 Classic Scooter wurde von der Stiftung Warentest in der Kategorie „Tret­rol­ler für klei­ne Kin­der“ mit der Gesamtnote „gut“ Ende 2022 zum Testsieger gekürt.

Unser Fazit

Ein Kinderroller, der optimal auf erste Fahrversuche von Kindern ab 2 Jahren abgestimmt ist. Passt aufgrund der Höhenverstellbarkeit bis etwa 4 Jahre. Lässt sich gut fahren, erfüllt auch alle weiteren wesentlichen Aspekte, die wichtig sind.  Zusätzliche Sicherheit auch bezüglich Schadstoffe gibt der Test von Stiftung Warentest.

3-in-1 Scooter „GO-UP Comfort“ von Globber
Der GLOBBER GO-UP Comfort ist ein vielseitiges 3-in-1 Fahrzeug, das als Dreirad, Laufrad und Scooter genutzt werden kann. Dieses All-in-One Design passt sich der Entwicklung des Kindes an und ermöglicht einen einfachen Umbau zwischen den verschiedenen Modi. Ausgestattet mit 120 mm/80 mm PU-Rädern und ABEC 5 Kugellagern, bietet der Scooter hohen Fahrkomfort. Inklusive einer 3-fach höhenverstellbaren Sitzfläche und einer patentierten Lenkeinrastung.

Unser Fazit
Der GLOBBER GO-UP Comfort überzeugt als die Dreirad bzw. Laufrad für Kinder ab 15 bis 36 Monaten, die Verwendung als Scooter wird ab 3 Jahren empfohlen. Somit über mehrere Jahre hinweg verwendbar.
3-Rad-Roller von Sawyer Bikes
Der Sawyer Bikes verstellbare 3-Rad-Roller ist ideal für Kinder von 2 bis 8 Jahren. Er verfügt über einen in 4 Positionen höhenverstellbaren Lenker (58 cm bis 76 cm), was ihn an das Wachstum des Kindes anpassbar macht. Der Roller ist leicht mit einem Gewicht von nur 2,2 kg. Belastbar bis zu 50 kg.

Unser Fazit
Der Sawyer Bikes Roller besticht durch seine Anpassungsfähigkeit und Leichtigkeit, was ihn ideal für jüngere Kinder macht. Die Möglichkeit, die Lenkung mit einer Lasche zu sperren, kann für die ersten Fahrversuche genutzt werden, ist aber unserer Meinung nicht notwendig. Obwohl der Gripp auf nassen Oberflächen verbessert werden könnte, bietet der Roller insgesamt ein angenehmes und sicheres Fahrerlebnis.
3-in-1 Kinder Roller von YOLEO
Der YOLEO 3-in-1 Kinder Roller Scooter bietet einen abnehmbaren Sitz, wodurch Kinder sowohl sitzend als auch stehend fahren können. Die dreieckige, stabile Struktur des Fahrgestells sorgt für ein glatteres Rollen und vermindert die Überschlagsgefahr. Die Höhe des Lenkers ist von 65 cm bis 77 cm einstellbar, und der Sitz bietet drei verschiedene Positionen, um mit dem Kind zu wachsen und sich an seine Größe anzupassen.

Unser Fazit
Mit seiner anpassbaren Höhe, dem abnehmbaren Sitz und den stoßdämpfenden Rädern bietet er einen hohen Grad an Komfort und Sicherheit. Die LED-Räder sind ein zusätzlicher Spaßfaktor, der ihn besonders attraktiv für Kinder macht.
Angebot
2-in-1 Kinderroller von kick’n’roll
Der kick’n’roll Kinder-Roller ist ein vielseitiger Scooter mit einer Lenkerhöhe von 70-80 cm für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren, der sowohl als Roller mit Sitz als auch als stehender Scooter verwendet werden kann. Er verfügt über einen abnehmbaren und ausklappbaren Sitz mit einer maximalen Belastung von 20 kg. Die bunten LED-Räder leuchten automatisch beim Rollen auf und benötigen keine Batterien. Mit vier verstellbaren Höhen am Lenker passt sich der Roller dem Wachstum des Kindes an. Er ist leicht zusammenklappbar und tragbar.

Unser Fazit
Der kick’n’roll Kinderroller ist eine ausgezeichnete Wahl für junge Kinder. Seine 2-in-1-Funktionalität, zusammen mit den leuchtenden Rädern und der verstellbaren Höhe, machen ihn zu einem sicheren und spaßigen Fahrzeug. Ein Nachteil ist die niedrige Belastungsobergrenze von nur 20 kg.
Kinder-Dreieckscooter von besrey
Mit einem TPR-Lenker, der von 59 cm bis 83 cm verstellbar ist, passt sich der Scooter von besrey an die Größe des Kindes an. Der Scooter zeichnet sich durch blinkende LED-PU-Räder aus, die keine Batterien benötigen. Für Stabilität und Sicherheit sorgen das vergrößerte Basisdesign, die rutschfeste Beschichtung, das Hinterradbremssystem und weiche Griffe. Zertifiziert nach europäischen EN71 Standards, bietet der Scooter eine maximale Belastung von 50 kg und ist einfach zusammenklappbar für Transport oder Lagerung.

Unser Fazit
Der besrey Scooter für Kinder ist eine hervorragende Wahl für junge Anfänger.

Bestseller: Roller für 3-Jährige

Die meistverkauften Kinderroller ab 3 Jahren in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Kinderollern ab 3 Jahren

Welche Merkmale sind bei einem Kinderroller ab 3 Jahren wichtig?

Bei einem Kinderroller ab 3 Jahren sind eine hochwertige Verarbeitung, eine verstellbare Lenkerhöhe, eine gute hintere Tretbremse, sowie ein rutschfestes Trittbrett entscheidend. Modelle mit 3 Rädern bieten ausreichend Stabilität, während 2-Rad-Modelle für diese Altersgruppe noch nicht empfehlenswert sind.

Wie hoch sollte der Lenker bei einem Roller für 3-Jährige sein?

Die Lenkerhöhe sollte ungefähr auf Bauchnabelhöhe sein, was bei 3-Jährigen etwa 60 bis 70 cm beträgt. Eine anpassbare Lenkerstange ist bei qualitativ hochwertigen Kinderrollern meist enthalten.

Sind leuchtende Räder für Kinderroller ab 3 Jahren empfehlenswert?

Leuchtende Räder sind für Kinder in dieser Altersklasse sehr beliebt. Sie bieten zwar keinen direkten Sicherheitsvorteil, können aber für mehr Fahrspaß sorgen.

Welche Bremsen sind für einen Kinderroller ab 3 Jahren am besten geeignet?

Eine gute hintere Tretbremse ist für einen Kinderroller ab 3 Jahren ideal, da sie ein sicheres und kontrolliertes Bremsen ermöglicht.

Warum sind 3-Rad-Modelle für Kinder ab 3 Jahren empfehlenswerter als 2-Rad-Modelle?

Modelle mit 3 Rädern bieten ausreichend Stabilität, was für 3-Jährige besonders wichtig ist. 2-Rad-Modelle können für diese Altersgruppe noch zu anspruchsvoll sein und das Sturzrisiko erhöhen.

Fazit: Welcher ist der beste Kinderoller ab 3 Jahren?

Hochwertige Roller ab 3 Jahren zeichnen sich durch 3 Räder, eine niedrige Lenkerhöhe von mindestens 60 cm aus, sind hochwertig verarbeitet, besitzen eine gute hintere Tretbremse, sowie ein rutschfestes Trittbrett. Die besten Kinderroller ab 3 Jahren in unserem Vergleich sind:

  1. Dreiradscooter von WeSkate: preiswerter Kinderoller in bunten Designs
  2. Kinderroller 'Elite Deluxe Lights' von Globber: robust, sicher und sowohl für 3-jährige als auch ältere Kinder geeignet
  3. Kinderroller fun pro ONE: mit farbenfrohen LED-Rädern

Mehr zu Kinderrollern ab 3 Jahre

Kinderroller im Test: Globber GO-UP Comfort

Julia von mamiblock zeigt für BabyOne den Globber 5 in 1 mit seinen verschiedenen Funktionen und erklärt, wie ihr den Roller auf- und umgebaut werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 28.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Pikler-Dreiecke für Kleinkinder - - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Pikler-Dreiecke für Kinder

Kletterdreiecke fördern die motorische Entwicklung von Kleinkindern. Wir haben echte Pikler-Dreiecke mit unseren Kindern in der Praxis getestet: Hier findet ihr die bewährtesten Kletterdreiecke nach den Vorgaben von Emmi Pikler.

Beitrag lesen
Fahrradanhänger Baby

Die besten Fahrradanhänger für Babys

Die Fahrradanhänger Chariot Cross 1 und 2 von Thule sind Testsieger und können mit Sitzeinhang bereits ab Geburt verwendet werden. Beim Modell Outback von hamax ist ein Transport von Babys immerhin im Buggy-Modus möglich.

Beitrag lesen
Die besten Zwillings- und Geschwisterbuggys © Leonora Bajraktari / wunsch-kind.at

Die besten Geschwister- & Zwillingsbuggys

Der Geschwisterwagen "Atlantic Twin" von Hauck bietet eine gute Kombination aus Komfort und Wendigkeit. Das Modell "Duett 2" von Hauck und der Zwillings- und Geschwisterbuggy "OHlalà" von Chicco sind gute, aber günstigere Alternativen.

Beitrag lesen
Sportbuggy

Die besten Sportbuggys

Welche Kinderbuggys für sportliche Eltern geeignet sind, welche Modelle und Marken uns besonders gefallen: Wichtige Infos und unsere Favoriten hier im Überblick.

Beitrag lesen
Baby Jogger

Die besten Baby-Jogger zum Laufen und Joggen

Ein Baby-Jogger ist das optimale Gefährt, um mit dem Nachwuchs sportlich aktiv sein zu können. Worauf es beim Kauf ankommt, welche Modelle beliebt sind: Hier wichtige Infos sowie unsere Favoriten für Baby-Jogger.

Beitrag lesen
Kraxe

Kinder-Kraxen für Ausflüge: Unsere Favoriten

Die Kinderkraxe Kid Comfort Pro von Deuter überzeugt als Premium-Modell mit hohem Komfort, die Trage "Sapling" von Thule bietet bereits für Babys die korrekte Haltung. Die Kraxe "Poco LT" von Osprey ist hingegen eine der leichtesten Modelle und auch ein Preis-Tipp.

Beitrag lesen