Sichere und bewährte Kinderfahrradanhänger

Ob Einsitzer oder Zweisitzer: Was ist bei einem Kinderfahrradanhänger wichtig? Außerdem: Testsieger und beliebte Kinder-Anhänger für das Fahrrad im Vergleich.

Für kurze Strecken mit dem Fahrrad ist ein Fahrradsitz eine gute Wahl. Für längere Strecken ist ein Fahrradanhänger für Kinder und auch Erwachsene deutlich komfortabler: Die Balance kann einfacher gehalten werden, die Kinder können die Sitzposition wechseln – und es bleibt auch Stauraum für Gepäck und Proviant. Ein Anhänger gilt außerdem als sicherer.[1] Einige dieser Anhänger eignen sich zudem als eine Art Kinderwagen beim Spazierengehen oder Joggen. 

Ob Einsitzer oder für zwei Kinder: Bei der Auswahl des passenden Fahrradanhängers sollte man allerdings auf das tatsächliche Platzangebot achten, da sich die Modelle hier deutlich unterscheiden. Auch Schadstoffe sind bei einigen Anhängern ein Thema, wie der Test von ÖKO-TEST zeigt.[2] Und am wichtigsten: Ein Kinderfahrradanhänger muss so konstruiert sein, dass er im Fall eines Unfalls höchstmögliche Sicherheit bietet. Neben einer sicheren Konstruktion selbst müssen selbstredend Sicherheitsgurte vorhanden sein. Und auch Reflektoren und Lichter tragen maßgeblich zur Sicherheit bei. Wichtig: Auch das Fahrrad, mit dem der Anhänger gezogen wird, muss gewisse Kriterien erfüllen. So muss zum Beispiel sichergestellt sein, dass Kinder nicht in die Speichen geraten können. Auch ein Fahrradständer muss vorhanden sein.[3]

Wir haben recherchiert, welche Kinderfahrradanhänger bei den Tests von Stiftung Warentest und ÖKO-TEST am besten bewertet wurden und welche Auswahlkriterien wichtig sind. Auch die Erfahrungen von Eltern aus der WUNSCHKIND-Community und aus anderen Foren haben wir einfließen lassen.

Tipp: Die kompakte Übersicht für Lastenräder findet ihr hier.

Checkliste für Kinderfahrradanhänger

  • Alter: Es zählt weniger das Alter, sondern mehr die motorische Entwicklung des Kindes. Sobald eure Kinder selbständig aufrecht sitzen können, können sie auch im Fahrradanhänger Platz nehmen. Mit geeigneten Sitzen und Rückhaltesystem darf ein Kind bis zum vollendeten 7. Lebensjahr im Anhänger mitfahren.
  • Gewicht: Das maximale Gesamtgewicht laut Herstellerangaben darf nicht überschritten werden. Gibt es dazu keine Angaben empfiehlt der ADAC: maximal 40 kg Gesamtgewicht bei einem ungebremsten Anhänger.
  • Fahrradrahmen und Bremsanlage: Nicht nur der Anhänger, auch das Fahrrad muss den erhöhten Belastungen standhalten, die durch das höhere Gesamtgewicht entstehen. Ein robuster Rahmen bei Anhänger und Fahrrad sowie eine gute Bremswirkung ist deshalb besonders wichtig.
  • Sicherheit: Beginnend bei der Konstruktion des Anhängers, über ordentliche Reflektoren, Lichter bis hin zu einer kleinen Fahne, die die Sichtbarkeit erhöht, gibt es hier viel zu beachten. Ein Fahrradspiegel ist eine große Hilfe, um jederzeit einen kurzen Kontrollblick auf den Anhänger werfen zu können. Auch die Tests von ÖKO-TEST oder Stiftung Warentest geben Aufschluss darüber, ob ein Kinderfahrradanhänger sicher ist – und ob Schadstoffe enthalten sind.[2][4]

Unsere 3 Favoriten für Fahrradanhänger zum Kindertransport

Welche Fahrradanhänger empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion?
Da es sich bei diesen Anhängern um sicherheitsrelevante Produkte handelt, haben wir uns bei der Auswahl an die Testergebnisse der Stiftung Warentest gehalten, die am besten bewerteten Modelle ausgewählt und zusätzlich Informationen zur Alltagstauglichkeit eingeholt.

Testsieger bei Zweisitzer

Wie das Modell „Cross 1“ von Thule, ist auch der „Cross 2“ für Kinder ab 6 Monate geeignet – allerdings bietet dieser Anhänger Platz für zwei Kinder. Mit dem optional erhältlichen Sitzeinhang „Chariot Infant Sling“ kann der Fahrradanhänger auch für Babys ab Geburt verwendet werden. Die Vorderräder sind schwenk- und feststellbar, die Hinterräder luftgefüllt. Auch der Cross 2 lässt sich außerdem optional als Buggy nutzen. Der Anhänger kann außerdem mit dem „Jog Kit“ zum dreirädrigen Joggerwagen oder auch zur Skilanglauf-Variante mit Kufen erweitert werden – allerdings müssen dafür jeweils separate Sets des Herstellers erworben werden. Beim Test der Stiftung Warentest 2019 wurde das Zweisitzermodell mit Note 2,2 („gut“) bewertet, womit Thule einen „Doppelsieg“ landen konnte.

Das gefällt uns

  • Fahreigenschaften und Sicherheit lt. Stiftung Warentest gut
  • vielfältige Verwendungsmöglichkeiten – u.a. auch als Jogger-Buggy (mit separaten Kit)
  • Testsieger in der Kategorie Zweisitzer bei Stiftung Warentest 2019
  • sehr gute Sichtbarkeit

Das könnte besser sein

  • Erweiterungssets (Jogging, Skilanglauf) nicht inkludiert, müssen separat gekauft werden

Unser Fazit

Testsieger-Modell, das für zwei Kinder Platz bietet. Verwendung auch als Buggy möglich, für weitere Verwendungsmöglichkeiten (Jogging, Ski-Langlauf, Sitzeinhang für Verwendung ab Geburt) müssen jedoch separat Sets des Herstellers gekauft werden. Insgesamt empfehlenswert, liegt allerdings auch preislich im Vergleich zu anderen Modellen höher.

1.367,14 EUR
Richtpreis
Testsieger bei Einsitzer

Dieser Fahrradanhänger ist für den Transport von einem Kind bzw. Baby ab 6 Monate bis etwa 4 Jahre geeignet, er kann optional auch als Kinderbuggy verwendet werden. Mit dem optional erhältlichen Sitzeinhang „Chariot Infant Sling“ kann der Anhänger auch für Babys ab der Geburt genutzt werden. Neben der Funktion als Fahrradanhänger kann das Gefährt auch in einen Jogging-Transporter umwandeln, wofür allerdings ein eigenes Set des Herstellers zugekauft werden muss. Auch ein Ski-Set mit entsprechenden Kufen für den Winter ist optional erhältlich. Beim Kinder-Fahrradanhänger-Test der Stiftung Warentest im Jahr 2019 wurde dieses Modell in der Einsitzer-Kategorie mit Note 2,1 („gut“) zum Testsieger gekürt.

Das gefällt uns

  • sehr vielseitig verwendbar (als Anhänger, Buggy, Jogging-Transporter usw.)
  • Testsieger bei Stiftung Warentest 2019
  • Federung einstellbar für hohen Fahrkomfort
  • Sitz kann einfach in Liegeposition gebracht werden

Das könnte besser sein

  • Zubehör wie Jogging-Set, Ski-Set oder Sitzeinhang für Babys ab Geburt müssen separat erworben werden, sind also nicht inkludiert

Unser Fazit

Ein sicherer und komfortabler Fahrradanhänger für ein Kind, der ab 6 Monate bis 4 Jahre verwendet werden kann – mit optionalem Sitzeinhang auch ab Geburt. Testsieger bei Stiftung Warentest, allerdings ist auch eine entsprechend höhere Investition erforderlich.

1.087,50 EUR
Richtpreis
Preis-Alternative

Der Outback Fahrradanhänger von Hamax ist ein vielseitiges und komfortables Transportmittel für bis zu zwei Kinder ab 6 Monate, das sowohl als Fahrradanhänger als auch als Kinderwagen genutzt werden kann. Im Kinderwagenmodus kann der Anhänger (zusammen mit einer Babyschale) auch ab Geburt genutzt werden. Mit einem neigbaren Sitz, gefederter Radaufhängung und einem Wechselmechanismus zwischen Fahrrad- und Kinderwagen-Modus bietet er hohen Komfort und Sicherheit. Beim Kinderfahrradanhänger-Test der Stiftung Warentest im Jahr 2019 wurde dieses Modell mit Note 2,4 („gut“) bewertet.

Das gefällt uns

  • Note 2,4 („gut“) bei Stiftung Warentest 2019
  • kann auch als Kinderwagen (mit Babyschale ab Geburt) genutzt werden

Das könnte besser sein

  • Qualität der Reißverschlüsse könnte lt. Community-Rückmeldungen besser sein

Unser Fazit

Dieser Anhänger überzeugt mit seiner geräumigen und gut gepolsterten Sitzfläche sowie der verstellbaren Rückenlehne. Kritisch anzumerken ist jedoch die Qualität der Reißverschlüsse. Kann auch als Kinderwagen genutzt werden.

787,99 EUR
Richtpreis

Weitere gute Fahrradanhänger für Kinder

Fahrradanhänger mit 1 Sitz

Modelle mit einem Sitz sind schmäler – ein Vorteil bei engen Wegen. Sie gelten außerdem als sicherer, weil die Fallhöhe im Fall eines Unfalls geringer ist.

Thule Chariot Sport 1
Der Thule Chariot Sport 1, ein vielseitiger Fahrradanhänger und Buggy ist geeignet für Kinder bis 34 kg. Er bietet Komfort und Sicherheit mit Features wie einem verstellbaren, umfassend gepolsterten Sportsitz, entfernbare Seitenwände/Fenster und Sonnenblende. Das Gestell ist schnell umbaubar und kompakt faltbar, während Blattfedern und luftgefüllte Räder für Komfort sorgen. Im Vergleich zum Modell Cariot Cross besitzt der Cariot Sport ein handbetätigte Scheibenbremse, die für eine verbesserte Kontrolle bei starkem Gefälle und beim Laufen sorgt.

Unser Fazit
Der Thule Chariot Sport 1 ist ideal für Sportlerinnen und Sportler und deren Kinder, die einen vielseitigen, komfortablen und sicheren Anhänger für verschiedene Outdoor-Aktivitäten suchen.
Qeridoo Kidgoo 1 (2020/2021)
Der Qeridoo Kidgoo1 ist für ein Kind konzipiert. Zu den Merkmalen gehören ein Komfort-Sitzsystem mit adaptivem Rückhaltesystem, ein luftbereiftes Buggyrad mit Joggerfunktion, ein höhenverstellbarer Schiebegriff mit Überrollschutz und ein 3-in-1-Verdeck für Insekten-, Sonnen- und Spritzwasserschutz.

Unser Fazit
Der Qeridoo Kidgoo 1 ist mit der Qeridoo Babyschale, sowie Qeridoo Babyschale kompatibel. Ein Einbau der Auto-Babyschale ist nur in den Zweisitzer-Modellen Kidgoo 2 oder im Sportrex 2 möglich.
Tiggo VS 2 in 1 Kinderanhänger Fahrradanhänger Anhänger
Der Tiggo VS 2 in 1 Kinderanhänger ist sowohl ein Fahrradanhänger als auch ein Kinderwagen, ausgestattet mit einem Vollfedersystem, einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt und gepolsterten Sitzen. Er bietet Platz für 1 oder 2 Kinder, lässt sich leicht umrüsten und verfügt über große 20-Zoll-Hinterräder, eine universelle Fahrradkupplung sowie Sicherheitsreflektoren.

Unser Fazit
Der Tiggo VS 2 in 1 ist eine praktische und komfortable Lösung für Familien, die den Anhänger nur sporadisch nutzen und nicht viel Geld ausgeben wollen. Die Ausstattung ist für den Preis sehr gut, jedoch wird die Haltbarkeit bei intensiver Nutzung ein Thema sein.

Fahrradanhänger mit 2 Sitzen

Diese Anhänger bieten Platz für zwei Kinder, brauchen aber in der Breite mehr Platz. Insgesamt wird außerdem ein höheres Gesamtgewicht erreicht – der Rahmen und die Bremsen des Fahrrades müssen entsprechend robust bzw. wirksam sein.

Angebot
Thule Coaster XT
Der Thule Coaster XT ist ein vielseitiger Fahrradanhänger für zwei Kinder, der sich einfach in einen Buggy umwandeln lässt und über einen verstellbaren Schiebebügel sowie zusätzlichen Stauraum verfügt. Dank seines kompakten Klappmechanismus und der sicheren ezHitch Achsbefestigung eignet er sich sowohl für den Alltag als auch für Freizeitaktivitäten.

Unser Fazit
Der Thule Coaster XT überzeugt als praktischer und sicherer Allrounder für aktive Familien, besonders durch die einfache Umrüstung vom Anhänger zum Buggy und den komfortablen Zusatzstauraum. Ein kleiner Nachteil könnte sein, dass er im Vergleich zu spezialisierten Produkten in einzelnen Funktionen wie Lagerung oder Befestigungssystem nicht ganz so ausgefeilt ist.
Kinder Fahrradanhänger „Komfort“ von Fischer
Der FISCHER Kinder Fahrradanhänger KOMFORT ist ein praktischer, TÜV GS geprüfter Anhänger für ein bis zwei Kinder, ausgestattet mit Federung für hohen Fahrkomfort und LED-Beleuchtung. Er ist kompatibel mit gängigen Fahrrädern, leicht zusammenklappbar, verfügt über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung und bietet zusätzlichen Stauraum.

Unser Fazit
Der FISCHER Fahrradanhänger ist eine erschwingliche Wahl, die mit Features wie LED-Beleuchtung und Federung überrascht, ideal für Eltern, die einen einfachen, aber funktionalen Anhänger suchen. Trotz des günstigen Preises und der praktischen Handhabung ist zu beachten, dass er ausschließlich als Fahrradanhänger dient und keine Funktionen für Jogging oder als Karren bietet.
Der Fahrradanhänger Sportrex 2 von Qeridoo ist ein vielseitiges Transportmittel für zwei Kinder, geeignet für diverse Aktivitäten wie Fahrradfahren, Joggen, Skifahren, Hiken und Skaten mit entsprechendem Zubehör. Er bietet zahlreiche Funktionen wie ein 3-in-1-Verdeck, ein verstärkter Aluminiumrahmen mit Bodenschutz, Blattfeder-Dämpf-System und luftgefüllte Komfort-Reifen. Für Sicherheit sorgen ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt, Kopf- und Rückenprotektoren sowie eine Deichsel mit Universalkupplung. Der Anhänger ist kompakt zusammenfaltbar und hat einen großzügigen Kofferraum.

Unser Fazit

Die robuste Konstruktion des Qeridoo Sportrex 2 bieten sehr guten Schutz für die Kinder. Die vielseitige Nutzbarkeit als Buggy, Trailer, Jogger und sogar für Wintersportarten macht ihn zu einem ausgezeichneten Allrounder. Der Qeridoo Sportrex 2 ist mit der Qeridoo Babyschale kompatibel. Schon ab einem Monat kann er mit der Babyschale im Buggy-Modus genutzt werden. Im Trailer-Modus ist eine Nutzung ab drei Monaten möglich.

Fahrradanhänger für Babys

Der Hauck Baby Lounger wird ab einem Alter von 6 Monaten empfohlen, wenn der Anhänger für Radtouren verwendet wird. Für jüngere Babys ist lediglich der Einsatz des Anhängers in Kombination mit dem Babysitz zum Spazierengehen vorgesehen.[2] Im Zweisitzer Dryk Duo findet neben dem Babysitz auch Platz für ein Kleinkind.

Angebot
Fahrradanhänger „Dryk Duo“ von Hauk
Der Hauck Fahrradanhänger Dryk Duo ist für zwei Kinder bis jeweils 22 kg geeignet. Er überzeugt mit seiner schmalen Breite, leichtem Faltsystem und einfacher Umrüstung vom Buggy zum Radanhänger. Das 2in1 Verdeck mit Moskitonetz, der XL Kofferraum, hochwertige luftgefüllte Räder und der höhenverstellbare Schieber bieten hohen Fahrkomfort. Sicherheitsfeatures wie Reflektoren, LED-Licht und 5-Punkt-Gurte sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Unser Fazit
Der Dryk Duo Anhänger ist mit dem Baby Sitz Baby Lounger (separat erhältlich) ab dem ersten Monat bis etwa zum zehnten Monat nutzbar. Der Hersteller rät jedoch, bei Babys unter sechs Monaten den Anhänger ausschließlich als Buggy und nicht als Fahrradanhänger zu verwenden.
Angebot
Hauck Babysitz für Fahrradanhänger DRYK DUO
Der Baby Lounger ist eine Ergänzung für den Dryk Duo Fahrradanhänger, die es ermöglicht, ihn bereits ab einem Monat zu nutzen. Dieser Einhang bietet Sicherheit und Komfort für Babys bis zu einem Alter von etwa 10 Monaten oder einer Körpergröße von 75 cm. Er verfügt über eine rückenfreundliche Liegeposition, ähnlich einer stabilen Hängematte, die bei Unebenheiten leicht mitschwingt und Erschütterungen absorbiert. Der Lounger ist mit einem höhenverstellbaren Kopfpolster und einem verstellbaren 5-Punkt-Gurt ausgestattet, was optimalen Halt bietet. Die Montage ist einfach und sicher, basierend auf einer 4-Punkt-Fixierung. Zusätzlich sorgt eine schützende Beindecke für Schutz vor Kälte und Zugluft.

Unser Fazit
Der Baby Lounger für den Dryk Duo ist eine hervorragende Lösung für Familien, die bereits mit Baby mobil sein möchten. Wie bereits erwähnt, empfiehlt der Hersteller, den Fahrradanhänger mit Babysitz bei Kindern unter sechs Monaten nur als Buggy und nicht zum Fahrradfahren zu nutzen.
Qeridoo Kidgoo 1 (2020/2021)
Der Qeridoo Kidgoo1 ist für ein Kind konzipiert. Zu den Merkmalen gehören ein Komfort-Sitzsystem mit adaptivem Rückhaltesystem, ein luftbereiftes Buggyrad mit Joggerfunktion, ein höhenverstellbarer Schiebegriff mit Überrollschutz und ein 3-in-1-Verdeck für Insekten-, Sonnen- und Spritzwasserschutz.

Unser Fazit
Der Qeridoo Kidgoo 1 ist mit der Qeridoo Babyschale, sowie Qeridoo Babyschale kompatibel. Ein Einbau der Auto-Babyschale ist nur in den Zweisitzer-Modellen Kidgoo 2 oder im Sportrex 2 möglich.
Der Fahrradanhänger Sportrex 2 von Qeridoo ist ein vielseitiges Transportmittel für zwei Kinder, geeignet für diverse Aktivitäten wie Fahrradfahren, Joggen, Skifahren, Hiken und Skaten mit entsprechendem Zubehör. Er bietet zahlreiche Funktionen wie ein 3-in-1-Verdeck, ein verstärkter Aluminiumrahmen mit Bodenschutz, Blattfeder-Dämpf-System und luftgefüllte Komfort-Reifen. Für Sicherheit sorgen ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt, Kopf- und Rückenprotektoren sowie eine Deichsel mit Universalkupplung. Der Anhänger ist kompakt zusammenfaltbar und hat einen großzügigen Kofferraum.

Unser Fazit

Die robuste Konstruktion des Qeridoo Sportrex 2 bieten sehr guten Schutz für die Kinder. Die vielseitige Nutzbarkeit als Buggy, Trailer, Jogger und sogar für Wintersportarten macht ihn zu einem ausgezeichneten Allrounder. Der Qeridoo Sportrex 2 ist mit der Qeridoo Babyschale kompatibel. Schon ab einem Monat kann er mit der Babyschale im Buggy-Modus genutzt werden. Im Trailer-Modus ist eine Nutzung ab drei Monaten möglich.

Eine weitere Möglichkeit ist, Babys in der Qeridoo Babyschale oder in der Qeridoo Hängematte zu transportieren. Achtung! Für manche Modelle ist ein Qeridoo Adapter (hier erhältlich) nötig.

Qeridoo Babyschale
Die Qeridoo Babyschale kombiniert die Eigenschaften einer klassischen Hängematte mit denen einer Autositzschale und ist speziell für Kinder vom 1. bis zum 12. Lebensmonat konzipiert, bis zu einem maximalen Körpergewicht von 12 kg. Die Babyschale bietet eine höhenverstellbare Kopfstütze und Seitenaufprallschutz, um den empfindlichen Kopf- und Rumpfbereich des Babys zu sichern.

Unser Fazit
Sie ist mit Qeridoo-Modellen wie dem Kidgoo und Sportrex kompatibel, für andere Fahrradanhänger wird der Qeridoo Universaladapter benötigt.
Qeridoo Hängematte Plus
Die Qeridoo-Hängematte Plus mit Sicherheitsrahmen ist eine speziell entworfene Transportlösung für Babys ab der 4. Lebenswoche bis zum selbstständigen Sitzen, meist bis zu einem Alter von 12-14 Monaten oder einem Gewicht von 13 kg. Sie ermöglicht den sicheren Babytransport in allen Betriebsmodi eines Kinderanhängers, einschließlich des Trailer-Modus. Die Hängematte ist einfach zu installieren und kann sowohl in Ein- als auch in Zweisitzern verwendet werden. Sie verfügt über einen gepolsterten Aluminium-Sicherheitsrahmen, der Rundumschutz bietet, sowie einen verstellbaren 5-Punkt-Sicherheitsgurt mit Smart-Lock-Funktion.

Kompatibel zu:
QUPA 1 2022 – 2023, QUPA 2 2022 – 2023, Sportrex1 2018 – 2023, Sportrex2 2018 – 2023, Kidgoo1, 2018 – 2022, 2023 (mit Adapter UA-BH-20), Kidgoo2 2018 – 2022, 2023 (mit Adapter UA-BH-20)

Mehr Auswahl für Fahrradanhänger für Babys findet ihr hier…

Testsieger: Kinder-Fahrradanhänger

Testsieger mit geprüfter Qualität
Unabhängige Verbraucherorganisationen, Testinstitute, Clubs und spezialisierte Fachmagazine testen Produkte in standardisierten Verfahren nach objektiven Kriterien. Wir vergleichen die Ergebnisse von Stiftung Warentest, ÖKO-TEST, ADAC, TÜV, OEKO-TEX sowie weiteren Institutionen und listen die jeweiligen Testsieger in einer kompakten Tabelle, um euch einen optimalen Überblick zu verschaffen.

TestinstitutTestsieger KinderfahrradanhängerLink zum Test
Stiftung WarentestChariot Cross 2 von Thule (Testsieger 2019 mit Note 2,2 / „gut“ bei Zweisitzer)
Chariot Cross 1 von Thule (Testsieger 2019 mit Note 2,1 / „gut“ bei Einsitzer)
Outback von Hamax (2. Platz 2019 mit Note 2,4 / „gut“ bei Zweisitzer)
Testergebnisse für Kinder-Fahrradanhänger von Stiftung Warentest 07/2019
ADAC– Chariot Cougar 2 von Thule (Testsieger 2010 mit Note 2,4 / „gut“)
– Burley D’Lite (2. Platz mit Note 2,6 / „befriedigend“)
ADAC-Test aus 2010 nicht mehr online abrufbar
ÖKO-TEST– City SSL von Kindercar (Bewertung „befriedigend“)
– Ritschie 2 von Weber (Bewertung „befriedigend“)
Testergebnisse für Kinder-Fahrradanhänger von ÖKO-TEST 2019
  • Die Stiftung Warentest hat im Juli 2019 zwölf Fahrradanhänger getestet. Auch ÖKO-TEST hat im Jahr 2019 einen Sicherheitstest für solche Anhänger durchgeführt, bei dem auch auf Schadstoffe getestet wurde. Der ADAC hat außerdem wertvolle Tipps zum Thema Kinderfahrradanhänger – und einen älteren Test aus 05/2010 (nicht mehr online abrufbar).
  • Die Testkriterien bei Stiftung Warentest: Fahren (u.a. Fahrverhalten und Bremsen), Handhabung (u.a. Montage, Transport, Zusammenfalten), kindgerechte Gestaltung sowie Sicherheit (u.a. Sichtbarkeit und Kippsicherheit). Bei ÖKO-TEST wurden außerdem die Schadstoffe unter die Lupe genommen.
  • Ergebnis: Fünf von zwölf Anhänger beim Test der Stiftung Warentest wurden mit „mangelhaft“ bewertet. Die Ursachen für die mangelhaften Bewertungen: Platz­mangel, Schad­stoffe oder auch mangelnder Schutz bei Unfällen. Bei ÖKO-TEST konnte beim Sicherheitstest keines der getesteten Modelle restlos überzeugen (u.a. Risse am Rahmen, Schadstoffe etc.), „befriedigend“ war deshalb die beste vergebene Gesamtbewertung.

Bestseller: Kinderfahrradanhänger

Die meistverkauften Anhänger für Fahrräder in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Kinderfahrradanhänger

Worauf muss man bei einem Kinderfahrradanhänger achten?

– Ein robuster Rahmen und Kippsicherheit ist Voraussetzung für einen sicheren Kinderfahrradnhänger
– Sitze und Sicherheitsgurte sind ebenfalls zwingend erforderlich, um Kinder transportieren zu dürfen.
– Das Maximalgewicht laut Hersteller darf nicht überschritten werden bzw. maximal 40 kg Gesamtgewicht des Anhängers laut ADAC.

Wie wähle ich den richtige Kinderfahrradanhänger für mich aus?

Ein Anhänger mit einem Sitz ist schmäler und somit auch für enge Wege besser geeignet. Wer regelmäßig zwei Kinder transportieren möchte, sollte sich in punkto Platzangebot am größeren Kind orientieren. Auch der Weg, der regelmäßig zurückgelegt wird, muss breit genug sein. Für längere Ausflüge ist ausreichender Stauraum für Gepäck wichtig. Wird der Fahrradanhänger vorwiegend für kurze Wege in der Stadt verwendet, ist eine kompakte und eher schmale Bauweise wichtiger.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Fahrradanhängern für Kinder?

Sowohl bei sicherheitsrelevanten Details als auch bei der Schadstoffbelastung und dem Komfort gibt es große Unterschiede zwischen hochwertigen Kinderfahrradanhängern und minderwertigen Modellen. Auch beim Platzangebot für Kind und Gepäck gibt es deutliche Unterschiede, wie u.a. die Tests von Stiftung Warentest oder auch ÖKO-TEST zeigen.

Welche Hersteller und Marken von Kinderfahrradanhängern sind empfehlenswert?

– Thule
– HAMAX
– Leggero
– Croozer

Besteht Helmpflicht in einem Kinderfahrradanhänger?

Für Österreich gilt: Auch im Fahrradanhänger gilt die Helmpflicht für Kinder unter 12 Jahren![4] Doch auch außerhalb Österreichs sollten Kinder im Sinne der Sicherheit unbedingt einen Fahrradhelm tragen.

Ist ein Fahrradsitz oder ein Anhänger besser?

Ein Fahrradanhänger gilt allgemein im Vergleich zum Fahrradkindersitz als sicherer, da die Fallhöhe bei einem Unfall geringer ist. Auch der Fahrkomfort für Kind und Erwachsenen ist bei einem Anhänger deutlich höher. Ein Fahrradsitz braucht dagegen weniger Platz in der Breite, womit dieser für besonders schmale Wege bzw. in der Stadt oftmals die bessere Wahl sind. Ein Fahrradkindersitz ist außerdem deutlich günstiger im Vergleich zu einem Anhänger.

Fazit: Welcher ist der beste Kinderfahrradanhänger?

Kippsicher, robuster Rahmen und möglichst ohne Schadstoffe: Diese und einige weitere Aspekte sind bei einem Kinderfahrradanhänger entscheidend. Zu den besten Modellen in unserem Vergleich zählen diese Modelle.

1. Fahrradanhänger Thule Chariot Cross 1 von Thule: 1-Sitzer, Testsieger bei Stiftung Warentest 2019
2. Fahrradanhänger Chariot Cross 2 von Thule: 2-Sitzer, Testsieger bei Modellen mit zwei Sitzen bei Stiftung Warentest 2019
3. HAMAX Outback One Fahrradanhänger: 1-Sitzer, Platz 2 bei Stiftung Warentest 2019

Mehr zu Kinderfahrradanhänger

Test-Video zu Kinderfahrradanhänger von Stiftung Warentest

Auch dieser Test aus dem Jahr 2010 von Stiftung Warentest zeigt das Schadstoff-Problem bei vielen Fahrradanhängern: 4 von 5 Modellen waren schadstoffbelastet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Änderungsprotokoll

  • 15.08.2023: Häufige Fragen zu Kinderfahrradanhänger ergänzt
  • 23.08.2022: Checkliste um weitere wichtige Kaufkriterien erweitert
  • 03.03.2020: Tests bzw. Testsieger für Kinderfahrradanhänger von Stiftung Warentest und ÖKO-TEST eingefügt

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 19.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Indoor-Holzrutschen

Die besten Indoor-Holzrutschen

Die Indoor-Kinderrutsche "White Elephant" von Jupiduu zählt zu den Premium-Modellen. Die Holzrutsche von Kidodido überzeugt durch ihre Höhenverstellbarkeit, während das Kletterdreieck inkl. Rutsche von Jowe sehr vielseitig bereits ab ca. 10 Monate verwendet werden kann.

Beitrag lesen
Nestschaukeln mit Gestell

Die besten Nestschaukeln mit Gestell

Die Nestschaukel "‎Swing Hyp 1" von HyperMotion steht sicher und ist einfach aufzubauen. Das Modell "Smart Rush" von Wickey überzeugt mit natürlicher Holzoptik, während die Nestschaukel "UFO" von TP Toys sehr vielseitig verwendet werden kann.

Beitrag lesen
Hochstühle im Vergleich

Die besten Hochstühle im Vergleich

Der Hochstuhl "Nomi" von Stokke überzeugt uns als Testsieger bei Stiftung Warentest, das Modell "Steps" zählt zu den Klassikern. Eine hochwertige Alternative ist das Modell "Lärna", das als Lernturm und mit Zubehör auch als Hochstuhl nutzbar ist.

Beitrag lesen
Die besten Lerntürme für Kinder

Die besten Lerntürme für Kinder

Der von uns getestete Lernturm mit Hochstuhl- und Tisch-Option "LÄRNA" zählt zu den Top-Modellen. Als Alternative kommt das Modell von Jowe oder auch der getestete Lernturm "Swubi" von Bomi als Preis-Tipp in Frage.

Beitrag lesen
Die besten Kindersitze ab 1 Jahr - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Kindersitze ab 1 Jahr

Der Kindersitz "Sirona Gi i-Size" von Cybex ist für Kinder ab 1 bis 4 Jahren geeignet, ebenso wie der drehbare "i-Spin 360" von Joie. Der "Swingfix M i-Size" von Britax Römer ergänzt als ebenso ADAC-geprüfter Kindersitz unsere Empfehlungsliste.

Beitrag lesen