Die besten Kinderfahrräder [Ratgeber]

Welches Kinderfahrrad für welches Alter passt: Hier die beliebtesten und besten Fahrräder für Kinder ab 3 bis 12 Jahre.

Von Jahr zu Jahr kommen im Leben eines Kindes neue Fortbewegungsmittel hinzu. Einer der aufregendsten Meilensteine ist dabei der Umstieg auf das erste Fahrrad. Bevor die Kinder das Fahrradfahren lernen, sind die meisten mit Laufrädern unterwegs – die optimale Reihenfolge, um bereits die Balance zu trainieren. Kinderfahrräder mit Stützräder werden von vielen Experten hingegen nicht empfohlen, da Kinder damit das Fahrradfahren nicht rascher erlernen.

Die richtige Größe des Fahrrads ist bei der Auswahl der erste entscheidende Punkt. Nur mit einem passenden Kinderfahrrad macht das Radfahren auf Dauer Freude. Abgesehen davon gibt es aber auch deutliche Unterschiede beim Gewicht: Modelle in Leichtbauweise wiegen oftmals deutlich weniger als die Hälfte im Vergleich zu den günstigeren No-Name-Fahrrädern. Nachteil: Sie belasten auch das Budget der Eltern deutlich mehr. Allerdings sollte bei der Kosten-Nutzen-Rechnung auch der Wiederverkaufswert eingerechnet werden – und der liegt bei Marken wie woom oder Puky deutlich höher.

Wir haben recherchiert, welche Fahrrad-Größe für welche Körpergröße geeignet ist. Außerdem haben wir unsere eigenen Erfahrungen mit unterschiedlichen Kinderfahrrädern im Beitrag und bei der Produktauswahl einfließen lassen. Zusätzlich haben wir noch weitere Fahrräder von woom, Early Rider oder S’COOL besorgt und diese über einen längeren Zeitraum getestet. Und auch die vielen Erfahrungswerte und Empfehlung aus der WUNSCHKIND-Community haben wir berücksichtigt.

Tipp: Die kompakte Übersicht für Laufräder findet ihr hier.

Checkliste für Kinderfahrräder

  • Alter: Das erste Kinderfahrrad wird in den meisten Fällen ab einem Alter von rund 3 Jahren ein Thema. Davor sind die meisten Kinder ohnehin noch mit Rutschauto, Dreirad & Co ausreichend mobil.
  • Größe: Die Laufradgröße in Zoll bzw. die Rahmengröße muss auf die Körpergröße bzw. Schrittlänge des Kindes abgestimmt sein – besonders dann, wenn es sich um das erste Fahrrad handelt und noch wenig Routine besteht. Grobe Richtwerte: Für das erste Fahrrad bzw. für Kinder ab etwa 95 cm Körpergröße (etwa 3,5 bis 4 Jahre) sind 12 oder 14 Zoll Fahrräder die gängige Wahl. 16 Zoll Fahrräder passen für Kinder ab etwa 4,5-5 Jahre bzw. mit einer Körpergröße ab etwa 105 bis 110 cm. Danach, mit etwa 5-6 Jahren bzw. einer Körpergröße von 120 cm folgt meist der Sprung auf ein 20 Zoll Fahrrad. Ab ca. 135 cm Körpergröße (ca. 8 Jahre) sind 24 Zoll-Modelle geeignet, ab 10 bis 11 Jahre (etwa 140 cm Körpergröße) dann 26 Zoll Fahrräder.
  • Gangschaltung: Kinder mit 12, 14 oder 16 Zoll-Fahrrädern kommen noch gut ohne Gangschaltung zurecht. Erst ab etwa 18 oder 20 Zoll-Modellen macht eine Gangschaltung Sinn – mehr als 3-5 Gänge sind aber auch in diesem Alter noch nicht nötig.
  • Gewicht: Auch bei Kinderfahrrädern haben sich Modelle in Leichtbauweise mittlerweile durchgesetzt – wie z.B. woom, Early Rider oder auch einige Modelle von Puky. Fahrräder mit geringem Gewicht bieten den Vorteil, dass Kinder damit wesentlich leichter vorankommen und auch die Balance einfacher gehalten werden kann. Sie sind in der Regel aber auch deutlich teurer im Vergleich zu Kinderfahrrädern, die nicht in Leichtbauweise hergestellt werden.
  • Stützräder: Sind bei manchen Modellen noch im Lieferumfang enthalten. Viele Experten raten allerdings davon ab. Auch unsere Erfahrungen zeigen, dass mit Stützrädern das Fahrradfahren lernen nicht besser oder schneller gelingt. Die bessere Variante: Vor dem ersten Fahrrad mit einem Laufrad die Balance trainieren – das Fahrradfahren klappt danach vergleichsweise mühelos.

Unsere 5 Favoriten für Kinderfahrräder

Welche Produkte empfiehlt die WUNSCHKIND-Fachredaktion anhand der Produktvergleiche?
Die folgende Auswahl berücksichtigt fünf Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Hier der Auswahlprozess im Detail.

tiefer Einstieg

Ein Kinderfahrrad für Kinder ab etwa 2,5 bis 3 Jahre mit Alurahmen, das 7,4 kg wiegt. Eine Rücktrittbremse ist ebenso inkludiert, wenngleich diese unserer Erfahrung nach nicht unbedingt nötig wäre. Auch die Stützräder können aus Sicht von Experten weggelassen werden.

Das gefällt uns

  • sehr robuste Verarbeitung
  • ansprechendes Design für Kinder
  • tiefer Einstieg – optimal zum Radfahren lernen

Das könnte besser sein

  • Stützräder inkludiert – aus unserer Sicht unnötiges Zubehör

Unser Fazit

Ein 7,4 kg schweres und sehr robust verarbeitetes Kinderfahrrad, das ab 2,5 bis 3 Jahre passt. 

238,95 EUR
Richtpreis
nur 5 kg Gewicht

Ein 14 Zoll-Fahrrad, das mit 5 kg zu den leichtesten in dieser Größenkategorie zählt. Alle Bauteile sind ergonomisch perfekt auf Kinder ab einem Alter von etwa 3 Jahre abgestimmt, bzw. passt das Fahrrad ab einer Körpergröße von 95 bis 110 cm, also bis etwa 4,5 Jahre.

Das gefällt uns

  • mit ca. 5 kg eines der leichtesten 14 Zoll-Kinderfahrräder
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • sehr guter Wiederverkaufswert

Das könnte besser sein

  • passt nur ca. 1,5 Jahre wirklich gut

Unser Fazit

Ein zurecht sehr beliebtes und hochwertiges Kinderfahrrad, das für Kinder ab 3 bis etwa 4,5 Jahre passt. Eher kleinere Übersetzung, somit perfekt zum Fahrradfahren lernen.

Made in Europe Image
Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
399,00 EUR
Richtpreis
für Straße und Gelände

Ein Kinderfahrrad mit Riemenantrieb, der erfahrungsgemäß recht wartungsarm ist. Hervorragend verarbeitet und nur 5,95 kg Gewicht – ein Spitzenwert im Vergleich zu anderen 16 Zoll-Modellen. Die breitere Bereifung und das Profil ergeben ein Allround-Fahrrad, das auf der Straße, aber auch in leichtem Gelände gefahren werden kann. Für Kinder ab ca. 3,5 bis 6 Jahre bzw. einer Innenbeinlänge von 44,5 cm empfehlenswert. Die Sitzhöhe kann zwischen 47,5 und 57,5 cm eingestellt werden. 

Das gefällt uns

  • vergleichsweise breite Reifen – somit auch geländetauglich
  • mit 5,95 kg sehr leicht
  • Riemenantrieb anstelle von Kettenantrieb – sehr wartungsarm

Das könnte besser sein

  • oftmals längere Lieferzeiten
  • für Fahranfänger ggf. zu sportlich – ein woom ist für weniger erfahrene Kinder event. die bessere Wahl

Unser Fazit

Das Seeker von Early Rider ist optimal für Kinder ab etwa 3,5 / 4 Jahre, die bereits „sportlicher“ unterwegs sein möchten – dank der des Reifenprofils auch abseits der Straße verwendbar.

Made in Europe Image
469,99 EUR
Richtpreis
ADAC-geprüft

Ein Kinderfahrrad, das ab einer Körpergröße von ca. 120 cm, also ab etwa 6 Jahren passt. Es ist mit klassischen Felgenbremsen und einer 7-Gang-Schaltung von Shimano ausgestattet. Die Bremsen packen kräftig zu, lassen sich dabei aber recht fein dosieren. Inkludiert sind außerdem eine Lichtanlage (LED), Gepäckträger sowie Schutzbleche, Seitenständer und Nabendynamo.

Das gefällt uns

  • 2. Platz 05/2022 mit Note 2,3 / „gut“ bei Stiftung Warentest und ADAC
  • „Sehr gut“ bei den Dauerhaltbarkeitsversuchen sowie rutschfeste Pedale beim Test
  • Bremsen kräftig und gut dosierbar

Das könnte besser sein

  • 11,3 kg ist ok, im Vergleich zu Top-Modellen aber etwas schwerer
  • Licht eher schwach lt. ADAC-Urteil

Unser Fazit

Ein sehr solides Kinderfahrrad in 20 Zoll, das ergonomisch für Kinder ab 120 cm Körpergröße ausgerichtet ist – also ab etwa 6 Jahren. Gute Bremsen, „sehr gut“ laut ADAC bei der Dauerhaltbarkeit. Somit insgesamt unserer Meinung nach eine gute Wahl.

479,00 EUR
Richtpreis
für Straße und Gelände

Breite Reifen und eine lange, tiefe bzw. flache Geometrie: Dieses Bike macht sowohl auf Asphalt als auch im Gelände eine gute Figur – auch dank der sehr robusten Starrgabel. Mit einem Gewicht von 9,95 kg im Verhältnis zu anderen Fahrrädern dieser Größenordnung sehr leicht. Passt ab einer Innenbeinlänge von 63 cm bzw. einem Alter ab etwa 8 bis 11 Jahre. 

Das gefällt uns

  • sehr hochwertige Verarbeitung aller Komponenten
  • Rahmengeometrie und Bereifung sowohl für Straße als auch leichtes Gelände
  • verhältnismäßig sehr geringes Gewicht

Das könnte besser sein

  • nicht nur die Qualität, auch der Preis im oberen Bereich

Unser Fazit

Ein sehr hochwertiges Allround-Fahrrad für Kinder ab 8 Jahre, die auch abseits der Straße sportlich unterwegs sind. Optimal für Eltern und Kinder mit höheren Qualitätsansprüchen.

899,00 EUR
Richtpreis

Weitere gute Kinderfahrräder

12 und 14 Zoll Kinderfahrräder

Ab einer Körpergröße von etwa 95 cm (bzw. Kindesalter ca. 2-3 Jahre) kann man mit einem 12 Zoll oder 14 Zoll-Fahrrad loslegen. Wichtig ist für Anfänger auch ein tiefer Einstieg, um das Auf- und Absteigen zu erleichtern.

Klassiker von Puky

Ein Klassiker von Puky mit 8,2 kg Gewicht, das somit nicht zu absoluten Leichtgewichten zählt, aber ergonomisch sehr gut auf Kinder abgestimmt ist. Es passt für Kinder mit einer Schrittlänge ab 42 bis 51 cm bzw. einer Körpergröße ab 95 bis 120 cm – also ab etwa 3 bis ca. 6 Jahre.

Das gefällt uns

  • sehr robuste Verarbeitung
  • ergonomisch gut auf Kinder abgestimmt

Das könnte besser sein

  • Gewicht von 8,2 kg durchschnittlich, aber in Ordnung

Unser Fazit

Ein Kinderfahrrad mit tiefem Einstieg, das zum Fahrradfahren lernen für Kinder ab etwa 2 bis 3 Jahre (je nach Körpergröße) sehr gut geeignet ist.

259,99 EUR
Richtpreis
tiefer Einstieg

Ein Kinderfahrrad für Kinder ab etwa 2,5 bis 3 Jahre mit Alurahmen, das 7,4 kg wiegt. Eine Rücktrittbremse ist ebenso inkludiert, wenngleich diese unserer Erfahrung nach nicht unbedingt nötig wäre. Auch die Stützräder können aus Sicht von Experten weggelassen werden.

Das gefällt uns

  • sehr robuste Verarbeitung
  • ansprechendes Design für Kinder
  • tiefer Einstieg – optimal zum Radfahren lernen

Das könnte besser sein

  • Stützräder inkludiert – aus unserer Sicht unnötiges Zubehör

Unser Fazit

Ein 7,4 kg schweres und sehr robust verarbeitetes Kinderfahrrad, das ab 2,5 bis 3 Jahre passt. 

238,95 EUR
Richtpreis

Mehr Auswahl für Kinderfahrräder ab 3 Jahre gibt’s hier…

16 Zoll Kinderfahrräder

Ab etwa 4-5 Jahren erfolgt bei vielen Kindern der Wechsel auf ein 16 Zoll Kinderfahrrad, die je nach Modell ab einer Körpergröße von etwa 105 cm passen (Schrittlänge 45-46 cm). Im Einzelfall sollten bezüglich Größe die jeweiligen Herstellerangaben beachtet werden, da die Größenangaben je nach Hersteller/Marke etwas abweichen.

Leichtbauweise

Das woom 3, ein 16-Zoll-Fahrrad, wiegt nur 5,4 kg und fördert durch die aufrechte Sitzhaltung das Gleichgewicht. Das Fahrrad passt für Kinder ab etwa 105 bis 120 cm Körpergröße, somit ab etwa 4 bis 6 Jahre. Bevor ein woom-Kinderfahrrad die Werkstatt verlässt, wird es einzeln überprüft. Daher kann man sich auf hohe Qualität verlassen, und das gilt auch für das woom 3. Für Kinder, die schon mehr Erfahrung haben, gibt es auch eine Version mit automatischer Gangschaltung.

Das gefällt uns

  • extrem leicht
  • Rahmenform sorgt für eine aufrechte Sitzposition

Das könnte besser sein

  • öfters ausverkauft
  • dünne Reifen – nicht ideal für Offroad

Unser Fazit

Das woom 3 überzeugt durch sein geringes Gewicht und seine robuste Verarbeitung, was es zu einer soliden Wahl für Kinder ab 4 Jahre macht. Zusätzliche Ausstattungen wie Kotflügel und Reflektoren erhöhen den praktischen Nutzen im Alltag.

Made in Europe Image
Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
449,00 EUR
Richtpreis
Premium-Modell

Ein Kinderfahrrad mit nur 5,9 kg Gewicht, das mit einem Riemenantrieb ausgestattet ist – unserer Erfahrung nach ein Vorteil, da deutlich wartungsärmer bzw. keine Ölflecken an der Kleidung. Passt aber einer Innenbeinlänge von 45 cm, die Sitzhöhe kann zwischen 47 und 57 cm eingestellt werden. Passt somit ab etwa 3,5 bis 6 Jahre, je nach Körpergröße des Kindes. Im Gegensatz zum Modell „Seeker“ ist dieses Fahrrad eher für die Straße konzipiert.

Das gefällt uns

  • sehr leicht im Vergleich zu anderen 16 Zoll-Fahrrädern
  • Riemenantrieb im Vergleich sehr wartungsarm, außerdem keine verschmutzte Hosenbeine

Das könnte besser sein

  • nicht nur bei der Qualität, auch beim Preis spielt das Rad in der oberen Liga

Unser Fazit

Ein Kinderfahrrad in 16 Zoll, das zum Premiumsegment gerechnet werden darf. Passt für Kinder ab etwa 3,5 bis 6 Jahre.

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
479,00 EUR
Richtpreis

Mehr Auswahl für Kinderfahrräder ab 4 Jahre gibt’s hier…

20 Zoll Kinderfahrräder

Mit etwa 6 Jahren wird aufgrund der Körpergröße bei vielen Kindern ein 20 Zoll Fahrrad passend. Da ab diesem Alter oftmals auch schon die Straße befahren wird, ist eine vollständige Straßenausstattung notwendig.

ADAC-Test: „gut“

Dieses Kinderfahrrad überzeugt mit guten Fahreigenschaften, einer 6-Gang-Schaltung und einem sehr guten Licht (inkl. Standlicht hinten und vorne) – und dem niedrigsten Preis im Vergleich zu den anderen getesteten Kinderfahrrädern bei Stiftung Warentest 07/2022. Bei diesem Test im Jahr 2022 von ADAC bzw. Stiftung Warentest wurde das Bike mit Gesamtnote „gut“ bewertet – somit der 2. Platz (gemeinsam mit dem Modell von Cube) hinter dem Testsieger von Puky (nicht mehr erhältlich). Allerdings ist es mit 13,5 kg im Vergleich zu Kinderfahrrädern in Leichtbauweise deutlich schwerer.

Das gefällt uns

  • Bewertung „gut“ beim Kinderfahrradtest von Stiftung Warentest und ADAC 05/2022 – 2. Platz
  • lt. Testbericht ADAC keine Auffälligkeiten bei Schadstoffen sowie Haltbarkeitstests
  • gute Beleuchtung

Das könnte besser sein

  • mit 13,4 kg im Vergleich zu Top-Modellen spürbarer schwerer

Unser Fazit

Ein robustes und gut bewertetes Kinderfahrrad für die Straße zu einem sehr guten Preis für Kinder von ca. 6 bis 8 Jahre, das mit einem Gewicht von 13,4 kg aber spürbarer schwerer als Top-Modelle ist.

319,99 EUR
Richtpreis
Für Straße und Gelände

Dieses Kinderfahrrad kann dank der breiteren Reifen und dem kurzen Hinterbau auch im Gelände verwendet werden. Es ist mit einer extrem robusten Starrgabel ausgestattet – somit ein perfektes Allround-Kinderfahrrad für Straße und Gelände. Es wiegt nur 8,8 kg und ist mit einer Kettenschaltung mit 8 Gängen ausgestattet. Passend für Kinder ab ca. 5,5 bis 8 Jahre bzw. einer Innenbeinlänge von 54 cm empfehlenswert. Die Sitzhöhe kann zwischen 56 und 71 cm und somit die optimale Sitzposition eingestellt werden.

Das gefällt uns

  • nur 8,8 kg Gewicht
  • breitere Bereifung, somit sowohl für Straße und Gelände verwendbar

Das könnte besser sein

  • Schaltung etwas schwergängig

Unser Fazit

Ein Premium-Kinderfahrrad für sportliche Kinder ab ca. 5,5 Jahre, die sowohl auf der Straße als auch im Gelände unterwegs sein wollen.

799,00 EUR
Richtpreis

Mehr Auswahl für Kinderfahrräder ab 5 Jahre gibt’s hier…

24 Zoll Kinderfahrräder

Die Rahmenform bei 24 Zoll-Fahrräder ist zwar noch an Kinder/Jugendliche angepasst, diese Räder ähneln aber insgesamt betrachtet teils schon deutlich einem Erwachsenen-Fahrrad. Diese Modelle passen etwa ab einer Körpergröße von ca. 135 cm (sowie Schrittlänge von 69 cm) – also ab etwa 8 Jahren. erreicht ein Kind durchschnittlich mit ca. 8 bis 10 Jahren.

für die Straße

Dieses 24 Zoll Kinderfahrrad mit 8 Gängen braucht in punkto Qualität keinen Vergleich scheuen. Mit dem woom 5 Kinderfahrrad bekommt man ein absolut hochwertiges Fahrrad mit nur 8,7 kg Eigengewicht für Kinder ab ca. 7 Jahre.

Das gefällt uns

  • mit 8,7 kg eines der leichtesten 24 Zoll-Kinderfahrräder am Markt
  • Rahmengeometrie perfekt auf Kinder abgestimmt
  • insgesamt TOP-Verarbeitung

Das könnte besser sein

  • aufgrund der eher schmalen Bereifung kein Allround-Fahrrad (kaum im Gelände verwendbar)

Unser Fazit

Mit dem woom 5 bekommt man ein 24 Zoll-Fahrrad in verlässlicher Top-Qualität für Kinder mit einer Körpergröße von 125 – 145 cm, die etwa zwischen 7 und 11 Jahren erreicht wird. Für Kinder, die vorwiegend auf Asphalt bzw. der Straße unterwegs sind.

Made in Europe Image
579,00 EUR
Richtpreis
fürs Gelände

Ein Kindermountainbike mit Alu-Rahmen und nur ca. 9 kg Gewicht sowie einer 8-Gang-Schaltung von Shimano. Streng genommen ist es eher ein Straßenfahrrad, das auch bis zu einem gewissen Grad geländetauglich ist. 

Das gefällt uns

  • sehr robust verarbeitet
  • mit ca. 9 kg Gewicht ein vergleichsweise leichtes Mountainbike, auch dank leichter Aluminiumgabel
  • breit abgestufte Achtgang-Kettenschaltung, Schwerpunkt auf leichte Berggänge

Unser Fazit

Puky beweist mit diesem Kinder-Mountainbike, dass sie durchaus mit den Top-Marken wie woom oder Early Rider mithalten können: Das Bike ist äußerst solide verarbeitet, vergleichsweise leicht und für Kinder ab etwa 8 Jahre bzw. einer Schrittlänge von 61-75 cm sowie einer Körpergröße von 128-155 cm geeignet. Sowohl straßen- als auch (bedingt) geländetauglich – somit mehr ein „Allround“-Bike als reines Mountainbike.

519,99 EUR
Richtpreis

26 Zoll Kinderfahrräder

Die letzte Stufe vor dem Erwachsenen-Fahrrad sind 26 Zoll. Diese Jugendfahrräder passen etwa ab einer Körpergröße von 140 cm (Schrittlänge von 78-80 cm).

sehr geringes Gewicht

Das größte Kinder- bzw. Jugendfahrrad aus der woom bike-Werkstatt in 26 Zoll: Die SRAM X4 Schaltung ist per Drehgriff mit minimaler Handkraft zu bedienen. Das Herzstück aller Woom Kinderfahrräder: der absolut hochwertige und leichte Alurahmen und nur 9,5 kg Eigengewicht. Passend für Kinder ab etwa 10 bis 14 Jahre bzw. einer Körpergröße von 140 bis 165 cm.

 

Das gefällt uns

  • mit nur 9,5 kg Gewicht eines der leichtesten Kinderfahrräder in 26 Zoll
  • Gangschaltung sehr leichtgängig

Unser Fazit

Das perfekte Straßenfahrrad für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre bzw. 140 cm Körpergröße. Aufgrund der eher dünnen Reifen kaum fürs Gelände geeignet.

629,00 EUR
Richtpreis
perfekt für Schulkinder

Das woom NOW 6 ist mit 26 Zoll (Vorderrad 20 Zoll) für Kinder ab etwa 10 Jahre bis 14 Jahre bzw. Körpergröße 142 bis 167 cm geeignet, die ihre Schul- oder Einkaufstasche mühelos und sicher transportieren möchten. Der Front-Gepäckträger ist für bis zu 10 kg Last ausgelegt. Durch das kleinere Vorderrad fällt der Schwerpunkt niedriger aus – wodurch das Fahrverhalten und die Sicht auch bei Beladung perfekt sind. Gewicht: lediglich 12,6 kg. Im Lieferumfang inkludiert ist u.a. eine Klingel, hydraulische Scheibenbremsen, Schutzbleche und eine Lichtanlage mit Dynamo.

 

Das gefällt uns

  • perfekte Geometrie für aufrechte Sitzhaltung und tiefen Schwerpunkt
  • Front-Gepäckträger

Das könnte besser sein

  • Design gewöhnungsbedürftig

Unser Fazit

Diese Produktinnovation von woom ist optimal für die Fahrt in die Schule oder andere Wege des täglichen Lebens, bei denen Lasten transportiert werden sollen. Das 26 Zoll-Modell ist geeignet für Kinder ab ca. 10 Jahre bzw. 142 cm Körpergröße.

599,00 EUR
Richtpreis

Fahrradhelme für Kinder

Ein Fahrradhelm ist in den Augen der meisten Experten ein Muss: Er reduziert die Wahrscheinlichkeit für schwere Kopfverletzungen im Fall eines Sturzes deutlich.

in 3 Größen erhältlich

Dieser Kinderhelm zeichnet sich durch seinen umfassenden Schutz aus, der besonders die Schläfen- und Hinterkopfbereiche abdeckt. Der Magnetverschluss lässt sich unserer Erfahrung nach recht einfach handhaben – das ist wichtig, damit die Kinder den Helm auch selbst aufsetzen und abnehmen können. Der Helm bietet eine gute Belüftung und kann durch austauschbare Polster und einen Drehverschluss individuell angepasst werden. Er ist in drei Größen verfügbar: XS (46-50 cm), S (50-53 cm) und M (53-56 cm). Aufgrund des woom-Schriftzuges am Helm und der Farbauswahl passt er naturgemäß vom Design her am besten zu den Kinderfahrrädern des Herstellers. Beim Helm-Test von Stiftung Warentest im Jahr 2022 wurde der woom-Helm mit Note 2,6 bewertet („befriedigend“) – Abzüge gab es damals u.a. bei der Sichtbarkeit im Dunkeln.

Das gefällt uns

  • mit dem Magnetverschluss unkompliziert zum Öffnen
  • gute Passform
  • kann gut auf die individuelle Kopfform/Größe angepasst werden

Das könnte besser sein

  • Abzüge aufgrund mangelnder Sichtbarkeit lt. Stiftung Warentest beim Helm-Test 2022

Unser Fazit

Uns überzeugt besonders der tiefe Schutz über Schläfen und Hinterkopf, sowie der einfach zu bedienender Magnetverschluss. Inklusive flexiblem Visier als zusätzlicher Aufprallschutz. Der Helm lässt sich gut an die Kopfform anpassen, die Kinder setzen ihn gerne auf: Somit in unseren Augen ein empfehlenswertes Modell, wenngleich die Sichtbarkeit im Dunkeln von der Stiftung Warentest bemängelt wurde.

Wunschkind CHECK: Qualitätssiegel
69,00 EUR
Richtpreis
flexibel anpassbar an Kopfform

Dieser Fahrradhelm passt in der Ausführung 48-52 cm für Kinder ab etwa 2,5 bis 3 Jahre. Er ist im Vergleich zu anderen Modellen mit 420 Gramm durchaus leicht. Wichtig und gut: Die Belüftungsöffnungen, die dafür sorgen, dass sich die Hitze im Kopfbereich nicht staut. Inklusive recht einfach bedienbarem Magnetverschluss

Das gefällt uns

  • einfach bedienbarer Magnetverschluss
  • Kinnriemen weich gepolstert
  • gut auf die Kopfgröße und Form anpassbar

Unser Fazit

Ein robuster Fahrradhelm für Kinder ab etwa 2,5 bis 3 Jahre, der gut an die Kopfform anpassbar ist.

62,94 EUR
Richtpreis

Mehr Auswahl für Kinder-Fahrradhelme gibt’s hier…

Bestseller: Fahrrad für Kinder

Die meistverkauften Kinderfahrräder in einer Bestseller-Liste (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

#2
Dino Bikes 144R-UN, Einhorn, Fahrrad, Weiß/Rosa
Dino Bikes 144R-UN, Einhorn, Fahrrad, Weiß/Rosa
pneumatische Reifen; abnehmbare Stabilisatoren; verstellbarer Sattel und Lenker; Einhorn-Aufkleber
117,38 EUR
#3
SCH Junge Bicycle Runner Kinderfahrrad, Blau, 12
SCH Junge Bicycle Runner Kinderfahrrad, Blau, 12
12″ Räder; Verbundräder / EVA-Gummi; Empfohlen für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren; Für Höhe von 85 bis 105 cm
110,51 EUR

Mehr zu Kinderfahrrädern

Wie messe ich die Schrittlänge, um die richtige Fahrradgröße zu bestimmen?

Die besten Kinderfahrräder [Ratgeber]

Die Schrittlänge (Innenbeinlänge) des Kindes ist der entscheidende Faktor bei der Auswahl eines geeigneten Kinderfahrrads. Das Kind sollte bei der niedrigsten Sattelhöhe mit beiden Füßen Bodenkontakt haben.

Während die Körpergröße als Orientierungsgröße dienen kann, ist es ratsam, die Schrittlänge selbst zu messen, da sie und die Körpergröße nicht immer im festen Verhältnis stehen.

Das Messen der Schrittlänge kann einfach mit einem Zollstock oder Maßband und einem Buch durchgeführt werden. Das Kind wird ohne Schuhe und Hose gegen eine Wand gestellt und das Buch senkrecht zwischen den Beinen ausgerichtet, um den Abstand zwischen Fußboden und Buchrücken zu messen.

Beim Messen der Sattelhöhe bildet die Kurbel immer eine Linie mit dem Sitzrohr. Der Abstand von der Mitte der Pedalachse bis zur Oberseite des Sattels ist die Sattelhöhe.

Wie berechne ich mir anhand der Schrittlänge die passende Fahrradgröße?

Anhand der Körpergröße oder Schrittlänge findet man mit diesem Fahrradgrößen-Rechner das passende Kinderfahrrad. Das Alter spielt bei der Berechnung keine Rolle.

Hinweis: Die Werte des Größenrechners sind Richtwerte für Kinderfahrräder, sie gelten aber nicht für BMX-Räder oder Dirtbikes. Auch die individuelle Rahmengeometrie der Hersteller spielt eine Rolle, ob ein Kinderfahrrad wirklich passt. Deshalb wichtig beim Kauf: auf die Hersteller-Angaben achten.

Kinderfahrrad-Größenrechner
Dieser Wert ist leider ungültig. Bitte gib eine Schrittlänge zwischen 35 und 82 ein.
Dieser Wert ist leider ungültig. Bitte gib eine Körpergröße zwischen 80 und 160 ein.
Bitte geben Sie nur Zahlen ein.

Änderungsprotokoll

  • 10.01.2024: Auswahl für Kinderfahrräder überprüft und aktualisiert.
  • 21.08.2023: Infografik zur korrekten Messung der Schrittlänge erstellt, Kinderfahrradgrößen-Rechner eingefügt

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 27.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Pikler-Dreiecke für Kleinkinder - - © Barbara Gaisböck / wunsch-kind.at

Die besten Pikler-Dreiecke für Kinder

Kletterdreiecke fördern die motorische Entwicklung von Kleinkindern. Wir haben echte Pikler-Dreiecke mit unseren Kindern in der Praxis getestet: Hier findet ihr die bewährtesten Kletterdreiecke nach den Vorgaben von Emmi Pikler.

Beitrag lesen
Fahrradanhänger Baby

Die besten Fahrradanhänger für Babys

Die Fahrradanhänger Chariot Cross 1 und 2 von Thule sind Testsieger und können mit Sitzeinhang bereits ab Geburt verwendet werden. Beim Modell Outback von hamax ist ein Transport von Babys immerhin im Buggy-Modus möglich.

Beitrag lesen
Die besten Zwillings- und Geschwisterbuggys © Leonora Bajraktari / wunsch-kind.at

Die besten Geschwister- & Zwillingsbuggys

Der Geschwisterwagen "Atlantic Twin" von Hauck bietet eine gute Kombination aus Komfort und Wendigkeit. Das Modell "Duett 2" von Hauck und der Zwillings- und Geschwisterbuggy "OHlalà" von Chicco sind gute, aber günstigere Alternativen.

Beitrag lesen
Sportbuggy

Die besten Sportbuggys

Welche Kinderbuggys für sportliche Eltern geeignet sind, welche Modelle und Marken uns besonders gefallen: Wichtige Infos und unsere Favoriten hier im Überblick.

Beitrag lesen
Baby Jogger

Die besten Baby-Jogger zum Laufen und Joggen

Ein Baby-Jogger ist das optimale Gefährt, um mit dem Nachwuchs sportlich aktiv sein zu können. Worauf es beim Kauf ankommt, welche Modelle beliebt sind: Hier wichtige Infos sowie unsere Favoriten für Baby-Jogger.

Beitrag lesen
Kraxe

Kinder-Kraxen für Ausflüge: Unsere Favoriten

Die Kinderkraxe Kid Comfort Pro von Deuter überzeugt als Premium-Modell mit hohem Komfort, die Trage "Sapling" von Thule bietet bereits für Babys die korrekte Haltung. Die Kraxe "Poco LT" von Osprey ist hingegen eine der leichtesten Modelle und auch ein Preis-Tipp.

Beitrag lesen